Der "Nahaufnahme"-Podcast von Inforadio

Podcast: Nahaufnahme

Inforadio liefert an jedem Werktag Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Journalisten vom rbb und anderen ARD-Sendern gehen neuen und alten Fragen auf den Grund. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt. Den Hörern von Inforadio bieten sich Einblicke in unterschiedliche Lebenswelten - in der Millionenstadt ebenso wie auf dem flachen Land. Dazu kommen spannende Auslandsreportagen unserer Korrespondenten.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Nahaufnahme

 

Hören und herunterladen

Nahaufnahme, 23.02.2018, 09:45 Uhr - Die unsichtbare Hand über Carsten Szczepanski

In Potsdam kommt am Freitag der NSU-Untersuchungsausschuss zu seiner 20. Sitzung zusammen. Der Ausschuss soll Versäumnisse des Brandenburger Verfassungsschutzes bei der Verfolgung des NSU-Trios aufklären. War das öffentliche Interesse bei Einsetzung des Ausschusses vor knapp zwei Jahren noch groß, so ist es inzwischen abgeflaut. Zu Unrecht, meint Dominik Lenz, denn die wirklich spannenden Fragen werden jetzt gestellt.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 22.02.2018, 09:45 Uhr - Schneider-Wertarbeit zwischen Billigramsch-Läden

In Berlin gibt es jede Menge Billigmode-Geschäfte mit T-Shirts für zwei Euro und Hosen für fünf - da scheint Waschen irgendwann teurer als sich einfach was Neues zu kaufen. Besonders viele solcher Geschäfte gibt es in der Steglitzer Schlossstraße: H&M, Primark, Mango oder New Yorker, um nur einige zu nennen. Ausgerechnet hier, ganz in der Nähe, behauptet sich seit vielen Jahren eine traditionelle Nähstube. Und die ist seit einiger Zeit sogar richtig gefragt. Woran das liegt, hat Tobias Schmutzler versucht herauszufinden.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 21.02.2018, 09:45 Uhr - Die Anti-Brexit-Bewegung macht mobil

Gibt es vielleicht doch noch den „Exit vom Brexit“? Auch wenn die Verhandlungen zwischen London und Brüssel über den britischen EU-Austritt längst laufen: Die Brexit-Gegner in Großbritannien geben die Hoffnung nicht auf, dass dieser Wahnsinn – wie sie es sehen – doch noch zu stoppen ist. In der Hauptstadt startet heute ein Anti-Brexit-Bus, der etwa eine Woche lang durchs Land fährt – und der die Briten über die hohen Kosten des EU-Ausstiegs aufklären will. Unsere Großbritannien-Korrespondentin Stephanie Pieper hat einen der Ideengeber getroffen – und stellt weitere pro-europäische Bürger-Initiativen vor.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 20.02.2018, 09:45 Uhr - Fluch der Landminen in Kambodscha

Die Roten Khmer sind Geschichte – doch die unzähligen Landminen aus jener Zeit sind auch heute noch traurige Realität in Kambodscha. Noch immer verlieren jedes Jahr hunderte Menschen Gliedmaßen oder ihr Leben durch die Minen. Die Kambodschaner gehen auf ihre Weise mit dem Problem um: Sie haben ein Landminenmuseum gegründet. Lena Bodewein hat es besucht.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 19.02.2018, 09:45 Uhr - Südindien: Mädchen übernehmen ihr Dorf

In Indien ist das leider ein Verhaltensmuster bei vielen: Kaum haben die Männer ihr Gehalt in der Tasche, tragen sie es zum nächsten Alkoholshop und versaufen es. So auch in Thennamadevi im Südosten von Indien. Das Dorf hält sogar einen traurigen Rekord: Hier sollen prozentual die meisten Witwen von Indien leben. Ihre Ehemänner sind an Leberzirrhose oder Unfällen gestorben, nachdem sie betrunken unterwegs waren. Die Mädchen in Thennamadevi wollen das nicht weiter hinnehmen, haben einen Club gegründet und übernehmen nun die Jobs, die früher die Männer gemacht haben. Silke Diettrich berichtet.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 16.02.2018, 09:45 Uhr - Potsdamer Rechenzentrum und die Zukunft

Das alte Rechenzentrum mitten in Potsdam ist weit über die Stadt hinaus bekannt - zum einen, weil sich hier eine sehr lebendige Kunst- und Kreativszene eingerichtet hat, zum anderen aber, weil es genau an dem Ort steht, wo irgendwann womöglich die Garnisonkirche wieder aufgebaut werden soll. Klar ist: Wenn das tatsächlich irgendwann passiert, muss der DDR-Bau weichen. Dominik Lenz über einen idelogisch aufgeladenen Konflikt, in dem es immer wieder vor allem darum geht: Wem gehört Potsdam?
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 15.02.2018, 09:45 Uhr - Chinesische Traumwelt: Das Eisfestival in Harbin

Gigantische Eis-Skulpturen, der weltweit größte Themenpark aus Schnee und Eis. Noch bis Anfang März findet in Harbin, in Chinas nördlichster Provinz Heilongjiang, das jährliche Eisfestival statt. Künstler bauen ganze Tempel und Kathedralen aus Eis nach und erschaffen eine Stadt, die vollständig aus beleuchteten Eisgebäuden besteht. Touristen kommen trotz eisiger Kälte von bis zu minus 35 Grad Celsius, um das größte Eisfestival der Welt zu bestaunen. Korrespondent Axel Dorloff hat mit den Eiskünstlern und Besuchern gesprochen.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 14.02.2018, 09:45 Uhr - #metoo-Debatte: Was denken junge Schauspielschüler?

Am Donnerstag wird die diesjährige Berlinale feierlich eröffnet. Am Rande der Roten Teppiche, der Partys, Empfänge und Filmpremieren dürfte auch die #metoo-Debatte ein Thema sein. Sexuelle Belästigung bis hin zu Gewalt im Filmgeschäft – wie hat die Diskussion darüber die Filmbranche geändert? Und was macht das mit denen, die noch gar nicht oder noch nicht so lange im Business sind? Nadine Kreuzahler hat sich an Berliner Schauspielschulen umgehört.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 13.02.2018, 09:45 Uhr - Harter Alltag im Pflegeheim

Die Pflege ist eines der Themen, die für unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ohne Zweifel immer wichtiger werden. Im Koalitionsvertrag von Union und SPD steht, dass es bundesweit 8.000 zusätzliche Stellen geben soll. Ob das helfen wird? Sabrina Wendling hat sich im Pflegewohnhaus am Waldkrankenhaus in Spandau angesehen, wie die Realität der Pflegekräfte wirklich aussieht - und hat nachgefragt, was den Alltag der Mitarbeiter und der Bewohner wirklich verbessern würde.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 12.02.2018, 09:45 Uhr - Rio de Janeiro: Streit überschattet Karneval

Der Karneval in Rio de Janeiro gilt als Inbegriff farbenprächtiger, knapp bekleideter Sambatänzer und ungezügelter Lebenslust. Doch seit dem letzten Jahr ist die Feierlaune deutlich gedämpft, denn das Oberhaupt der Stadt, Marcelo Crivella, lehnt die Veranstaltung aufgrund seines evangelikalen Glaubens ab. Schon 2017 kam Crivella nicht zur symbolischen Schlüsselübergabe an "König Momo", mit der die Sause beginnt. Dieses Jahr strich Crivella die finanzielle Unterstützung um die Hälfte zusammen. ARD-Korrespondet Ivo Marusczyk war im Karneval von Rio unterwegs.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 09.02.2018, 09:45 Uhr - Kein Familiennachzug: "Da bricht eine Welt zusammen"

Bis Ende Juli bleibt der Familiennachzug für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz ausgesetzt, danach dürfen insgesamt bis zu 1000 Menschen pro Monat nachgeholt werden. Was diese politische Formel für die Betroffenen heißt, die als syrische Bürgerkriegsflüchtlinge häufig schon länger als zwei Jahre auf ihre Angehörigen warten, wollte Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg wissen.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 08.02.2018, 09:45 Uhr - Israel geht hart gegen Flüchtlinge vor

Zehntausende Afrikaner suchten in den vergangenen Jahren Asyl in Israel. Aber sie sind dort nicht willkommen. Regierungschef Benjamin Netanjahu hat nun damit begonnen, nach einem radikalen Plan die Menschen loszuwerden, die er "illegale Eindringlinge" nennt. Den Migranten bleiben nur zwei Optionen: Abschiebung oder Gefängnis.
Download (mp3, 5 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.