Der "Zwölfzweiundzwanzig"-Podcast von Inforadio

Zwölfzweiundzwanzig - Das Gespräch am Wochenende mit Sabina Matthay

Das große Gespräch am Wochenende - das sind 38 Minuten intensiver und auch kontroverser Diskurs mit hochrangigen Studiogästen über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Zwölfzweiundzwanzig

Hören und herunterladen

Zwölfzweiundzwanzig, 22.09.2018, 12:22 Uhr - Josef Joffe - Deutschland in der Welt

Im nächsten Jahr wird die Bundesrepublik Deutschland 70 Jahre alt. Dann wird es sicherlich wieder viel Literatur über Nachkriegsdeutschland, vor allem Nachkriegsdeutschland West geben. Die erste Bilanz hat jetzt schon Josef Joffe veröffentlicht. Der Politologe und Publizist ist Herausgeber des Wochenblatts "Die Zeit" und zu Gast in dieser Ausgabe von Zwölfzweiundzwanzig. Sabina Matthay spricht mit dem Autor über sein Buch "Der gute Deutsche - Die Karriere einer moralischen Supermacht".
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 15.09.2018, 12:22 Uhr - Kramp-Karrenbauer: "Kein Koalitionsbruch wegen Maaßen"

Im Streit um die Zukunft des umstrittenen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Maaßen, soll in der kommenden Woche eine Entscheidung fallen. Das sagte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer im Inforadio. "Wenn die Regierungschefin aus dem Ausland zurückkommt, dann ist die Zeit, um abschließend über diesen Fall zu reden", so Kramp-Karrenbauer.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 08.09.2018, 12:22 Uhr - Gerald Knaus - Europäische Flüchtlingspolitik

Während afrikanische Migranten weiterhin über das Mittelmeer Richtung Europa in See stechen, schmieden Rechtsnationale wie Italiens Innenminister Salvini und Ungarns Regierungschef Orban ein Bündnis gegen Zuwanderung. Abschottung ist ihre Losung, sie richtet sich auch gegen die EU. Der Migrationsforscher Gerald Knaus, der 2016 die Vorlage zum späteren EU-Türkei-Deal zur Bewältigung der Zuwanderungs-Bewegung über das östliche Mittelmeer lieferte, plädiert nun für den Zusammenschluss anderer europäischer Regierungen. Sie sollen die Flüchtlingspolitik selbst organisieren. Sabina Matthay spricht mit dem Migrationsforscher.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 01.09.2018, 12:22 Uhr - Die SPD am Umfrage-Abgrund

Immer weiter abwärts geht es mit den Sozialdemokraten in den Umfragen. Derzeit verorten die Meinungsforscher die einstige Volkspartei nur noch knapp vor der AfD. Ihre Führungsfiguren möchten nun am liebsten das Rad der Zeit zurückdrehen, um Wähler zurückzugewinnen und Gerhards Schröders Arbeitsmarkt- und Rentenreformen ungeschehen machen. Wie kann die SPD ihre tiefe Depression überwinden? Verpasst die SPD die Themen, die sie wieder zur Volkspartei machen könnten? Diese Fragen erörtert Sabina Matthay mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 25.08.2018, 12:22 Uhr - Des-Integration – eine neue jüdische Leitkultur?

Wie können alle Menschen, die in Deutschland leben, an dieser Gesellschaft gleichberechtigt teilhaben? Diese Frage hat nicht erst durch Mesut Özils Sympathiebekundung für den türkischen Präsidenten an Aktualität gewonnen. Integration ist ein deutsches Desiderat. Für den Berliner Lyriker Max Czollek jedoch ist nicht das "Wie" der Integration das Problem, sondern der Begriff an sich. Denn die Forderung nach Integration setze eine "Dominanzkultur" voraus, die durch die bunte Lebensrealität Deutschlands alltäglich Lügen gestraft werde. In seiner Streitschrift "Desintegriert Euch!" hat Czollek seine These gerade am Beispiel der jüdischen Minderheit dargestellt. Sabina Matthay spricht mit dem Autor.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 11.08.2018, 12:22 Uhr - Vom Hochstapeln und Tiefstapeln

Angeblich sind wir alle durchschaubar - für die Behörden sowieso: Trotz Datenschutz wissen die immer mehr über uns, sagen Datenschützer. Und auch soziale Netzwerke und Suchmaschinen im Internet kennen unsere Interessen, Hobbies und Laster. Trotzdem gibt es Menschen, die ihre Umwelt jahrelang mit einer falschen Identität zum Narren halten. Hochstapler nennt man sie und kaum jemand ist vor ihnen gefeit. Sabina Matthay spricht darüber mit Anett Kollmann, die gerade eine "kleine Geschichte der Hochstapelei" vorgelegt hat.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 04.08.2018, 12:22 Uhr - FKK – eine Weltanschauung?

Die Hitzewelle will kein Ende nehmen: Auf absehbare Zeit sollen die Temperaturen hochsommerlich bleiben. Freibäder und Badestellen in der Region werden also wieder überfüllt sein, und viele, die Erfrischung suchen, tun dies textilfrei. Allerdings deutlich weniger als zu Zeiten der DDR, sagt der Sexualforscher Kurt Starke. Das einst unbefangene Nacktsein sei längst dem pornografisch geschulten Blick zum Opfer gefallen. Sabina Matthay spricht Kurt Starke über private und öffentliche Nacktheit.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 28.07.2018, 12:22 Uhr - Hass im Netz

Immer öfter berichten Journalistinnen und Journalisten von heftigen Anfeindungen bis hin zu Drohungen, meist per E-Mail, Twitter oder Facebook. Viele versuchen, das an sich abprallen zu lassen, der SPIEGEL-Korrespondent Hasnain Kazim jedoch hat irgendwann begonnen, den 'hatern' zu antworten. Diesen E-Mail-Verkehr hat er in seinem Buch "Post von Karlheinz" dokumentiert. Wer ist Karlheinz, was schreibt er und was antwortet Hasnain Kazim ihm? Sabina Matthay spricht mit Hasnain Kazim über den Umgang mit Hass im Netz.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 21.07.2018, 12:22 Uhr - Die UNO – fit fürs 21. Jahrhundert?

Die Vereinten Nationen sich eine scheinbar allgegenwärtige Institution. Hinter ihr steht die Weltgemeinschaft und der erklärte Wille ihrer Mitglieder, sich für nichts weniger als die Sicherung des Weltfriedens einzusetzen. Doch eine Antwort auf die Frage, ob und wie gut die Vereinten Nationen ihrem breiten Aufgabenspektrum gerecht werden, fällt alles andere als eindeutig aus. Sabina Matthay spricht mit dem Journalisten Marc Engelhardt über Anspruch und Wirklichkeit der Vereinten Nationen.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 14.07.2018, 12:22 Uhr - Nato oder Putin?

Polemik gegen Verbündete, Freundlichkeiten für Autokraten: Nicht nur die Twittermeldungen des Donald Trump zeigen, dass der US-Präsident die Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Russlands Präsidenten Putin als größer einschätzt als die zwischen ihm und den Nato-Partnern. Destabilisiert Trump Europa? Darüber spricht Sabina Matthy mit Michael Link von der FDP-Bundestagsfraktion. Er ist ehemaliger Direktor des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 07.07.2018, 12:22 Uhr - Was schulden wir unseren Eltern?

"Du sollst Deinen Vater und Deine Mutter ehren, auf es Dir wohl ergehe und Du lange lebest auf Erden." So regelt das vierte Gebot die Beziehung innerhalb der Familie: Eltern haben Rechte, Kinder Pflichten. Gilt das auch heute noch? Wie steht es im 21. Jahrhundert um das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern? Vor allem: Was schulden wir Vater und Mutter? Nichts – lautet die Antwort der Philosophin Barbara Bleisch. Sabina Matthay hat mit ihr gesprochen.

Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 30.06.2018, 12:22 Uhr - Eine Welt ohne Atomwaffen - reine Utopie?

Mitten im Kalten Krieg gab es schon einmal die Hoffnung, die atomare Aufrüstung zu kontrollieren, gar zu stoppen: am 1. Juli 1968 wurde der Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Doch am 50. Jahrestag ist die Menschheit immer noch weit entfernt von einer Welt ohne Kernwaffen. Läuft unsere nukleare Welt aus dem Ruder? Kann man ihr durch Rüstungskontrolle entgegenwirken? Und ist Frieden ohne Atomwaffen überhaupt noch möglich? Sabina Matthay spricht darüber mit Dr. Oliver Thränert, Leiter des Think Tanks am Center for Security Studies an der ETH Zürich.

Download (mp3, 33 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.