Der "Vis à vis"-Podcast von Inforadio

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort: Künstler, Wissenschaftler, Politiker, Personen der Zeitgeschichte und Wirtschaftsexperten.

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link

Zur Sendung Vis à vis

Hören und herunterladen

Eine Frau kreuzt ihre Finger hinter dem Rücken (Bild: imago images/Science Photo Library)

Vis a Vis, 18.04.2019, 10:45 Uhr - Rainer Erlinger fragt sich: "Warum die Wahrheit sagen?"

Er ist Arzt und Jurist, aber bekannt wurde Rainer Erlinger durch seine moralphilosophischen Bücher - und durch die Kolumne "Die Gewissensfrage" in der "Süddeutschen Zeitung". Inzwischen leben wir in einer Zeit, in der akribisch die genaue Zahl der Lügen pro Tag ausgerechnet wird - zumindest beim US-Präsidenten. Also fragt Rainer Erlinger in seinem neuen Buch "Warum die Wahrheit sagen?".

Download (mp3, 10 MB)
Das Schild des Kabaretts "Distel" im Admiralspalast in der Friedrichstraße in Berlin-Mitte (Bild: imago images/tagesspiegel)

Vis a Vis, 17.04.2019, 10:45 Uhr - Die "Distel" feiert ihre 65. Spielzeit

"Der Stachel am Regierungssitz" will es sein: Das Berliner Kabarett-Theater die Distel. Gerade feiert es seine 65. Spielzeit mit zeitkritischen Ensemble-Produktionen. Darüber wie es heute ist und wie es zu DDR-Zeiten war, hat Kulturreporterin Ute Büsing mit dem Schauspieler Michael Nitzel und dem Musiker Matthias Felix Lauschus gesprochen.

Download (mp3, 10 MB)
Hände, alte Frau, Symbolbild Sterbehilfe

Vis a Vis, 16.04.2019, 10:45 Uhr - Sterbehilfe: "Recht auf Leben heißt nicht Pflicht zum Leben"

Rund ein Drittel aller Ärzte in Deutschland wäre laut Umfragen bereit, Menschen, die nicht mehr leben möchten, beim Suizid zu helfen. Faktisch tut es jedoch keiner, weil die Gesetzesgrundlage zu unsicher ist. Der Medizin-Ethiker Prof. Urban Wiesing sieht den Staat da in einer widersprüchlichen Rolle: In seinen Augen sollte es ihn nichts angehen, wie Menschen leben - und sterben - wollen.

Download (mp3, 10 MB)
Prof. Dr. Gustav Horn, Direktor a.D. am Institut für Makroökonomie und Konjukturforschung IMK. (Bild: imago images/IPON)

Vis a Vis, 15.04.2019, 10:45 Uhr - Ökonom Gustav Horn: Nur formal im Ruhestand

Wie entwickelt sich die Wirtschaft künftig? Darauf hat Gustav Horn viele Jahre lang Antworten gegeben - er gehört zu den rennomiertesten Konjunkturforschern des Landes. Von 2005 an leitete er das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in Düsseldorf und ist Anfang April in den Ruhestand gegangen.

Download (mp3, 10 MB)
Verena Brunschweiger (Quelle: Juliane Zitzlsperger/Büchner-Verlag/dpa)

Vis a Vis, 12.04.2019, 10:45 Uhr - Verena Brunschweiger will Geburtengrenze für den Klimaschutz

Der größtmögliche Beitrag zum Klimaschutz: Keine Kinder. Diese radikale Einstellung vertritt die Regensburger Lehrerin Verena Brunschweiger. In der Zukunft befürchtet sie in Europa Kriege um Ressourcen und das wolle sie keinem Kind zumuten.

Download (mp3, 10 MB)
Archiv: Architekt Van Bo Le-Mentzel 2017. (Bild: dpa/ picture alliance/ Paul Zinken)

Vis a Vis, 11.04.2019, 10:45 Uhr - Van Bo Le Mentzel: Stadt der Zukunft mit Tiny Houses

Dieser Mann hat eine Vision und die heißt "Tiny Houses". Van Bo Le-Mentzel möchte Berliner in solchen kleinen Häusern auf Rädern zusammen bringen und neue Anstöße für unser Zusammenleben geben. Seine jüngste Aktion: Ein kleines Dorf auf Zeit - mitten in der Stadt, auf einem großen Parkplatz.

Download (mp3, 10 MB)
Volker Quaschning (Quelle: imago/Jürgen Heinrich)

Vis a Vis, 10.04.2019, 10:45 Uhr - Klimawandel als Chance

Der Klimawandel ist auch eine große Chance für die Wirtschaft und Forschung, sagt Volker Quaschning, Professor für erneuerbare Energien. Berlin könnte 40 Prozent des Energiebedarfs aus Solarenergie gewinnen, meint er.

Download (mp3, 10 MB)
Archiv: Yi Sun (Ernst & young, Leiterin China Competence Center Deutschland, Schweiz, Österreich) im November 2018. (Bild: imago/ Annegret Hilse/ Sven Simon)

Vis a Vis, 09.04.2019, 10:45 Uhr - Zwischen Europa und Asien: Die Unternehmensberaterin Yi Sun

Das Verhältnis zwischen der EU und China ist angespannt - die Kommission bezeichnete China kürzlich als "Konkurrenten" und "Rivalen". Deutschland ist das bevorzugte Land für chinesische Investoren. Die Unternehmensberaterin Yi Sun leitet bei Ernst & Young in Düsseldorf die China-Abteilung und begleitet viele Investitionsprozesse.

Download (mp3, 10 MB)
Kraftwerk Jänschwalde (Quelle: imago/alimdi)

Vis a Vis, 08.04.2019, 10:45 Uhr - Klimaschutz heißt: "Von allem ein bisschen weniger"

Dass wir etwas für den Klimaschutz tun müssen, das halten viele für richtig. Nur wenige setzen das aber praktisch um und passen wirklich ihr Verhalten an. Das Problem: "Das Tun ist mit gewissen Schmerzen verbunden", sagt der Psychologe Florian Kaiser. Offenbar seien viele nicht bereit, das auf sich zu nehmen.

Download (mp3, 10 MB)
Ines Geipel, Schriftstellerin und Professorin an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". (Bild: Michael Zalewski)

Vis a Vis, 05.04.2019, 10:45 Uhr - Ines Geipel: Woher kommt der Hass im Osten?

Viele Ostdeutsche fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. Mancher fremdelt mit der Zustimmung, die die AfD im Osten erfährt. Ines Geipel, Schriftstellerin und Professorin an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch fragt, woher der Hass und die Fremdenfeindlichkeit im Osten kommen.

Download (mp3, 10 MB)
Der "Vis à vis"-Podcast von Inforadio

Vis a Vis, 04.04.2019, 10:45 Uhr - Stephan Grünewald: Was Deutsche verunsichert

Deutschland geht es gut - wirtschaftlich. Doch trotzdem sind viele Menschen unzufrieden, verunsichert oder sogar aufgebracht. Deutschland befindet sich in einem aufgewühlten seelischen Zustand, stellt der Psychologe und Buchautor Stephan Grünewald fest. In dem von ihm mitgegründeten „Rheingold“-Institut in Köln untersucht er immer wieder die Seelenlage der Nation. "Wie tickt Deutschland?" heißt sein neuestes Buch. Inforadio-Redakteur Christian Wildt machte das zum Thema seines Gesprächs mit Stephan Grünewald.

Download (mp3, 10 MB)
Heide Oestreich (Bild: Karo Krämer)

Vis a Vis, 03.04.2019, 10:45 Uhr - Heide Oestreich: 40 Jahre Zeitpunkte

Das Frauenmagazin des rbb-Kulturradio - die "Zeitpunkte" - gibt es tatsächlich schon 40 Jahre. 1979 sendeten die Redakteurinnen das allererste Mal aus der Masurenallee. Was sie damals wollten und was sie heute für wichtig halten, hat Inforadio-Redakteur Christian Wildt von Zeitpunkte-Macherin Heide Oestreich erfahren.

Download (mp3, 10 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.