Sport im Inforadio

Sport
Colourbox

Tischfußball

Kicker-Profi Lilly Andres spielt mit Rudi Völler
imago images / Lumma Foto

Berliner Kicker-Profi - Lilly Andres will das Kickern aus der Nische holen

Tischfußball ist weit mehr als ein netter Zeitvertreib in der Kneipe. Seit mehr als 40 Jahren gibt es die Herren-Bundesliga - und seit zehn Jahren spielen auch die Frauen in einer eigenen Bundesliga. Die Berlinerin Lilly Andres gehört zu den besten deutschen Tischfußballerinnen: Sie steht hauptberuflich am Kicker-Tisch. Sport-Reporter Dennis Wiese hat sie getroffen.

Fußball

Türkische Fußballer salutieren
imago images / Le Pictorium

Umstrittene Geste - Türkischer Fußball: Salutgrüße auch bei Amateuren?

Salutierende türkische Fußball-Nationalspieler, Hitlergrüße und Affenlaute, um schwarze Fußballer rassistisch zu beleidigen - auf dem Rasen und direkt nebendran auf den Tribünen ist momentan viel los, was mit Fußball wenig bis gar nichts zu tun hat. Fußballer sind ja Vorbilder und die Salutgrüße der Türken haben darum prompt im Amateur-Bereich Nachahmer gefunden, wie Inforadio-Sport-Redakteur Jens-Christian Gußmann berichtet.

Berlins Per Ciljan Skjelbred beim Training von Hertha BSC
imago images / Andreas Gora

Hertha-Routinier - Per Skjelbred: Von der Casting-Bühne auf den Fußballplatz

Mittelfeldspieler Per Skjelbred ist schon eine gefühlte Ewigkeit bei Hertha BSC - und einer der Gründe für den jüngsten Aufschwung. Seine Karriere begann als Teenie bei einer Casting-Show - und so ungewöhlich der Karriere-Start, so ungewöhnlich ist auch der Fußball-Profi. Davon berichtete er als Gast im "Hauptstadtderby", dem Podcast des rbb Sport, der sich Woche für Woche mit Hertha und Union befasst.

Fußball zum Hören

Das Team des neuen rbb-Sport-Podcasts "Hauptstadtderby": Union-Legende Christian Beeck (li.), Moderator Dirk Walsdorff (mi.) und Hertha-Urgestein Axel Kruse (re.) (Quelle:rbb/Friedrich Rößler)
rbb/Friedrich Rößler

Fußball-Podcast - Kruse und Beeck laden ein zum "Hauptstadtderby"

Inforadio und der rbb Sport präsentieren voller Stolz: "Hauptstadtderby"! Berlin ist die einzige deutsche Stadt mit zwei Fußball-Bundesligisten. Im Fußball-Podcast "Hauptstadtderby" widmen sich Ur-Unioner Christian Beeck und Hertha-Ikone Axel Kruse deswegen jede Woche den beiden großen Fußballklubs der Hauptstadt. Diesmal haben sie Besuch aus Charlottenburg: Hertha-Spieler Per Skjelbred ist zu Gast und spricht über Fußball-Castingshows in Norwegen, rauchfreien Tabak und seinen wöchentlichen Fußballkonsum. Natürlich wird auch die sieglose Serie des 1. FC Union analysiert und Skjelbred hat einen Tipp für den strauchelnden Aufsteiger aus Köpenick parat.

  • Sport im Inforadio

  • Fußball live

  • Das Inforadio-Fußball-Team

Abseits

Müchen, 04.09.1972: Ulrike Meyfarth auf dem Siegerpodest bei den Olympischen Spielen (Bild: imago images / sportfotodienst)
imago images / sportfotodienst

Deutschland, kein Olympialand

Seit den Olympischen Spielen 1972 in München war die Geschichte deutscher Olympia-Bewerbungen eine voller Pleiten, Pech und Pannen. Auch Berlin kann seit der geplatzten Bewerbung um die Sommerspiele 2000 ein Lied davon singen. Reporter Jörg Mebus beschäftigt sich mit dem Status Quo einer möglichen neuen deutschen Bewerbung um die Olympischen Spiele und die Paralympics.

RSS-Feed
  • ARCHIV: Rollstuhl-Skater im Venice Skate Park in Kalifornien (Bild: imago images sportfotodienst)
    imago images sportfotodienst

    Atemraubend und Adrenalin auf Rädern: Paraskaten

    WCMX klingt erst mal mysteriös, ist die Abkürzung für Wheelchair-Motocross - und heißt nichts anderes als Rollstuhlskaten. Ähnlich wie Skateboarder oder BMXer benutzen WCMXer ihren Rolli einfach als Sportgerät und haben Spaß. Zwar bilden Rollstuhlfahrer in Skateparks und Hallen immer noch die Ausnahme, aber ihre Zahl wächst ständig. Redakteur Friedrich Rößler weiß, welche Pioniere es im Wheelchair-Motocross gibt, welche Rolle Berlin spielt und auch, was Rollstuhlskaten ausmacht.

  • Caster Semenya (Quelle: Schmidt/dpa)
    Schmidt/dpa

    Kampf ums Geschlecht: Die verstoßenen Frauen des Sports

    Der Fall Caster Semenya hat viele bewegt und die Sportwelt gespalten. Aber ARD-Recherchen zeigen, dass Sportlerinnen mit erhöhten Testosteronwerten noch viel schlimmere Konsequenzen hinnehmen müssen. Weltklasse-Athletinnen unterziehen sich Operationen, um weiter in ihrer Sportart an den Start gehen zu können. Die Frage ist: Hatten die Sportlerinnen überhaupt eine Wahl?

  • Sprinterin Gina Lückenkemper bejubelt den Sieg mit der Staffel (Quelle: imago images / Beautiful Sports)
    imago images / Beautiful Sports

    Go to Tokio to go

    Im kommenden Sommer geht es in Tokio um olympische Medaillen. Bis es so weit ist, begleiten Fabian Wittke und Moritz Cassalette aussichtsreiche deutsche Sportler und Sportlerinnen auf deren mühsamen Weg in die japanische Hauptstadt. Sie beginnen die lange Reise mit Sprinterin Gina Lückenkemper und Schwimmer Florian Wellbrock.

  • Szene eines Fußballspiels von 1939 (Imago Images / United Archives International)
    Imago Images / United Archives International

    Fußballalltag im Zweiten Weltkrieg

    Mit dem Angriff auf Polen hat vor 70 Jahren der Zweite Weltkrieg begonnen. Dennoch wurde in dieser Zeit weiter Fußball gespielt. Bis zum Jahr 1944 kamen noch Tausende Zuschauer in das Berliner Olympiastadion. Und das trotz der Angst vor Luftangriffen durch die Allierten. Sportredakteur Burkhard Hupe hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Fußball und Krieg zusammenpassten.

  • F-Junioren Fussballtraining im Stadion Bad Wörishofen (Quelle: imago/Bernd Feil)
    imago/Bernd Feil

    Anpfiff für Knirpse: Fußballakademien ausländischer Klubs in Polen

    Unzählige Kinder träumen von einer Karriere als Fußballprofi. Polnische Kinder sind da keine Ausnahme, auch sie wollen ihren Idolen nacheifern. Von dieser Begeisterung wollen die großen Klubs des Kontinents profitieren. So haben zum Beispiel der FC Barcelona oder auch Borussia Dortmund Fußballschulen in Polen aufgebaut und hoffen, dort den nächsten Robert Lewandowski zu finden. Jan Pallokat hat sich diese Fußballschulen näher angeschaut.

  • Ein Cowboy auf einem Rind (Foto: imago images / Icon SMI)
    imago images / Icon SMI

    Rodeo und der Mythos des Cowboys

    Cody im US-Bundestaat Wyoming gilt Welthauptstadt des Rodeos. Im Sommer kommen jeden Abend Hunderte Menschen in die Arena, um Cowboys dabei zuzusehen, wie sie auf wilden Pferden und Bullen reiten. Dazu viel Show rund um die Legende vom Wilden Westen. Auch Buffalo Bill, der mit seiner Wildwestshow sowohl in Amerika als auch in Europa das Bild des amerikanischen Westens geprägt hat, stammte aus Cody. Arthur Landwehr war dort und hat eine Show besucht.

  • Sportler auf dem Kronprinzessinnenweg in Berlin (Foto: rbb / Thomas Hollmann)
    rbb / Thomas Hollmann

    Die Krone Berlins

    Es ist die Krone Berlins - und die vermutlich sportlichste Straße in Deutschland. Auf dem Kronprinzessinnenweg im Südwesten Berlins fahren, laufen, skaten, handbiken und skirollern täglich Hunderte von Freizeitaktiven. Aber Warum halten sich Menschen auf einem Asphaltstreifen neben der Autobahn fit? Möglicherweise weil die Krone mehr als eine Trainingsstrecke ist. Nämlich Catwalk, Kontaktbörse und ein Stück Berliner Straßengeschichte, hat Thomas Hollmann herausgefunden.

  • Transparent zum Gedenken an den verstorbenen Robert Enke (Quelle: imago/Revierfoto)
    imago/Revierfoto

    Depressionen im Sport

    Etwa 20 Prozent der Menschen erkranken in ihrem Leben an einer Depression. Zugeben mag das kaum einer. Vor allem unter Leistungssportlern sind Depressionen ein Tabuthema. Die Robert-Enke-Stiftung will das ändern und bietet Hilfe an.

  • Senior fährt mit Rennrad den Berg hinauf (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel)

    Von Garmisch nach Rom: "Essen, schlafen, Radfahren"

    Warum fährt man mit dem Rad nach Rom, wenn man auch den Flieger nehmen kann? Wahrscheinlich, weil es Spaß macht. Sonst hätten sich nicht Anfang Juni fast 90 Rennradfahrer und Fahrerinnen auf den Weg in die Heilige Stadt gemacht. Von Garmisch-Partenkirchen aus, über die Alpen, durch die Dolomiten, auf dem Apennin. Inforadio-Sportreporter Thomas Hollmann ist mitgefahren.

  • Trainer Urs Fischer (M) im Gespräch mit Manuel Schmiedebach (l) und Christopher Trimmel (Bild: dpa)
    dpa

    1. FC Union - Jetzt beginnt der Ernst

    Der historische Aufstieg in die erste Bundesliga wurde von Union-Fans, Spielern und Funktionären gefeiert. "Wir sind gekommen, um zu bleiben", sagt Präsident Dirk Zingler. Inforadio-Sportreporterin Stephanie Baczyk über den 1.FC Union und den Start in das Abenteuer Bundesliga. 

  • Die Berliner Fans freuen sich mit Union-Spieler Sebastian Polter über den Aufstieg in die Bundesliga
    imago images / Sven Simon

    Der 1. FC Union Berlin vor seiner ersten Bundesliga-Saison

    Der 27. Mai 2019 ging als der Tag in die Geschichte ein, in der der 1. FC Union Berlin zum ersten Mal in die Bundesliga aufstieg - nach dem 0:0 im Rückspiel gegen den VfB Stuttgart. Inforadio-Sportreporterin Stephanie Baczyk blickt zurück.

  • Ein Judo-Kampfrichter hebt den linken Arm (Foto: Imago / GEPA pictures )
    Imago / GEPA pictures

    Heimliche Helden - Kampfrichter im Sport

    Wenn die Übertragungen von Sportwettbewerben laufen, haben viele Zuschauer sehr schnell und klar ihre Urteile parat. Denn sie haben die Bilder und Wiederholungen. Die eigentlichen Helden der Entscheidungsfindung aber stehen auf dem Platz: die Schieds- und Kampfrichter. Wolf-Sören Treusch hat sich ihnen gewidmet.

  • Spritze mit roter Flüssigkeit vor einem Röntgenbild (Bild: imago)
    imago

    Die Zukunft der WADA

    Vor 20 Jahren wurde die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA gegründet, um den Kampf gegen unlautere Maßnahmen im Sport wirksam zu koordinieren. Allzu viele Erfolge kann die WADA allerdings nicht vorweisen. Dem künftigen Präsidenten Witold Banka steht viel Arbeit bevor, finden Jörg Winterfeldt und Josef Opfermann.

  • Manuel Neuer nimmt einen Schluck aus einem riesigen Bierglas (Foto: Imago)
    imago images / Ulmer

    Flaschenpost aus der Bundesliga: Fußballer und Alkohol

    Uli Borowka lief zwischen 1980 und 1995 ganze 388 mal für Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen in der Bundesliga auf. Er bestritt sogar sechs Länderspiele. Während all dieser Zeit führte er ein Doppelleben - als Fußballprofi und Alkoholiker. Doch weil die Leistungen auf dem Platz stimmten, wurde die Krankheit auch von Mitspielern und Trainern stillschweigend geduldet. Und: Borowka ist kein Einzelfall. Burkhard Hupe hat sich mit der unheilvollen Allianz zwischen Fußball und Alkohol beschäftigt.

  • Im Fanblock des 1. FC Union Berlin wird das Vereinswappen präsentiert (Foto: Imago / Matthias Koch)
    www.imago-images.de

    Alte Försterei statt Anfield: Fußballtourismus beim 1. FC Union Berlin

    Immer mehr britische Fußballfans fliegen extra für ein Fußballspiel nach Berlin. Denn dort gibt es noch billige Stehplätze und Bier im Stadion und es wird laut gesungen. Nach dem Aufstieg von Union Berlin fragen sich viele, wie lange wohl noch. Thomas Jaedicke hat britische Fans beim 1. FC Union begleitet.

  • Senior fährt mit Rennrad den Berg hinauf (Quelle: imago/blickwinkel)
    imago/blickwinkel)

    Von Garmisch nach Rom: "Essen, schlafen, Radfahren"

    Warum fährt man mit dem Rad nach Rom, wenn man auch den Flieger nehmen kann? Wahrscheinlich, weil es Spaß macht. Sonst hätten sich nicht Anfang Juni fast 90 Rennradfahrer und Fahrerinnen auf den Weg in die Heilige Stadt gemacht. Von Garmisch-Partenkirchen aus, über die Alpen, durch die Dolomiten, auf dem Apennin. Inforadio-Sportreporter Thomas Hollmann ist mitgefahren.

  • Dirk Nowitzki nach seinem letzten Heimspiel für die Dallas Mavericks
    AP

    Schwitzen, schuften, treffen – die Deutschen in der NBA

    Sieben deutsche Basketballer haben in diesem Jahr in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gespielt. So viele wie noch nie. Doch in Dirk Nowitzkis Schatten reift eine neue Generation deutscher Basketballspieler heran, die der NBA ihren Stempel aufdrückt. Wie haben es die deutschen Spieler in die NBA geschafft? Von Martina Buttler und Sebastian Schreiber. 

  • Kneipp Wanderweg bei Olsberg im Sauerland Kneippkur in der Ruhr (Quelle: imago/Jochen Tack)
    imago/Jochen Tack

    Die Kneippsche Lebens- und Heilweise

    Nackte Füße, hochgekrempelte Hosen, kalte Güsse, Wassertreten: Fertig ist das landläufige Bild vom Kneippen. Doch kaum jemand weiß, dass es sich dabei um ein ganzheitliches Gesundheitskonzept handelt. Dazu gehören neben dem Element Wasser eine gesunde Ernährung, Heilkräuter, Entspannungsmethoden und Bewegung. Kneippen kann man in jedem Alter und man kann damit gar nicht früh genug beginnen, hat Sabine Gerlach herausgefunden

  • Verena Faißt vom FC Bayern München gegen Anna-Lena Stolze (am Ball) vom VfL Wolfsburg im Mai 2018
    imago sportfotodienst/LakoPress/Lackovic

    Im Schatten der Männer: Frauen- und Mädchenfußball in Deutschland

    Medaillen bei den Olympischen Spielen, zwei Weltmeister- und acht Europameister-Titel. Es gibt nur wenige Mannschaften im deutschen Spitzensport, die so erfolgreich sind. Die Rede ist von der Fußballnationalmannschaft der Frauen. Aber die Frauen stehen immer noch im Schatten der Männer. Es stellt sich die Frage: wie steht es um den Mädchen- und den Frauenfußball in Deutschland, aber auch in der Region. "Abseits" mit Wolf-Sören Treusch.

  • Ein Schild mit den Logos von Bostoner Sportteams (Foto: Imago)
    Imago

    Boston - Amerikas erfolgreichste Sportstadt

    Die Menschen in Boston haben viel zu feiern. Schließlich sind ihre Sportteams außergewöhnlich erfolgreich und heimsen etliche Titel ein. Heiko Oldörp lebt seit einigen Jahren in Boston und nimmt Sie mit auf eine Reise durch "Titletown". 

  • Manuel Neuer nimmt einen Schluck aus einem riesigen Bierglas (Foto: Imago)
    imago images / Ulmer

    Flaschenpost aus der Bundesliga: Fußball und Alkohol

    Uli Borowka lief zwischen 1980 und 1995 ganze 388 mal für Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen in der Bundesliga auf. Er bestritt sogar sechs Länderspiele. Während all dieser Zeit führte er ein Doppelleben - als Fußballprofi und Alkoholiker. Doch weil die Leistungen auf dem Platz stimmten, wurde die Krankheit auch von Mitspielern und Trainern stillschweigend geduldet. Und: Borowka ist kein Einzelfall. Burkhard Hupe hat sich mit der unheilvollen Allianz zwischen Fußball und Alkohol beschäftigt.

  • Das Olympiastadion und das Maifeld in Berlin-Charlottenburg (Quelle: imago/Schöning)
    imago/Schöning

    Hertha und die Stadionträume

    Hertha BSC hat einen Traum: 2025 will der Bundesligist in seinem eigenen Fußballstadion spielen. Das Bauprojekt im Olympiapark stockt allerdings, auch die Finanzierung des Großprojekts ist noch nicht geregelt. Jakob Rüger über Herthas Vision und andere Stadionprojekte mit Hindernissen.

  • Bundesliga-Schidesrichter Patrick Ittrich (Foto: Imago)
    imago sportfotodienst

    Der schwere Job eines Schiedsrichters

    Schiedsrichter haben es nicht leicht. In der zuweilen hitzigen Atmosphäre eines Fußballspiels müssen sie stets einen kühlen Kopf behalten - und am Ende gelten sie trotzdem als Spielverderber. Stephanie Baczyk über das schwere Los der Unparteiischen.

  • Der Breitscheidplatz in Berlin ist bereit für die European Championships, vorne ist ein Schild aufgebaut, dahinter die Gedächtniskirche zu sehen
    imago sportfotodienst

    Berlin - die hippe Sportmarke

    Berlin ist bekannt für seine Clubs und seine Kultur. Aber Berlin wird auch sportlich immer attraktiver: Die Industrie inszeniert ihre Freizeit-Produkte vor der hippen Hauptstadt-Kulisse. Was das bedeutet und welche Potentiale sich daraus für Berlin ergeben, hat Thomas Hollmann untersucht.

  • Die ganze Halle erstrahlte in der Finalserie gegen München in Alba-Gelb (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Alba Berlin - wie ein Profiverein eine Stadt mitgestaltet

    Wer über Basketball in Berlin spricht, meint in der Regel Alba Berlin. Die Bedeutung der Albatrosse geht allerdings weit über das Parkett hinaus. Wie Alba Berlin die Hauptstadt aktiv mitgestaltet, hat Philipp Büchner untersucht.

  • Der Mellowpark wird ausgebaut. (Quelle: imago/DC)
    (Quelle: imago/DC)

    Die Zukunft des Mellowparks

    Im Mellowpark in Berlin-Köpenick schlägt das Herz der deutschen BMX-Szene. Damit der Mellowpark aber auch weiterhin Spitzenathleten hervorbringen kann, muss das 60.000 Quadratmeter große Grundstück an der Spree weiterentwickelt werden. Das ist aber gar nicht so einfach, hat Friedrich Rößler festgestellt.

  • Symbolbild: Eine Spritze vor einem Doping-Schriftzug (Bild: imago/Eibner)
    imago stock&people

    20 Jahre Doping-Opfer-Hilfe

    Vor rund 20 Jahren wurde die Doping-Opfer-Hilfe gegründet. Dieser Verein bietet Geschädigten des Dopings in der DDR gleichermaßen Heimat und Anlaufstelle, um sich zu organisieren. Doch in jüngster Zeit macht der Doping-Opfer-Hilfeverein vor allem Schlagzeilen mit einem tiefgreifenden Streit alter Weggefährten um seine Ausrichtung.

  • Der Breitscheidplatz als Sportplatz während der Leichtathletik-Europameisterschaft 2018 in Berlin (Quelle: imago/Norbert Schmidt)
    imago/Norbert Schmidt

    Berlin als Sportmarke

    Berlin ist bekannt für seine Clubs und seine Kultur. Aber Berlin wird auch sportlich immer attraktiver: Die Industrie inszeniert ihre Freizeit-Produkte vor der hippen Hauptstadt-Kulisse. Was das bedeutet und welche Potentiale sich daraus für Berlin ergeben, hat Thomas Hollmann untersucht.

  • Ein Wanderer geht seines Weges (Foto: imago / Imagebroker)
    imago / Imagebroker

    Voll im Trend: Fastenwandern

    Immer mehr Deutsche fasten. Sie wollen einen Neustart für Körper und Geist - oder einfach nur ein paar überflüssige Pfunde loswerden. Vor allem Fastenwandern liegt im Trend, auch in Metropolen wie Berlin. Wolf-Sören Treusch ist mitgewandert.

  • Die indische Läuferin Hima Das jubelt (Foto: Imago/Tomi Hänninen )
    imago sportfotodienst/Tomi Hänninen

    Indien: Milliarden ohne Medaillen

    Gerade einmal 28 olympische Medaillen hat Indien bislang gewonnen. Nicht viel für das mit rund 1,3 Milliarden Einwohnern nach China bevölkerungsreichste Land der Welt. Eine Kränkung für die stolzen Inder, in Anbetracht der allgegenwärtigen Armut, zu weniger Sportstätten und mangelnder Vereinsstrukturen aber auch kein Wunder. Doch es gibt Hoffnung auf Besserung, hat Silke Diettrich festgestellt.

Draufgehalten

ST. Pauli - Profi Cenk Sahin
imago images / Jan Huebner

Die Meinungsfreiheit bleibt vorm (Millern-)Tor

Fußball-Profi Cenk Sahin vom FC St. Pauli unterstützt den Einmarsch der türkischen Armee in Syrien. Er hat vergangene Woche via Instagram unter anderem folgenden Satz veröffentlicht: "Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen." Anhänger des FC St. Pauli fordern deshalb, Sahin umgehend zu entlassen. Thomas Kroh fragt sich nun, ob das Grundgesetz am Hamburger Millerntor nicht mehr gilt.

RSS-Feed
  • Giovanna EPIS ITA ist kollabierte und wird auf einem Rollstuhl weggefahren. Finale Marathon der Frauen
    imago images / Sven Simon

    Leichtathletik-WM in Doha: Ein unwürdiges Schauspiel

    Läuferinnen, die reihenweise kollabieren, leere Tribünen und ein Sprintkönig, der drei Doping-Tests verpasst hat – die Leichtathletik-WM in Katars Hauptstadt Doha war eine Schande, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".

  • Cheerleader von Alba Berlin
    imago images / Jan Huebner

    Chauvinismus im Dienste des Feminismus'

    Alba Berlin verzichtet von dieser Basketball-Saison an auf Cheerleader. Junge Frauen als attraktive Pausenfüller seien nicht mehr zeitgemäß, hieß es von Seiten des Vereins. Inforadio-Sportredakteur Thomas Kroh kann einmal mehr nur noch mit dem Kopf schütteln.

  • Fans von Union Berlin protestieren gegen den Videobeweis
    imago images / Chai v.d. Laage

    Schluss mit dem VAR-Kasperletheater!

    Der Videobeweis sorgt in der Fußball-Bundesliga weiter für Ärger und Streit. Nur ein Beispiel: Am Sonnabend jubelten im Berliner Olympiastadion die Fans von Hertha BSC, weil auf den Anzeigetafeln ein Treffer für ihre Mannschaft eingeblendet wurde. Sekunden später leuchtete auf: Kein Tor. Entsprechend groß war die Empörung unter den Hertha-Anhängern. Inforadio-Sportreporter Thomas Kroh plädiert dafür, den Videobeweis abzuschaffen.

  • Champions League - Pokal
    imago images / Mandoga Media

    Den Pott holen die Anderen

    Diese Woche beginnt wieder der Kampf um die begehrteste Trophäe im europäischen Vereins-Fußball: In der Champions League treffen die besten Mannschaften des Kontinents aufeinander. Inforadio-Kolumnist Thomas Kroh befürchtet allerdings, dass die meisten deutschen Klubs wieder nur als Staffage dienen werden. Dabei müssten seiner Meinung nach nicht nur die Bayern konkurrenzfähig sein.

  • Ilkay Gündogan Spiel De NL (Bild: dpa/ Daniel Reinhardt)
    dpa/ Daniel Reinhardt

    Ausgeweltmeistert

    Nix Weltmeister, eher Krückstock: War das deutsche Trikot für DFB-Fans einst stolze Auszeichnung, ist es jetzt eher peinlich. Was war das denn für eine Leistung im EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande? Kindereien auf dem Platz, bis die Niederländer einfach Fakten schufen. Inforadio-Sportredakteur Thomas Kroh über steigende Fremdscham.

  • Uli Hoeneß, Präsident FC Bayern München, verlässt nach einer Pressekonferenz seines Vereins die Bühne
    dpa

    Tschüss, "Abteilung Attacke": Weshalb Uli Hoeneß fehlen wird

    Der FC Bayern München wie ihn die Fußballwelt heute kennt, ist das große Werk von Uli Hoeneß. 40 Jahre lang leitete der gebürtige Schwabe den deutschen Rekordmeister. Hoeneß steht wie kein anderer für das Vereinsmotto "Mia san mia!". Im November zieht sich das Familienoberhaupt aufs Altenteil zurück. Inforadio-Kolumnist Thomas Kroh befällt jetzt schon Wehmut.

  • Franz Beckenbauer
    imago stock&people

    Der Fall Beckenbauer: Eine Frage der (Selbst-)Gerechtigkeit

    Franz Beckenbauer muss wegen der mutmaßlich gekauften Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wahrscheinlich nicht vor Gericht. Die Anwälte des damaligen Chef-Organisators haben der Schweizer Justiz ärztliche Atteste vorgelegt, die belegen sollen, dass Beckenbauers Gesundheit schwer angeschlagen ist. Ein schwieriger Fall, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".

  • Bergetappe bei der Tour de France 2018 (Bild: imago/Felix Jason)
    imago/Felix Jason

    Die rätselhafte Motivation der Gipfelstürmer

    Die Radrennfahrer der Tour de France haben die Quälerei durch die Pyrenäen überstanden. Heute dürfen sie einen Ruhetag genießen, bevor sie dann in die Alpen gescheucht werden. Thomas Kroh fragt sich in seiner Kolumne "Draufgehalten", warum Menschen sich freiwillig derart schinden.

  • Antoine Griezmann jetzt in Diensten des FC Barcelona (Bild: imago/Francesc Adelantado)
    imago/Francesc Adelantado

    Der Wahnsinn hat Methode

    Während in Wimbledon denkwürdige Tennisstunden abgehalten wurden, die Formel 1 im Home of British Motor Racing gastierte und sich die Helden der Landstraße durch Frankreich quälen, heißt es auf dem Fußballmarkt wie immer in den vergangenen Sommern: Das Casino ist geöffnet! Wer will, wer will, wer hat noch nicht? Thomas Krohs Kommentar dazu fällt eindeutig aus.

Aktuelle Nachrichten von sportschau.de

RSS-Feed
  • Ein Logo an der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes
    WDR/dpa/Frederik von Erichsen

    Fußball 

    Jahresbericht: Zwei Drittel der Drittligaklubs schreiben rote Zahlen

    Höhere Umsätze, aber auch deutlich höhere Ausgaben: 13 von 20 Drittligaklubs haben in der vergangenen Saison rote Zahlen geschrieben. Das geht aus dem Saisonreport hervor, den der DFB für die Saison 2018/19 am Mittwoch veröffentlicht hat.
  • League of Legends in Berlin
    imago images/Camera 4

    e-sport 

    League of Legends: Team G2 will den Titel

    League of Legends ist eines der bekanntesten Computerspiele der Welt. In Berlin findet gerade der Auftakt der WM statt. Das Team G2 hat dabei ein Heimspiel - und weckt Hoffnungen auf eine eSport-Zeitenwende. 
  • LeBron James (LA Lakers)
    USA TODAY Sports/Sam Sharpe

    Basketball 

    NBA-China-Streit: LeBron James erntet Kritik

    Basketball-Superstar LeBron James ist als durchaus politisch mündiger Sportler bekannt. Seine (Nicht-)Position im Streit um die Beziehungen der NBA zu China und den Tweet von Houstons Manager Daryl Morey überrascht deshalb.
  • Jubel bei den Washington Nationals
    imago/dietsch

    Baseball 

    Baseball - Washington feiert seine Nationals

    Der Topstar ging weg, die Saison begann desaströs, die Playoff-Bilanz war verheerend: Die Washington Nationals haben trotzdem völlig überraschend die World Series in der Major League Baseball erreicht.
  • Tamara Adam
    WDR/Jansen

    Para-Sport 

    Parasport - Weltspitze zieht an Deutschlands Athleten vorbei

    Einst waren deutsche Parasport-Athleten international weit vorn. Das ist längst vorbei. Andere Nationen sind vorbeigezogen. In der Nachwuchsförderung besteht Nachholbedarf.
  • Puck auf Eisfläche
    dpa/Uwe Anspach

    Eishockey 

    Russisch Roulette in der DEL

    Die finanziellen Probleme bei den Krefeld Pinguinen machen einmal mehr ein strukturelles Problem der Deutschen Eishockey Liga deutlich: die wirtschaftliche Abhängigkeit von Einzelnen.
  • Lina Magull erzielte in der ersten Halbzeit zwei Treffer.
    Picture alliance/dpa

    Fußball 

    Champions League: Bayern-Frauen klar auf Viertelfinalkurs

    Die Frauen des FC Bayern München haben das Champions-League-Achtelfinalhinspiel bei BIIK Kasygurt in Kasachstan souverän mit 5:0 gewonnen. Das Rückspiel in zwei Wochen dürfte damit nur noch Formsache sein. Das Viertelfinale ist so gut wie gebucht.
  • „Torhüter-Spezialtraining“ mit Hennes Weisweiler
    WDR

    Fußball 

    "Torhüter-Spezialtraining" mit Hennes Weisweiler

    Torwarttraining ist Chefsache - zumindest 1958. Hennes Weisweiler trainierte Torwart Martin Sauer bei Viktoria Köln noch selbst.
  • DSV Einkleidung 2019
    SWR

    Wintersport 

    "Dreckanfällig aber schön" - das neue Outfit der Wintersportler

    Alle Jahre wieder gibt es für Deutschlands Top-Wintersportler eine neue Ausrüstung. Ein Tag mit Klassenfest-Stimmung, Gewusel und einem Koffer voller, meist toller Dinge.
  • Vorstellung der Tour-de-France-Etappen 2020
    AP/Thibault Camus

    Radsport 

    Tour de France 2020 stellt Fahrer vor große Herausforderungen

    Die Tour de France 2020 wird ein Fest für die Kletterer und dürfte ganz nach dem Geschmack des deutschen Hoffnungsträgers Emanuel Buchmann sein.

rbb|24: Sportnachrichten aus der Region

RSS-Feed
  • Eisbären-Talent Lukas Reichel (Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Eisbären-Talent Lukas Reichel 

    Das Gitter vor Augen, die NHL im Visier

    Er ist erst 17 Jahre alt und sorgt in der Deutschen Eishockey-Liga schon für viel Aufsehen: Lukas Reichel, Talent der Berliner Eisbären. 2020 will er den nächsten Schritt in Richtung NHL schaffen - und wäre damit nicht der erste in seiner Familie. Von Lisa Surkamp

     

  • Die Gruppenphase von league of Legends in der Berliner Verti Music Hall (Quelle: imago images/Camera 4)
    imago images/Camera 4

    League-of-Legends-WM in Berlin 

    Mit GrabbZ zum großen Ziel

    Es ist eines der bekanntesten Computerspiele. Millionen Menschen kämpfen in der Fantasy-Welt von League of Legends. In Berlin findet gerade die WM statt. Das Team G2 hat dabei ein Heimspiel - und weckt Hoffnungen auf eine eSport-Zeitenwende. Von Johannes Mohren

  • BR Volleys-Spieler Moritz Reichert jubelt (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    3:0 gegen Giesen 

    BR Volleys siegen zum Heimauftakt

    Die BR Volleys haben nach dem Auswärtssieg bei denNetzhoppers auch ihr erstes Heimspiel in der neuen Bundesliga-Saison gewonnen. Gegen Giesen setzten sich die Berliner auch ohne drei Stammspieler mit 3:0 durch - machten es aber im letzten Satz noch einmal spannend.

  • Union-Spieler Keven Schlotterbeck hebt den Zeigefinger (Quelle: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Interview | Union-Spieler Keven Schlotterbeck 

    "Es wird Zeit, dass wir mal wieder einen Gegner schlagen"

    Union Berlin wartet in der Bundesliga seit vier Spielen auf einen Sieg. Innenverteidiger Keven Schlotterbeck spricht im Interview mit Stephanie Baczyk vor dem Spiel gegen Freiburg über das mögliche Duell mit seinem Bruder Nico - und schwärmt von SC-Coach Christian Streich.

  • Emma Hinze (l.) und Miriam Welte (r.). (Quelle: imago images)
    imago images

    Bahnradfahrerin Emma Hinze 

    Plötzlich Thronfolgerin

    Am Mittwoch starten die Bahnrad-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn. Im Deutschen Team steht nach dem Rücktritt von Miriam Welte plötzlich die Cottbuserin Emma Hinze besonders im Fokus - sie ist jetzt mit 22 Jahren die Erfahrenste.

  • Der Berliner Turner Lukas Dauser stürzt bei der Heim-WM in Stuttgart bei seiner Barren-Übung. / imago images/Pressefoto Baumann
    imago images/Pressefoto Baumann

    Berliner Turner Lukas Dauser 

    Bier, Schokolade und ganz viel Zuversicht

    Er war auf Medaillenkurs und stand am Ende mit leeren Händen da. Deshalb hat sich Lukas Dauser nach der Turn-WM all das genehmigt, was bei Leistungssportlern normalerweise ganz oben auf der verbotenen Liste steht - und blickt nun optimistisch in Richtung Olympia.

  • Alba-Geschäftsführer Marco Baldi (Quelle: imago images/Bernd König)
    imago images/Bernd König

    Interview | Alba-Geschäftsführer Marco Baldi 

    "Ein Titel würde natürlich ganz gut reinpassen"

    Alba Berlin ist erfolgreich in seine 30. Basketball-Saison gestartet. Im Interview spricht Geschäftsführer Marco Baldi über die überraschende Frühform des Teams, die Resonanz auf die Abschaffung der Cheerleader und die Titelträume der Berliner.

  • Simon Ernst im Spiel gegen den Bergischen HC. Bild: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Rückraumspieler droht Karriereende 

    Füchse-Profi Ernst erleidet dritten Kreuzbandriss

    Bittere Nachricht für die Füchse Berlin und Simon Ernst: Der Rückraumspieler hat sich zum dritten Mal das Kreuzband im Knie gerissen, nun könnte dem 25-Jährigen sogar das Karriereende drohen. Füchse-Manager Bob Hanning spricht von einer "Katastrophe".

  • Fußballfans beim Berlin-Pokal-Wochenende. (Quelle: rbb/T. Oppermann)
    rbb/T. Oppermann

    Reportage vom Berlin-Pokal 

    Wo der Fußball lebt

    Tore von der Mittellinie, singende Stadionsprecher und viele flotte Sprüche: Im Berlin-Pokal rollte am Sonntag trotz Länderspielpause in der ganzen Stadt der Ball. Ein Tag, drei Spiele und noch mehr Geschichten. Von Till Oppermann

  • Austin Ortega in einem Spiel der Eisbären Berlin. Quelle: imago images/Eibner
    imago images/Eibner

    4:2 in Ingolstadt 

    Eisbären feiern vierten Sieg in Serie

    Die Eisbären Berlin bleiben auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Das Team von Serge Aubin setzte sich dank einer ansprechenden Leistung beim ERC Ingolstadt durch. Nach dem missglückten Saisonstart sind die Berliner damit zurück in der Erfolgsspur.

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede im Spiel gegen den Bergischen HC./ imago images/Andreas Gora
    imago images/Andreas Gora

    27:24 gegen den Bergischen HC 

    Füchse Berlin gewinnen ohne Glanz, aber mit viel Kampf

    Es war ein Kraftakt, doch am Ende jubelten die Füchse Berlin: Sie gewannen mit 27:24 gegen den Bergischen HC und halten damit Anschluss an die Spitzengruppe der Handball-Bundesliga. Es war ein kämpferisches Spiel - mit Spannung (fast) bis zum Schluss.

  • Marius Bülter im Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Interview | Union-Spieler Marius Bülter 

    "Die Zeit in der Regionalliga will ich nicht missen"

    Marius Bülter hat sich nicht nur durch seine zwei Tore gegen den BVB schnell die Anerkennung der Fans erarbeitet. Im Interview spricht der 26-Jährige über seinen späten Karrierestart und die Bundesligatauglichkeit seines Vereins.

  • Archiv: Moritz Reichert im Einsatz für die BR Volleys. / imago images/ Bernd König
    imago images/Bernd König

    Berlin-Brandenburg-Derby bei den Netzhoppers 

    BR Volleys siegen nach Anlaufschwierigkeiten

    Die BR Volleys haben zum Saisonauftakt in der Volleyball-Bundesliga bei den Netzhoppers mit 3:1 gewonnen. Am Ende war es ein souveräner Sieg des Favoriten im 29. Berlin-Brandenburg-Derby - und das, obwohl zunächst den Hausherren Historisches gelang.

  • Dimitar Rangelov in einem Spiel von Energie Cottbus (Archiv). Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Das Achtelfinale im Überblick 

    Energie Cottbus steht im Landespokal unter den letzten Acht

    Die Erfolgsserie von Energie Cottbus im Landespokal geht weiter: Beim sechstklassigen RSV Eintracht 1949 zog der Favorit knapp ins Viertelfinale ein und feierte den 21. Sieg im Wettbewerb in Folge. Ein anderer Regionalligist verlor gegen einen Brandenburg-Ligisten.

  • Ante Covic leitet gut gelaunt das Training von Hertha BSC. Quelle: imago images/Metodi Popow
    imago images/Metodi Popow

    Interview | Hertha-Trainer Ante Covic 

    "Ich bin kein Koffer-Trainer, ich reise nicht von Verein zu Verein"

    Nach einem schwierigen Saisonstart ist Hertha-Trainer Ante Covic mit seiner Mannschaft in der Erfolgspur. Wie Hertha es schaffte, zuletzt drei Siege zu feiern, warum Kritik an ihm abprallt und Bundesligatrainer sein Traumberuf ist, erklärt Covic im Interview.

  • Landry Nnoko von Alba Berlin (imago images/Bernd König)
    www.imago-images.de

    Alba Berlin unterliegt 105:106 in Istanbul 

    Knapp an der Sensation vorbei

    Trotz des makellosen Saisonstarts galt Alba Berlin vor dem ersten Auswärtsspiel der Euroleague-Saison als krasser Außenseiter. Dass es in Istanbul dann doch spannend wurde, zeichnete sich allerdings schnell ab. Auch musikalisch.

  • Cottbus-Trainer Pele Wollitz (imago images/Steffen Beyer)
    www.imago-images.de

    Stahnsdorf erwartet "größtes Spiel der Vereinsgeschichte“ 

    Riesige Vorfreude auf Seriensieger Energie Cottbus

    Als die Achtelfinals im Landespokal ausgelost wurden, knallten in Stahnsdorf die Sektkorken. Der Aufsteiger in die Brandenburg-Liga zog mit Energie Cottbus das ganz große Los. Auch weil deren Trainer eine ganz besondere Bilanz vorzuweisen hat. Von Andreas Friebel

  • Tom Persich ist dem Fußball nicht mehr ganz so eng verbunden wie früher. Quelle: imago images/Sebastian Wells
    imago images/Sebastian Wells

    Interview | Ex-Union-Verteidiger Tom Persich 

    "Ich habe entdeckt, dass es auch ein Wochenende gibt"

    Tom Persich hat lange für Union Berlin gespielt, wird von den Fans auch heute noch geschätzt. Mittlerweile hat er sich vom Fußball gelöst und andere Prioritäten. Persich lebt mit seiner Familie in Halle - und hat den Anschlag am Mittwoch aus der Nähe erlebt.

  • Triathlet Hans-Joachim Weißflog aus Cottbus. (Quelle: rbb/Andreas Friebel)
    rbb/Andreas Friebel

    Härtester Triathlon der Welt 

    66-jähriger Ex-Kettenraucher startet beim Ironman auf Hawaii

    Vier Kilometer durch den Pazifik schwimmen, dann 180 Kilometer auf dem Rad und zum Schluss ein Marathon: Der Ironman auf Hawaii zieht die verrücktesten Sportler der ganzen Welt an. Nun stellt sich ein 66-jähriger Cottbuser dem Wahnsinn. Warum? Von Andreas Friebel

  • Moritz Reichert steht mit einem Volleyball vor dem Fernsehturm und zeigt en Daumen nach oben
    imago/Nordphoto

    Vorschau: Start der Volleyball-Bundesliga 

    Moritz Reichert ist der verlängerte Arm

    Der eine möchte in diesem Jahr das Triple holen, der andere die Klasse halten. Unterschiedlicher könnten die BR Volleys und die Netzhoppers Königs Wusterhausen nicht sein. Beide Teams spielen am Samstag im Derby zum Bundesliga-Auftakt gegeneinander.

Sport aus der Region in Zahlen

  • Torsten Mattuschka, Ronny Garbuschewski, Anton Makarenko, Tim Kleindienst, Thomas Hübener v.L. beim Torjubel am 21.3. (Quelle: Imago/Matthias Koch)
    imago sportfotodienst

    Fußball - Ligen und Ergebnisse

    Hier finden Sie aktuelle Ansetzungen, Ergebnisse und Tabellen von der Bundesliga bis hin zu den Kreisligen in Berlin und Brandenburg.  

  • Paul Drux (Füchse) im Zweikampf mit Joao Ferraz (Porto) (Quelle: imago/Contrast)
    imago sportfotodienst

    Handball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Alba Berlin - Telekom Baskets Bonn (Quelle: imago/Foto: Camera 4)
    imago sportfotodienst

    Basketball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Eishockey: Bully zwischen den DEG Metro Stars und den Eisbären Berlin (Archivbild von 2009: dpa)
    dpa

    Eishockey

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • BR Volleys im Spiel gegen Zenit Kasan (Bild: IMAGO/Sebastian Wells)
    imago sportfotodienst

    Volleyball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Jockeys reiten auf ihren Pferden am 06.04.2014 in Berlin auf dem Gelände der Pferderennbahn in Hoppegarten über die Ziellinie (Quelle: dpa)
    dpa

    Mehr Sport

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

RSS-Feed