Die Cottbuserin Adeline Abimnwi Awemo (Bild: rbb/Harasim)
rbb/Harasim
Bild: rbb/Harasim

- "Black Lives Matter" in Cottbus: "Der Rassismus ist überall"

Die Black Lives Matter – Bewegung, die mit dem Tod von George Floyd vor einem Jahr deutlich anwuchs, hat auch in Deutschland Wellen geschlagen. Der tragische Fall habe vielen Menschen die Augen geöffnet, sagt die Cottbusser Aktivistin Adeline Awemo. Von Marie-Thérèse Harasim

Auch auf inforadio.de

Blumen liegen an einem Denkmal für George Floyd in Minneapolis, USA.
AA/dpa/Ozturk

Black Lives Matter: Was aus den Protesten geworden ist

Ein Jahr ist es her, dass der Schwarze US-Amerikaner George Floyd von einem weißen Polizisten ermordet wurde. Der Fall löste weltweit große Proteste gegen Rassismus aus. Was ist aus der Bewegung in den USA geworden? Von US-Korrespondent Torsten Teichmann

Ein Transparent mit der Aufschrift "stop racial profiling" ist bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt zu sehen.
Jörg Carstensen/dpa

Berliner Polizei - kein guter Ansprechpartner für Schwarze Menschen?

Der Tod von George Floyd hat auch in Berlin massenhafte Proteste angestoßen. Auch hier ist institutionalisierter Rassismus ein Problem: Die Polizei sei oft kein vertrauenswürdiger Ansprechpartner für Schwarze Menschen in Konfliktlagen, sagt Anti-Diskriminierungs-Beraterin Céline Barry.