Glenn Close (M) als Joan Castleman und Jonathan Pryce (r) als Joe Castleman in einer Szene des Films "Die Frau des Nobelpreisträgers"©SquareOne Entertainment/Graeme Hunter
SquareOne Entertainment/Graeme Hunter
Bild: SquareOne Entertainment/Graeme Hunter

- Die Liebe des Lebens und die Berufung

Frauen, die Männer zum Erfolg schreiben, scheint ein Thema zu sein. Neben "Mary Shelley" in der letzten und "Colette" in dieser Woche geht es auch in "Die Frau des Nobelpreisträgers" genau darum. Vor allem aber geht es um Glenn Close, die mehr aus dieser Frau macht als ein Klischee. Alexander Soyez lädt ein zu einem Gespräch mit ihr, schaut auf die heiße Phase der Golden Globe Awards und hat die Neustarts der Kino-Woche.

    

Sendung

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.