Der "Premierenkritik"-Podcast von Inforadio

Podcast: Premierenkritik

Was ist neu auf den Bühnen Berlins und der Region? Unsere Kulturredaktion bringt Ihnen am Morgen danach, in der Frühe, die Premierenkritik. Und damit Sie keine davon verpassen, können Sie sie auch als Podcast abonnieren.

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Hören und Herunterladen

Premierenkritik, 19.02.2018, 06:55 Uhr - Selbstbespiegelungsexzess: Panikherz

Panikherz" - so heißt die Autobiografie von Benjamin von Stuckrad-Barre, die 2016 zum Beststeller wurde. In seiner ungeschönten Lebensbeichte erzählt der Autor von seiner Kokain- und Esssucht, von Ruhm, Absturz und Entzug. Aber auch von seinem großen Idol Udo Lindenberg. Jetzt ist der Bestseller auf der Bühne zu sehen. Am Sonntag feierte "Panikherz" am Berliner Ensemble Premiere und Nadine Kreuzahler hat es sich angesehen.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 15.02.2018, 07:55 Uhr - Fragwürdig: "Menschen, Orte, Dinge"

Von Macht und dem Horror von Sucht handelt das tragisch-komische Stück "Menschen, Orte und Dinge" des britischen Autors Duncan Macmillan. Es ist ganz aus der Perspektive der jungen Schauspielerin Emma erzählt, die keinen festen Bezugspunkt zu haben scheint und sich zwischen den Polen Glamour und rauschhaftem Absturz bewegt. Bernadette Sonnenbichler, Hausregisseurin am Düsseldorfer Schauspielhaus, inszeniert mit "Menschen, Orte und Dinge" in der deutschsprachigen Erstaufführung erstmals in Berlin am Berliner Ensemble. Ein Premierenbericht von Ute Büsing.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 13.02.2018, 07:55 Uhr - Dringlich, fragmentiert und verstörend: "Klassenbuch"

"Klassenbuch" das klingt altmodisch und dröge. Es ist aber ein Roman des Schriftstellers und Dramaturgen John von Düffel, der heutige Schülerwirklichkeit in den Blick nimmt. Das junge DT am Deutschen Theater Berlin hat von Düffels Roman jetzt dramatisiert. Ute Büsing war in der Uraufführung

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 12.02.2018, 06:55 Uhr - Ramschware zum Abschied: "Das Wunder vom Kudamm"

Bevor die Berliner Traditionstheater am Kurfürstendamm im Mai ihren Spielbetrieb einstellen müssen, hat im Theater am Kurfürstendamm das "Abrissfestival" begonnen. Die Produktionsgruppe Santinis richtet es aus. Frei nach der Filmkomödie "Das Wunder in der 8. Straße" wurde am Wochenende nun "Das Wunder vom Kudamm" uraufgeführt, u.a. mit Barbara Schöne. Ute Büsing war bei der Premiere.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 10.02.2018, 07:55 Uhr - She She Pops "Oratorium" und das Geheimnis des Eigentums

She She Pop gehören zu den festen Größen im Berliner Performance-Betrieb. Im 25. Jahr ihres Bestehens gehen sie jetzt mit einer "kollektiven Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis" den Besitzverhältnissen auf den Grund. Am Freitag wurde "Oratorium" im Berliner HAU 2 uraufgeführt und Inforadio-Kritikerin Ute Büsing war dabei.
Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 09.02.2018, 06:55 Uhr - "Health and Safety" im Grünen Salon

"Health and Safety" ist das zweite in einer Serie von Calla Henkel und Max Pitegoff für den Grünen Salon geschriebenen Stücke über den Aufstieg und Fall einer Stadt. Es spielt im heutigen Berlin und handelt von Architektur und gebrochenen Herzen, Zerstörung und Krankheit, und der Auflösung von Theorie in Praxis. Ein Premierenbericht von Ute Büsing.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 06.02.2018, 07:55 Uhr - "Unter Puppen" - hat irgendwie viel Herz

Die Puppenfiguren Wiwaldi, Kakelak mit dem alten Zirkuspferd Horst-Pferdinand präsentieren sich mit ihrer neuen Show "Unter Puppen", im Tipi am Kanzleramt: Martin Reinl und Carsten Haffke schlüpfen in zwei Stunden in mehr als 40 verschiedene Rollen. Ute Büsing war am Montagabend bei der Premiere.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 05.02.2018, 06:55 Uhr - Große Stars treffen junge Talente: Rolex Arts Weekend

Weltberühmte Künstler, Literatur-Nobel-Preisträger, Oscar-Gewinner sind so faszinierend und so weit weg - ncht aber für die jungen Künstler, die das Glück haben, beim Rolex Mentor und Meisterschüler Programm mitzumachen. Die Initiative bringt große Stars und Nachwuchstalente zusammen. Als Mentoren konnten schon Größen wie Martin Scorcese, Hans Magnus Enzensberger, Brian Eno oder Peter Zumthor gewonnen werden. Anna Pataczek war dabei, als sich am Wochenende der jüngste Jahrgang in Berlin präsentiert hat.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 03.02.2018, 07:55 Uhr - "Verbrechen und Strafe" im Hans Otto Theater

Dostojewskis 1866 publizierter Kriminalroman "Verbrechen und Strafe", auch unter dem Titel "Schuld und Sühne" bekannt, fragt danach, ob sich Straftaten im Sinne einer "größeren Sache" rechtfertigen lassen; er fragt nach Recht und Gerechtigkeit, nach Schuld und Verantwortung. Alexander Nerlich hat den Stoff für das Hans Otto Theater Potsdam inszeniert.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 31.01.2018, 07:55 Uhr - Erschreckend harmlos: Brot und Spiele

Die Gruppe Interrobang macht in ihren Performances meistens das Publikum zu Komplizen und Entscheidungsträgern. Bei "Brot und Spiele" geht es jetzt darum, wie sehr die Spielwut alle Lebensbereiche erfasst. Am Dienstag war Premiere in den Berliner Sophiensälen. Ute Büsing war dort und machte sich auf Mitmachen gefasst.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 29.01.2018, 06:55 Uhr - "The Complete Expressionist": Das künstlerische Erbe von Ernest Berk

Mit "The Complete Expressionist" nimmt sich der Berliner Choreograph Christoph Winkler dem künstlerischen Erbe von Ernest Berk an. Sein von den politischen Unruhen der Zeit geprägtes Werk wird neu interpretiert - fünf Stücke wurden in Zusammenarbeit mit Tänzern und Musikern überarbeitet. Susanne Bruha hat sich die Premiere im Rahmen des CTM-Festivals angeschaut.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 27.01.2018, 07:55 Uhr - Arturo Ui: Premiere am Staatstheater Cottbus

Als vor gut einem Jahr der Spielplan des Cottbuser Staatstheaters konzipiert wurde, war Donald Trump gerade zum Präsidenten gewählt worden. Was soll man da noch für Stücke ansetzen? Die Wahl fiel auf Bertolt Brecht und "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui". Premiere ist Samstagabend - zu einem Zeitpunkt, in dem die Stimmung in Cottbus brodelt. Sylvia Belka-Lorenz hat die Proben gesehen.

Download (mp3, 2 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.