Der "Premierenkritik"-Podcast von Inforadio

Podcast: Premierenkritik

Was ist neu auf den Bühnen Berlins und der Region? Unsere Kulturredaktion bringt Ihnen am Morgen danach, in der Frühe, die Premierenkritik. Und damit Sie keine davon verpassen, können Sie sie auch als Podcast abonnieren.

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link

Zur Kultur-Seite

Hören und Herunterladen

Constanze Becker während der Fotoprobe zu "Felix Krull - Stunde der Hochstapler" im Berliner Ensemble (Bild: imago images / Martin Müller)

Premierenkritik, 17.08.2019, 07:55 Uhr - Felix Krull im Berliner Ensemble

Das Berliner Ensemble eröffnet die aktuelle Spielzeit mit einer Inszenierung von Thomas Manns "Felix Krull", dem charmanten Dieb und Hochstapler. Kulturreporterin Ute Büsing berichtet von der Premiere.
Download (mp3, 2 MB)
Artist der Woodstock Variety-Show im Berliner Wintergarten (Bild: Wintergarten Varieté)

Premierenkritik, 16.08.2019, 07:55 Uhr - Wenig homogenes Woodstock-Feeling im Wintergarten

Festivalhits und Akrobatik verspricht die neue Show des Berliner Wintergartens zur Erinnerung an Woodstock. Auf den Tag genau 50 Jahre nach dem legendären Festival hatte diese Variety-Show am 15. August Premiere. Inforadio-Kulturkritikerin Ute Büsing war dabei und sah ein Programm, dass nicht immer in sich schlüssig ist.

Download (mp3, 2 MB)
Starbugs Comedy

Premierenkritik, 14.08.2019, 07:55 Uhr - Wortlose Komik aus der Schweiz: Starbugs Comedy

Starbugs Comedy klingt zwar wie die Geschäftsidee eines us-amerikanischen Kaffeekettenimperiums, doch dahinter sich ein Schweizer Trio, dass mit seiner nonverbalen Comedy weltweit sehr erfolgreich ist. Zum ersten Mal waren die drei Schweizer am 13. August in Berlin – bei den Wühlmäusen am Theodor-Heuss-Platz. Inforadio-Kultur-Reporter Lennart Garbes war dabei.

Download (mp3, 2 MB)
Mauernachzeichnung auf dem Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer (Bild: Stiftung Berliner Mauer)

Premierenkritik, 13.08.2019, 7:55 Uhr - "No More Walls" in der Gedenkstätte Berliner Mauer

Heute, am 13. August, jährt sich der Mauerbau. Vor 58 Jahren wurde die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin abgeriegelt. Aus diesem Anlass zeigt die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße unter dem Titel "No More Walls" Gedanken und Botschaften zum Mauerfall aus aller Welt. Annette Kufner aus der Kulturredaktion hat sich diese angeschaut.

Download (mp3, 2 MB)
Don Giovanni beim Berliner Opernfest. (Quelle: Detlef Kurth Opernfotografie)

Premierenkritik, 12.08.2019, 6:55 Uhr - Riskant, aber geglückt: "Don Giovanni" beim Opernfest

Zum dritten Mal findet in diesem Jahr das "Opernfest" der Berliner "Opera Academy" statt. Junge Sängerinnen und Sänger aus aller Welt absolvieren dort vierwöchige Sommerkurse und präsentieren ihre Resultate im Theater im Delphi. Am Wochenende stand dort Mozarts "Don Giovanni" auf dem Programm. Kulturreporter Hans Ackermann war dabei – und sah eine sehr beeindruckende Aufführung.

Download (mp3, 2 MB)
Szenenfoto aus "Zuhause bin ich Darling" im Schiller-Theater (Bild: Franziska Strauss)

Premierenkritik, 05.08.2019, 11:55 Uhr - "Es zündet lange kaum"

Während die anderen Berliner Theater noch in der Sommerpause sind, spielt die Komödie im Schiller Theater durch. Jetzt steht dort ein Stück auf dem Programm, das in London ein großer Erfolg war: "Zuhause bin ich Darling". Ute Büsing hat sich die Premiere der deutschsprachigen Erstaufführung angeschaut.

Download (mp3, 2 MB)
Szene aus "Medée" bei den Salzburger Festspielen

Premierenkritik, 31.07.2019, 7:55 Uhr - Grausamer Blick ins offene Herz: "Medée" in Salzburg

Ein Auto an einer Tankstelle, eine Frau, die im wilden Furor den Tankrüssel schwenkt und Gestalten, die im dunklen Hintergrund verschwinden – mit diesem Bild werben die Salzburger Festspiele für die Neuinszenierung von Cherubinis Oper "Medée" unter der Regie von Simon Stone. ARD-Kulturkritiker Sven Ricklefs war von der Premiere tief beeindruckt.

Download (mp3, 3 MB)
Bayreuther Festspielhaus vor der Festspielauffahrt

Premierenkritik, 26.07.2019, 07:55 Uhr - Wenn man bei Wagner lachen kann: Tannhäuser-Premiere in Bayreuth

Bei fast 39 Grad im Schatten hat sich in Bayreuth der Vorhang gehoben für Wagners Tannhäuser. Die Kanzlerin, viele Minister und Prominente haben sich zur Eröffnung der Festspiele ein Stelldichein gegeben. Der junge Regisseur Tobias Kratzer, der auch an den Berliner Opern Erfolge feierte, hat den Sängerkrieg auf der Wartburg inszeniert. Auch in diesem Jahr ist Kulturkorrespondentin Maria Ossowski bei den Festspielen dabei und berichtet.

Download (mp3, 3 MB)
Die audiovisuelle Installation und Live-Performance DEEP WEB im Kraftwerk Berlin (Bild: dpa/Christoph Soeder)

Premierenkritik, 26.07.2019, 06:55 Uhr - Live-Performance "DEEP WEB" im Kraftwerk in Berlin

Seit dem 12. Juli gibt es die audiovisuelle Installation DEEP WEB des Lichtkünstlers Christopher Bauder und des Komponisten Robert Henke im Kraftwerk Berlin zu sehen. Im Gebäude des ehemaligen Technoklubs Tresor erschaffen die Künstler eine bewegliche Skulptur aus Laserlicht und Klängen. Ein besonderes Highlight sind die Live-Performances. Kulturreporter Hans Ackermann hat sie sich angesehen.

Download (mp3, 2 MB)
Nach dem Kuss, Globe Ensemble Berlin, 2019 (Quelle: Magdalena Thalmann und Ted Siebert, Globe Berlin)

Premierenkritik, 25.07.2019, 07:55 Uhr - "Nach dem Kuss" im Globe Berlin

Das Globe Ensemble hat am Mittwochabend bei bestem Sommerwetter unter freiem Himmel seine dritte Neuinszenierung der Saison vorgestellt: "Nach dem Kuss" von Oliver Bukowski feierte in dem Open-Air-Provisorium im Charlottenburger Österreichpark seine Premiere. Jakob Bauer war dabei.

Download (mp3, 2 MB)
Fotoprobe zu "Gli Orazi e i Curiazi" im Schloss Rheinsberg (Bild: imago/Martin Müller)

Premierenkritik, 22.07.2019, 7:55 Uhr - "Gli Orazi e i Curiazi" am Schloss Rheinsberg

1796 wurde die tragische Oper von Domenico Cimarosa komponiert. Die Handlung: Zwischen den Städten Rom und Alba Longa tobt ein blutiger Krieg und zwischen den Fronten steht ein junges Liebespaar. In Rheinsberg ist die Oper in neuer Fassung seit Freitag zu sehen - und das an einem neuen Spielort: dem Kavalierhaus. Mehr über die Inszenierung weiß Harald Asel.

Download (mp3, 3 MB)
Archivbild: 26.06. 2012 West Side Story Musical unter Regie und Choreographie: Joey McKneely

Premierenkritik, 08.07.2019, 7:55 Uhr - Die Mutter aller Musicals: "West Side Story" in der Staatsoper

"West Side Story" gilt als die Mutter aller Musicals. Jetzt gastiert der Klassiker an der Berliner Staatsoper.  Inforadio-Kulturreporterin Ute Büsing hat es gesehen und findet: Trotz Original-Choreografien von Jerome Robbins wirkt die Inszenierung der legendären West Side Story brav und veraltet. Der Umsetzung der hochaktuellen Thematik fehlt das Kämpferische. Dafür stimmt der Sound.

Download (mp3, 2 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.