Die jüngsten Episoden

Das Logo der CDU am Konrad-Adenauer-Haus (Bild: dpa/ picture alliance/ Michael Kappeler)

- Mohring (CDU): Union steht vor umfassendem Neustart

Markus Söder (CSU) hat das Feld geräumt und überlässt Armin Laschet (CDU) damit die Kanzlerkandidatur. Mit der Klärung der K-Frage wolle man nun die Menschen wieder mit Inhalten und nicht nur Personalpolitik überzeugen, so der Thüringer Bundestagsabgeordnete und Laschet-Befürworter Mike Mohring (CDU).

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Kind zu Hause in Deutschland

- UNICEF Deutschland kritisiert: Kindern fehlt Zuversicht

Ein Bericht von UNICEF Deutschland ein Jahr nach dem ersten Lockdown bestätigt "massive Auswirkungen" auf Kinder, Jugendliche und Familien. Georg Graf Waldersee, Vorstandsvorsitzender von UNICEF Deutschland, erklärt, worin sich diese zeigen.

Download (mp3, 4 MB)
Der Eingang zum Fraktionssaal der Union im Bundestag

- Berliner CDU: Jetzt müssen wir Scherben zusammenkehren

Armin Laschet ist designierter Kanzlerkandidat der Union - nach einer nächtlichen Abstimmung. Viele regionale Parteiverbände hatten sich zuvor für Markus Söder ausgesprochen, auch die Berliner CDU. Über das Ergebnis haben wir mit dem Mitglied des Abgeordnetenhauses Stephan Schmidt (CDU) gesprochen.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Koalitionen im Bundestag

- FDP: Baerbock muss "Klarheit über den Kurs schaffen"

Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin der Grünen. Welche Möglichkeiten für eine Koalition sieht die FDP? Deren Generalsekretär Volker Wissing fordert von Baerbock eine klare Positionierung, wie sie zur Linkspartei steht.

Download (mp3, 5 MB)
Die Grünen haben am Montag Annalena Baerbock als Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl nominiert.

- Grüne wollen "Neustart für Deutschland" mit Baerbock

Grünen-Co-Chefin Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin. Für den Bundesgeschäftsführer Michael Kellner ist klar: Baerbock habe ihre Aufgabe bisher "mit Wumms, Entschiedenheit, Willen" gemeistert. In den Wahlkampf gehe es mit "echtem Klimaschutz".
Download (mp3, 5 MB)
Markus Söder (CSU, hinten), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz bei der Klausurtagung des Geschäftsführenden Vorstands der Unionsfraktion im Bundestag.

- K-Frage in der Union: "Eine klare Entscheidung für Laschet"

Der Wettbewerb um die Kanzlerkandidatur bei CDU und CSU ist entschieden: So sagt es Henning Otte, Mitglied im Bundesvorstand der CDU. Denn der Vorstand hat sich klar für Parteichef Armin Laschet entschieden. Nun muss Markus Söder reagieren.

Download (mp3, 5 MB)
Annalena Baerbock geht nach ihrer Bewerbungsrede als Kanzlerkandidatin der Grünen fün der Bühne

- Faas: Nominierung Baerbocks "strategisch sinnvoll"

Während die Grünen am Montag ganz ohne Grabenkämpfe Annalena Baerbock als Spitzendkandidatin für die Bundestagswahl gekürt haben, tobt in der Union weiter der Machtkampf um die K-Frage. Die Situation nehme absurde Züge an, findet Wahlforscher Thorsten Faas.

Download (mp3, 5 MB)
Markus Söder (CSU, hinten), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz bei der Klausurtagung des Geschäftsführenden Vorstands der Unionsfraktion im Bundestag.

- K-Frage der Union: "Die Fraktion ist nicht zuständig"

Das Rennen zwischen Armin Laschet und Markus Söder um die Kanzlerkandidatur der Union ist weiter offen. Die Entscheidung liege bei den Parteigremien und Söder müsse sich im Zweifel der größeren Schwester CDU beugen, sagt Johannes Winkel, Vorsitzender der Jungen Union in Nordrhein-Westfalen.

Download (mp3, 5 MB)
Das Logo der Partei, eine Sonnenblume, ist beim Parteitag der Grünen auf einem grünen Teppich zu sehen

- Grüne wollen K-Frage anders als Union ohne Streit klären

Ohne parteiinterne Machtkämpfe wollen es Annalena Baerbock und Robert Habeck schaffen, einen von ihnen als Kanzlerkandidat oder -kandidatin zu küren. Bislang klappe das mit erstaunlich viel Harmonie, meint der Autor Ansgar Graw.

Download (mp3, 4 MB)
Armin Laschet MdL, Ministerpraesident von Nordrhein-Westfalen, Vorsitzender der CDU gemeinsam mit Dr. Markus Soeder Ministerpraesident des Freistaat Bayern, Ralph Brinkhaus MdB Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Alexander Dobrindt MdB Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestagbei der Pressekonferenz zur Klausurtagung des Geschaeftsfuehrenden Vorstands der CDU/CSU in der Paul-Loebe-Halle in Berlin

- Machtkampf in der Union: "Hauen und Stechen erbringt nur den Stärkeren"

Armin Laschet gegen Markus Söder - beide wollen Kanzlerkandidat der Union werden, keiner von beiden zurückstecken. Der Politologe Thomas Kliche sieht es als Versäumnis, dass sich die Union kein Verfahren für Merkels Nachfolge ausgedacht hat. "Hauen und Stechen" erbringe nicht notwendigerweise den Besseren.

Download (mp3, 4 MB)
Annalena Baerbock (l), Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, gehen nach der Vorstellung des Entwurfs des Grünen-Wahlprogramms für die Bundestagswahl vor einer riesigen Deko-Sonnenblume.

- Baerbock oder Habeck? "Es ist kein wirklicher Machtkampf"

Die Grünen geben ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin für die Kanzlerschaft bekannt. Die Partei stehe hinter Annalena Baerbock und Robert Habeck, meint Gründungsmitglied Ludger Volmer. Deswegen sei es vielen auch recht, dass die beiden die K-Frage unter sich ausmachten.
Download (mp3, 5 MB)
Ausrangierte Autoreifen dienen als Hauseand in einem Upcycling-Projekt in Kroatien

- "Upcycling ist umweltfreundlicher als Recycling"

Bei Upcycling wird Müll vermieden, beim Recycling werden die Rohstoffe wiederverwendet. So erklärt es Philipp Sommer, stellvertretender Leiter Abfallwirtschaft bei der Deutschen Umwelthilfe. Wichtig aber: Bei Flaschen nicht jene für den Mehrweg verwenden.

Download (mp3, 5 MB)
Ärzte und Pfleger verlegen einen Patienten in eine neu geschaffene Intensivstaion

- Dritte Welle: "Menschen müssen Untätigkeit ausbaden"

Die Infektionszahlen steigen sprunghaft, die Rufe aus allen Richtungen der Wissenschaft nach einem Lockdown werden lauter. Der Virologe Martin Stürmer beklagt, dass wichtige Zeit vergeudet und wissenschaftliche Erkenntnisse nicht mehr beachtet würden.
Download (mp3, 5 MB)
Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

- K-Frage: "Die CDU hat kein Führungszentrum"

Söder gegen Laschet - der Machtkampf in der Union um die Kanzlerkandidatur scheint verfahren. Die Situation sei auch eine Folge der Kanzlerinnenschaft von Angela Merkel, sagt der Politologe Wolfgang Schroeder. Sie habe die Partei "entkernt" und nicht ernst genommen.
Download (mp3, 5 MB)
Heinrich Bedford-Strohm, EKD-Ratsvorsitzender, steht nach einem Festgottesdienst vor der Margarethenkirche in Gotha

- Bedford-Strohm: "Es gibt so etwas wie öffentliche Seelsorge"

In einer nationalen Veranstaltung mit dem Bundespräsidenten wird am Sonntag der 80 000 Toten in der Corona-Pandemie gedacht. Für Hinterbliebene sei es wichtig zu wissen, dass ihr Leid gesehen werde, sagt Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Download (mp3, 4 MB)
Eine Landspitze ragt weit in den Großen Seddiner See im Landkreis Potsdam-Mittelmark hinein und lässt deutlich den niedrigen Wasserstand des Sees erkennen

- Warum Seen in Brandenburg das Wasser ausgeht

Die Wasserstände der Seen in Brandenburg betrifft ein dramatischer Schwund in den letzten Jahren. Wo früher kleine Wellen ans Ufer platschten, ist heute die Wasserkante weiter entfernt. Der Klimawandel bedrohe den Badespaß im Sommer, sagt der Wasserexperte Knut Kaiser.

Download (mp3, 4 MB)
Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender (Bild: dpa / Michael Kappeler)

- K-Frage: "Riesengroße Herausforderung für die Union"

Wer wird Kanzlerkandidat der Union? Markus Söder und Armin Laschet liefern sich derzeit ein erbittertes Duell. Die Union befinde sich in einer verzwickten Lage, die durch die Führungskrise der CDU ausgelöst worden sei, sagt Politologe und CSU-Mitglied Heinrich Oberreuter.
Download (mp3, 5 MB)
Symbolfoto: Ein Teenager wird geimpft

- Epidemiologe: Impfempfehlung für Kinder ab Sommer

Schulschließungen, Alleinsein, aber auch Sorgen um Abschluss und Ausbildung - Kinder und Jugendliche haben es in der Corona-Krise nicht leicht. Er rechne damit, dass ab dem Sommer auch Jugendliche geimpft werden können, sagt der Epidemiologe Timo Ulrichs.

Download (mp3, 4 MB)
Das Bundeskanzleramt spiegelt sich in einer Pfütze

- Polenz: Laschet hat klaren Kurs

Die K-Frage in der Union soll in dieser Woche entschieden werden - doch der Riss der Lager Laschet und Söder zieht sich quer durch alle Landesverbände. Der ehemalige Generalsekretär der CDU, Ruprecht Polenz, unterstützt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.
Download (mp3, 4 MB)
Amira Mohamed Ali, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, spricht im Bundestag (Bild: dpa / Kay Nietfeld)

- Mohamed Ali: Linke lehnt Ausgangssperren ab

Am Freitag diskutiert der Bundestag über eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes. Die Linke lehnt Ausgangssperren ab und will dem Entwurf nicht zustimmen. Zudem sei die Arbeitswelt nicht ausreichend erfasst, so die Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Amira Mohamed Ali.

Download (mp3, 4 MB)
Familienministerin Franziska Giffey (SPD) am 14.04.2021 beim Besuch in der WERKSTATT im Haus der Statistik in Berlin

- Giffey fordert mehr Mieterschutz auf Bundesebene

Nach dem Aus für den Berliner Mietendeckel ist für die SPD-Landesvorsitzende Franziska Giffey klar: Mieterinnen und Mieter müssen auf Bundesebene gegen ausufernde Mieten geschützt werden. Zudem müsse der Wohnungsneubau massiv vorangetrieben werden.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Mietendeckel Wohnungsbesichtigung (Bild: imago images/ Thomas Trutschel)

- So reagiert die Linke auf das Mietendeckel-Aus

Der Mietendeckel sei nichtig – so lautet der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts. Die Berliner Oppositionsparteien sagen nun, der Senat hat die Mieterinnen und Mieter mit falschen Versprechen getäuscht. Wir haben über den Beschluss mit Berlins Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke) gesprochen.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Mietendeckel Mietvertrag (Bild: dpa/ picture alliance/ Fleig/ Eibner-Pressefoto)

- Ihre Fragen zum Mietendeckel – Mieterverein antwortet

Der Mietendeckel ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar – so hat am Donnerstag das Bundesverfassungsgericht entschieden. Auf viele Haushalte kommen jetzt Nachzahlungen zu. Wir haben Ihre offenen Fragen zum Mietendeckel gesammelt und Wibke Werner vom Berliner Mieterverein hat sie beantwortet.
Download (mp3, 8 MB)
Symbolbild: Mietendeckel Entscheidung Bundesverfassungsgericht (Bild: imago images/ Christoph Hardt)

- FDP: Der Berliner Senat wollte sich als Retter inszenieren

Das Bundesverfassungsgesetz hat über den Berliner Mietendeckel entschieden: Dieser sei nicht rechtens, er verstoße gegen das Grundgesetz.
Ein erwartbarer Beschluss, sagte Marco Buschmann, erster parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion. Er hatte ebenfalls gegen den Mietendeckel geklagt.

Download (mp3, 5 MB)
Wohnhäuser in Berlin-Mitte (Bild: dpa / Sven Braun)

- Haus und Grund Berlin begrüßt Beschluss zum Mietendeckel

Das Bundesverfassungsgericht hat den Berliner Mietendeckel gekippt – zahlreiche Mieterinnen und Mieter müssen sich nun auf Nachzahlungen einstellen. Betroffene sollten deshalb aktiv auf ihre Vermieter zugehen, sagte Carsten Brückner, Vorsitzender von Haus und Grund.

Download (mp3, 5 MB)
Blick über den Container Terminal im Hamburger Hafen (Bild: dpa / Christian Charisius)

- "Der Erholungsprozess der Wirtschaft wurde deutlich verzögert“

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ihren Frühjahrsbericht über die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland vorgestellt. Die Wachstumsprognose musste zwar nach unten revidiert werden. Dafür gibt es Hoffnung für die zweite Jahreshälfte, sagt Claus Michelsen, Konjunkturchef am DIW.

Download (mp3, 5 MB)
Senioren warten im neu eröffneten Impfzentrum Prignitz (Bild: dpa/ Sören Strache)

- "Es gibt eine klare Aufforderung, zuerst die Zweitimpfungen abzusichern"

Wegen Lieferengpässen hat Brandenburg die Termine zur Erstimpfung mit den Vakzinen von Biontech und Moderna vorerst ausgesetzt. Hausärzte fordern stattdessen, die Zweitimpfungen aufzuschieben. Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) will aber an der Empfehlung der Stiko festhalten.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Dunkle Silhouette eines Mannes und Wald spiegeln sich in einer Fensterscheibe (Bild: dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

- "Wir befinden uns alle in einem psychischen Kriegszustand"

Wir alle leben seit einem Jahr mit einem Virus, das nicht nur unsere körperliche Gesundheit gefährdet, sondern auch auf unser Gemüt drückt. Katarina Stengler, Chefärztin für Psychiatrie im Helios Park-Klinikum Leipzig, sieht eine Gesellschaft an der mentalen Belastungsgrenze.
Download (mp3, 5 MB)
Brasilianischer Regenwald (Bild: imago images)

- WWF kritisiert EU als zweitgrößten Waldvernichter

Die weltweiten Regenwälder leiden – eine einseitige Politik begünstigt die Abholzung und auf den Freiflächen entstehen Palmöl- und Soja-Plantagen für den EU-Markt. Der WWF fordert deshalb, dass sich die Bundesregierung für ein Lieferkettengesetz auf EU-Ebene einsetzt, sagt WWF-Waldexpertin Susanne Winter.

Download (mp3, 4 MB)
Eine medizinische Maske liegt auf einem Schulbuch. Im Hintergrund ist unscharf eine Schulklasse zu sehen, die ebenfalls Masken tragen (Bild: dpa / Matthias Balk)

- "Deutschland muss besser werden in digitalen Technologien"

Für 1,5 Milliarden Kinder in 188 Ländern waren die Schulen im vergangenen Jahr zumindest zeitweise geschlossen. Eine neue Umfrage vergleicht die Auswirkungen in den OECD-Staaten – Deutschland schneidet dabei eher ideenlos ab, so Andreas Schleicher, Direktor für Bildung der OECD.

Download (mp3, 5 MB)
Ein Allgemeinmediziner, impft eine Patientin in seiner Praxis (Bild: dpa / Christian Charisius)

- Hausärzte warnen vor Stocken der Impfkampagne

Weil sie in den kommenden Wochen weniger Impfstoff bekommen sollen, als zuvor versprochen, befürchten die Hausärzte in Deutschland eine Verzögerung der Impfkampagne gegen das Coronavirus. Darüber haben wir mit Wolfgang Kreischer gesprochen, Vorsitzender des Hausärzteverbands Berlin und Brandenburg.

Download (mp3, 5 MB)
Archiv: Protestaktion von Friday for Future (Bild: dpa/ picture alliance/ Christoph Schmidt)

- "Man kann Demokratie nur ausleben, wenn man auch wählen darf“

Fridays for Future ist das neuste Beispiel dafür, wie politisch Jugendliche auch schon vor der Volljährigkeit sein können. Wählen dürfen sie trotzdem erst ab 18. Miguel Gongora, langjähriger Vorsitzender des Jugendparlaments Charlottenburg-Wilmersdorf, setzt sich für eine Absenkung des Wahlalters ein.

Download (mp3, 4 MB)
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, schüttelt einem Soldaten die Hand, als er die Konfliktregion Donezk im Osten der Ukraine besucht (Bild: dpa)

- "Wir müssen uns darauf einstellen, dass der Konflikt noch lange andauert“

Nach der erneuten Verlagerung russischer Truppen an die Grenze zur Ukraine beraten die Außen- und Verteidungsminister der NATO am Mittwoch über die angespannte Lage in der Region. Für Susan Stewart von der Stiftung Wissenschaft und Politik ist eine baldige Lösung des Konflikts nicht in Sicht.

Download (mp3, 5 MB)
Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, steht neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, nach einer Pressekonferenz bei der Klausurtagung der Unionsfraktion im Bundestag (Bild: dpa / Michael Kappeler)

- CDU-Politikerin Ludwig: "Wir brauchen einen besonnenen Manager"

Weder Markus Söder noch Armin Laschet wollen bisher einen Rückzieher machen im Kampf um die Kanzlerkandidatur der Unionsparteien. Die Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Saskia Ludwig glaubt, dass ihr Parteichef, Armin Laschet, der richtige Kandidat ist.
Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Bauarbeiter auf Baustelle (Bild: imago images/ Manuel Geisser)

- Harter Lockdown für DGB-Chef "nicht zielführend"

Der Bund soll bald stärker durchgreifen dürfen, wenn es um die Pandemie-Eindämmung geht – doch könnte vor allem der Privatbereich weiter eingeschränkt werden. Gerade aber florierende Unternehmen müssten mit in die Verantwortung geholt werden, sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Studentin allein in einem Vorlesungsraum (Bild: IMAGO / Westend61)

- Staatssekretär lehnt "Bafög für alle" ab

Für Studierende hat das dritte digitale Semester in der Corona-Pandemie begonnen, vielen fehlt aber das Geld, weil es kaum noch Nebenjobs gibt. Ein dreiteiliges Hilfsmodell soll die Notlagen lindern, so Michael Meister, Staatssekretär für Bildung und Forschung.

Download (mp3, 5 MB)
Ein junges Paar sitzt zusammen beim Abendessen und telefoniert mit Freunden. Das Paar ist normalerweise an Ramadan fast täglich bei Freunden oder der Familie eingeladen, durch die Corona-Pandemie verbringen beide das Fastenbrechen zu zweit Zuhause. Gesellschaft gibt es nur mittels Videokonferenz.

- Ramadan im Lockdown

Am Dienstag beginnt der muslimische Fastenmonat Ramadan. Normalerweise ist das eine Zeit mit Freunden und Familie. Auch im zweiten Corona-Jahr ist das schwierig. Der Imam und Religionswissenschaftler Kadir Sanci sieht die schwierigen Bedingungen in der Pandemie aber auch als Chance.
Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Junge sitzt vor einem Bildschirm und spielt ein Videospiel (Bild: IMAGO / Cavan Images)

- Videospiele für die mentale Gesundheit

Angesichts der eingeschränkten Freizeitangebote erleben Computerspiele gerade einen Boom. Sie helfen zwar gegen die Langeweile, besitzen aber auch ein großes Suchtpotenzial. Mit der richtigen Balance überwiegen aber die positiven Effekte, sagt die Videospielexpertin Johanna Pirker.

Download (mp3, 4 MB)
Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckhardt während einer Pressekonferenz (Bild: IMAGO / Sven Simon)

- "Die Notbremse bringt nichts, wenn wir nicht an die Arbeitswelt herangehen"

Die Bundesregierung will am Dienstag über eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes entscheiden. Damit soll der Bund künftig härtere Regeln vorschreiben können. Katrin Göring-Eckhardt, Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, fordert, bei den Maßnahmen die Arbeitswelt stärker in den Blick zu nehmen.

Download (mp3, 5 MB)
CDU/CSU steht auf dem Eingang zum Fraktionssaal der Union im Bundestag (Bild: dpa / Michael Kappeler)

- "Über den Kampf in der Union freut sich vor allem die Opposition"

CDU und CSU streiten öffentlich über die K-Frage. Trotz aller Bekundungen zur Einigkeit wollen bisher weder Armin Laschet noch Markus Söder ihre Ambition, Kanzler zu werden, fallen lassen. Die Politologin Ursula Münch sieht einen offenen Machtkampf, der auch den Wahlkampf beeinflussen könnte.

Download (mp3, 5 MB)
Markus Söder (CSU, hinten), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz

- Berliner CDU für Söder statt Laschet

Die Union muss die K-Frage beantworten: Söder oder Laschet? Die Berliner CDU ist - anders als die Bundesspitze der Partei - für eine Kanzlerkandidatur von CSU-Chef Söder. Durch die Entscheidung werde Laschet nicht beschädigt, sagt Landeschef Kai Wegner.

Download (mp3, 5 MB)
Zahlreiche Menschen spazieren bei Sonnenschein an der Außenalster entlang.

- "Das Risiko sich draußen anzustecken, liegt fast bei null"

Aerosolforscher fordern in der Corona-Politik den Fokus mehr auf Innenräume zu legen. Dort lauere die Gefahr, draußen liege das Risiko sich anzustecken bei so gut wie null, sagt Aerosolexperte Gerhard Scheuch.

Download (mp3, 4 MB)
Coronabedingte Sperrung an der FU Berlin

- "In der Politik fehlt die Akzeptanz für die Lage der Studierenden“

Am Montag beginnt das dritte Hochschulsemester seit Beginn der Corona-Pandemie. Für die meisten Studierenden wird es vorerst ausschließlich online stattfinden. Jonathan Dreusch vom "freien zusammenschluss von student*innenschaften" kritisiert die fehlende Aufmerksamkeit für die schwierige Lage der Studierenden.

Download (mp3, 4 MB)
ARCHIV: Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) im Interview.

- "Wir sprechen auch über ein Recht auf Bildung“

Am Montag starten die Grundschulen und Abschlussklassen in Berlin wieder mit dem Wechselunterricht. Trotz der dritten Welle der Corona-Pandemie hält Berlins Schulsenatorin Sandra Scheeres den Präsenzunterricht für absolut notwendig.

Download (mp3, 6 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- CDU-Politiker Frei: "In den nächsten Tagen wird eine Entscheidung fallen“

Wer ist der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder? Am Montag beraten die Parteipräsidien von CDU und CSU getrennt über die K-Frage. Thorsten Frei, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, rechnet danach mit einer schnellen Entscheidung.

Download (mp3, 5 MB)
Der Bundestag mit Bundesadler (Bild: imago images/ Christoph Hardt)

- "Ende des Monats machen einheitliche Regelungen keinen Sinn mehr"

Um einheitliche Corona-Regeln auch ohne die Zustimmung der Länder umzusetzen, will sich der Bund in der kommenden Woche mehr Kompetenzen geben. Erwin Rüddel, CDU-Abgeordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit, fordert, dass bundesweite Regeln so schnell wie möglich kommen.
Download (mp3, 6 MB)
Archiv: Prinz Philip 1973 (Bild: dpa/ picture alliance/ PA Wire)

- "Es wird im britischen Königshaus sehr bald einen Wandel geben“

Der Ehemann der britischen Königin Elisabeth II., Prinz Philip, ist am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. Sein Leben lang hat er sich als Prinzgemahl nicht leicht getan, galt auch als Provokateur. Adelsexperte Jürgen Worlitz sieht das britische Königshaus vor größeren Umwälzungen.
Download (mp3, 5 MB)
Premierminister Ungarns Viktor Orbán (Bild: dpa/ picture alliance/ Nicolas Economou)

- Erdrückendes Medien-Klima in Ungarn

Hertha BSC trennte sich kürzlich wegen abwertender Äußerungen von seinem Torwarttrainer Zsolt Petry – darauf folgte ein kleiner diplomatischer Eklat in Budapest. Dies verdeutliche, wie angespannt die Situation für Medien und Meinungsfreiheit in Ungarn weiterhin sei, sagte der ungarische Medienwissenschaftler Gábor Polyák.

Download (mp3, 5 MB)
Sitzung im Bundestag (Bild: imago images/ Christoph Hardt)

- Klare Regeln und Pragmatismus beim Infektionsschutz

Zu Beginn der Pandemie wurde der Föderalismus noch gelobt, doch mittlerweile sorgt die Uneinigkeit der Länder eher für Frust. Am Dienstag soll eine Ergänzung im Infektionsschutzgesetz mehr bundesweite Einheitlichkeit bringen – ein Schritt, den die SPD schon länger fordert, so Dirk Wiese, stellvertretender SPD-Fraktionschef im Bundestag.

Download (mp3, 5 MB)
Mitarbeiter des Modl Medical-Testcenter stehen im Rahmen von Corona-Schnelltests für Birkenstock-Mitarbeiter in einem Container auf dem Firmengelände.

- "Auf Eigeninteresse der Unternehmen statt Testpflicht setzen"

Die Berliner und Brandenburger Wirtschaft fordert Perspektiven und Planungssicherheit – und zwar ohne Testpflicht. Die würde zu mehr statt weniger Kontakten führen, betont Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Krankenschwester auf einer Intensivstation Covid-19 (Bild: dpa/ Frank Molter)

- Intensivstationen: Der Altersdurchschnitt liegt bei 56 Jahren

Noch gibt es am Uni-Klinikum Hamburg-Eppendorf Kapazitäten für Covid-Patienten auf den Intensivstationen. Doch die Sorge ist groß: Denn die Zahlen steigen. Denn auf den Stationen machten sie sich immer erst zehn Tage später bemerkbar, sagt der Direktor der Intensivmedizin, Stefan Kluge.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild Testpflicht an Schulen, Schnelltestkassette liegt in Federmäppchen

- GEW zu Schulöffnungen: "Eine gemeinsame Linie fehlt"

So viel Präsenzunterricht wie möglich, so soll es nach der Entscheidung der KMK an den Schulen weitergehen. Die GEW übt Kritik: Die Infektionszahlen unter Schülerinnen und Schülern seien erschreckend, nötig sei deshalb eine konkrete, einheitliche Regelung, sagt die Vorsitzende Marlis Tepe.

Download (mp3, 5 MB)
Ausschnitt des Bundesadler das Staatswappen der Bundesrepublik Deutschland aus dem Plenum des Deutschen Bundestag vom Blick der Fraktionsebene

- Luczak: "Wir müssen bundeseinheitliche Vorgaben machen"

Die Union im Bundestag macht Druck beim Infektionsschutzgesetz: Ein einheitliches Vorgehen in der Pandemie sei notwendig. Ansonsten würden die Glaubwürdigkeit der Politik und die Akzeptanz der Maßnahmen weiter sinken, sagt Jan-Marco Luczak, Rechtsexperte der Union.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Wahlhelferinnen und -helfer bei der Wahl in Rheinland-Pfalz (Bild: imago images/ Sascha Ditscher)

- Berlin sucht 34.000 Wahlhelferinnen und -helfer

Im Superwahljahr 2021 wird in Berlin am 26. September ein neuer Bundestag sowie das Berliner Landesparlament und die Berliner Bezirksparlamente neu gewählt. Landeswahlleiterin Petra Michaelis spricht über die Voraussetzungen für Wahlhelfende und eine Corona-Besonderheit in diesem Jahr.
Download (mp3, 4 MB)
Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca wird in einer Arztpraxis aus einer Packung entnommen.

- "Das ist kein Widerspruch zwischen EMA, PEI und STIKO"

Die Ständige Impfkommission hält an ihrer Empfehlung fest, den Impfstoff von AstraZeneca nur Über-60-Jährigen zu geben. Trotz anderer Empfehlungen der EMA. Ein Widerspruch sei das trotzdem nicht, sagt der STIKO-Vorsitzende, Thomas Mertens.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Schweinehalter fordern effektiveren Kampf gegen ASP

Landwirte aus Ostdeutschland fordern eine effektivere Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest. Es fehle ein schlüssiges Konzept und Schutzzäune müssten ausgebaut werden, fordert Hans-Christian Daniels von der Interessensgeschmeinschaft Schweinezucht.

Download (mp3, 5 MB)
Armin Laschet (l), CDU-Vorsitzender und Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident Bayerns (Bild: dpa/ Guido Kirchner)

- Die Union und die K-Frage: Macht Söder das Rennen?

Wer wird Kanzlerkandidat der Union? Sieben CDU-Abgeordnete aus Baden-Württemberg haben sich in einer Erklärung für den Kanzlerkandidaten Markus Söder ausgesprochen. Warum? Wir haben CDU-Politikerin Ronja Kemmer gefragt, die auch unterschrieben hat.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Kita Kind und Erzieherin (Bild: dpa/ Uwe Anspach)

- Notbetreuung in Kitas: Eltern für Testpflicht

Der Landeselternausschuss der Berliner Kitas befürwortet eine Corona-Testpflicht für Kinder. Das sei besser, als einige von der Betreuung auszuschließen, sagte die Vorsitzende Nancy Schulze. Jedes Kind habe Anspruch auf Bildung.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Trotz kaltem Frühling: Spargelbauern sind zufrieden

Doch der Frühling lässt in diesem Jahr auf sich warten. Die Spargelbauern sind trotzdem zufrieden: "Wir ernten pro Hektar bereits einige Hundert Kilo", sagt Jürgen Jakobs vom Verein Beelitzer Spargel. Ab dem kommenden Wochenende wird es überall Spargel in der Region geben.

Download (mp3, 5 MB)
Bundeskanzleramt im Frühling (Bild: dpa/ picture alliance/ Michael Kappeler)

- Politologe rechnet mit "spannendem Wahljahr"

2021 ist ein echtes "Superwahljahr" in Deutschland – doch bisher ist nur wenig davon zu spüren, denn die Corona-Pandemie bestimmt die Schlagzeilen. Dies sollte sich ab dem Sommer ändern, sagt der Politologe Thorsten Faas von der FU Berlin.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Frau wird bei einer Massenimpfung in Zagreb geimpft (Bild: imago images/ Zeljko Lukunic)

- Ungleichbehandlung Geimpfter ist "sachlich gerechtfertigt"

In Israel gibt es ihn schon, die EU will ihn einführen: den Corona-Impfpass. In der Debatte schwingt mit, dass Geimpfte ihre Freiheitsrechte wiedererlangen sollen. Damit würde auch nicht gegen die Gleichbehandlung verstoßen, sagt Staatsrechtler Christian Pestalozza.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Apothekerin vor geöffnetem Schrank (Bild: dpa/ picture alliance/ Alexandre Marchi)

- Corona-Impfungen bald auch in Berliner Apotheken?

Seit Dienstag dürfen auch Hausärzte gegen Covid-19 impfen. Auch die Apothekerinnen und Apotheker seien grundsätzlich bereit, Corona-Impfungen zu geben, sagt Anke Rüdinger, Vorsitzende des Berliner Apotheker-Vereins.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Schülerinnen und Schüler einer Grundschule im Unterricht (Bild: imago images/ BeckerBredel)

- Ernst: Testpflicht macht die Schulen "sicherer"

Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) hat die Schüler aufgefordert, sich nach den Osterferien an die Testpflicht zu halten. Wer die entsprechende Bescheinigung der Eltern nicht vorzeigen könne, müsse wieder von zu Hause lernen, so Ernst.

Download (mp3, 4 MB)
FDP-Vizevorsitzende und Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (Bild: imago images/ teutopress GmbH)

- Kubicki: Mehr Tests statt Lockdown

CDU-Chef Armin Laschet schlägt einen "Brücken-Lockdown" vor. FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki nennt das eine "Verzweiflungstat". Sein Vorschlag: Durch Testungen sollen diejenigen herausgefiltert werden, die als Infektionsträger unterwegs sind, um mehr Lockerungen zu erlauben.

Download (mp3, 4 MB)
Impfstoff von AstraZeneca

- Arzneimittelkommission: "Ruhe bei AstraZeneca bewahren"

Die EMA hat erneut Bedenken am AstraZeneca-Impfstoff geäußert. Doch ändern sollte man nach Auffassung der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft gar nichts. Die Öffentlichkeit sei schon maximal verunsichert: "Bei den Über-60-Jährigen würde ich ihn ohne zu zögern weiterverimpfen", sagt der Vorsitzende Wolf-Dieter Ludwig.

Download (mp3, 5 MB)
Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (CDU)

- Politikwissenschaftler: Laschets Kurs ergibt unscharfes Bild

CDU-Chef Armin Laschet brachte sich zuletzt mit dem "Brücken-Lockdown" ins Gespräch, doch so richtig warm werden die Wählerinnen und Wähler nicht mit dem Unions-Kanzlerkandidaten. Partei und Wahlvolk sehen Laschet sehr unterschiedlich, sagt Politikwissenschaftler Gero Neugebauer.

Download (mp3, 5 MB)
Die leere Innenstadt von Saarbrücken. (Bild: picture-alliance/dpa/Oliver Dietze)

- Deutscher Städtetag: Normalität nur durch harten Lockdown

Das Saarland öffnet für negativ Getestete Restaurants, Kinos und Fitnessstudios. Aber nur 40 Prozent der Gastronomen seien dabei, sagt Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages. Denn es fehle ihnen die Perspektive. Die gebe es nur mit einem harten Lockdown.
Download (mp3, 5 MB)
Eine Hausärztin impft einen Patienten mit einem Corona-Impfstoff. (Bild: picture alliance/dpa/Nicolas Armer)

- Impfstart bei den Hausärzten: Unglücklich über wenige Dosen

Auch die Hausärzte impfen ab sofort flächedeckend gegen das Coronavirus. Die Impfzentren seien am Anfang sicher notwendig gewesen, in den Praxen könne aber schneller geimpft werden, sagt der Chef des Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt. Statt 20 Dosen pro Woche müssten aber bis zu 100 das Ziel sein.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Vögel beobachten zu Ostern

In Berlin piept's. Gerade zur Frühlingszeit zwitschern und zetern Spatzen, Elstern, Meisen oder Amseln. Warum sich einige Vögel in der Stadt durchaus wohlfühlen und wo es für sie problematisch ist, erklärt Ansgar Poloczek vom NABU Berlin.
Download (mp3, 3 MB)
Kinder spielen auf einem Spielplatz in Berlin

- KiTa-Notbetrieb: "Das ist einfach nur grausam für Kinderseelen"

Ab Donnerstag wechseln die Berliner Kitas wieder in den Notbetrieb. Lars Békési vom Verband der Kleinen und Mittleren Kitaträger kritisiert die Entscheidung des Senats. Er fordert einen verantwortbaren Rahmen, damit die Kinder in die KiTa gehen können.
Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Geisel zu neuen Corona-Auflagen: Erste Nacht relativ ruhig

Parks und Plätze in Berlin waren in dieser Woche voller Menschen. Nun hat der Senat die Kontaktauflagen noch einmal verschärft. Innensenator Andreas Geisel (SPD) sieht die Polizei bei der Kontrolle gut aufgestellt und erklärt, die Menschen müssten auch selbst Verantwortung übernehmen.
Download (mp3, 4 MB)
Michael Müller (SPD, M am Rednerpult), Regierender Bürgermeister von Berlin, gibt bei der 76. Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses eine Regierungserklärung.

- Neue Maßnahmen: "Hätte nicht soweit kommen müssen"

Der Berliner Senat verschärft die Corona-Regeln. Es gibt neue Kontaktbeschränkungen, die Kitas wechseln nach Ostern wieder in den Notbetrieb. Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Paul Fresdorf, wirft dem Senat Versagen vor.

Download (mp3, 5 MB)
Impfzentrum Messe Berlin (Bild: imago images/ Sabine Gudath)

- Impfzentrums-Leiterin: "Die Stimmung ist bombe"

Franzi von Kempis leitet das Impfzentrum in der Messe Berlin. Die Menschen freuten sich sehr über die Impfung, berichtet sie. Es bewege sie, dass sie danach wieder sicherer leben könnten. Die Stimmung im Impfzentrum beschreibt von Kempis als ein großes Miteinander.

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Künast: Rassismus ist lebensbedrohlich

Wegen rassistischer Anfeindungen und Drohungen zieht der Grünenpolitiker Tareq Alaows seine Kandidatur für die Bundestagswahl im September zurück. Ohne zivilgesellschaftliches Engagement aber funktioniere die Demokratie nicht richtig, sagt Grünenpolitikerin Renate Künast.

Download (mp3, 5 MB)
Kirche in Mecklenburg-Vorpommern (Bild: dpa/ picture alliance/ Stefan Sauer)

- Stäblein: Wir brauchen diese Hoffnung an Ostern

Die Corona-Zahlen steigen – trotzdem dürfen in diesem Jahr an Ostern Präsenzgottesdienste stattfinden, wenn auch mit Maske, Abstand und ohne Gesang. Dieser Sonderweg sei auch in der Religionsfreiheit begründet, sagt Christian Stäblein, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Impfungen gegen Covid-19 (Bild: dpa/ picture alliance/ Jens Büttner)

- Maag: Impfstrategie wird jetzt an Fahrt aufnehmen

Mit dem April sollten auch die Impfungen an Fahrt aufnehmen. Dann aber gab es zu wenige Impfdosen und viel Wirbel um das Vakzin von AstraZeneca. Karin Maag (CDU), gesundheitspolitische Sprecherin der Union-Bundestagsfraktion, ist weiterhin von der Impfstrategie überzeugt.

Download (mp3, 4 MB)
Janine Wissler, Parteivorsitzende von Die Linke, bei einer Pressekonferenz (Bild: IMAGO / snapshot)

- "Die Ratschläge der Wissenschaft werden in den Wind geschossen“

Während einige Bundesländer mit weiteren Lockerungen beginnen, fordern die Bundeskanzlerin und auch einige Minsterpräsidenten die Corona-Notbremse. Janine Wissler, Co-Parteivorsitzende der Linken, kritisiert das Hin und Her der Politik und fordert, auf die Wissenschaft zu hören.

Download (mp3, 6 MB)
Symbolbild: Frau an Hotelrezeption

- "Die Politik denkt viel zu wenig an die Auszubildenden“

Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist seit einem Jahr besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Das bedeutet auch unsichere Zeiten für die Auszubildenden in der Branche. Sandra Warden, Geschäftsführerin im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, fordert mehr Unterstützung.

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- "Es wird immer Konflikte mit dem Wolf geben“

Mehr als 50 Wolfsrudel wurden 2020 in Brandenburg gezählt. Wie Mensch, Wolf und Nutztiere möglichst friedlich zusammenleben können, soll zukünftig in einem neuen Bundeszentrum in Eberswalde geklärt werden. Eckhard Fuhr vom Ökologischen Jagdverein Brandenburg sieht den Herdenschutz als Schlüssel.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolfoto: Gesellschaftsspiele - Karten werden gemischt

- Spieleexperte: "Spiele sind Abenteuer und Erlebnis"

Die Ostertage könnten in diesem Jahr wieder lang werden. Der Lockdown zwingt dazu, möglichst viel Zeit zu Hause zu verbringen. Gesellschaftsspiele sind dafür eine tolle Abwechslung, meint Harald Schrapers, Vorsitzender des Vereins "Spiel des Jahres".

Download (mp3, 5 MB)
Symbolfoto: Leeres Einkaufszentrum in Potsdam

- Steinbach: Corona-Modellprojekt aktuell nicht verantwortbar

Brandenburg befände sich derzeit wieder in einem exponentiellen Wachstum, so der Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD). Öffnungsversuche im Rahmen eines Modellprojekts seien deshalb derzeit nicht vorstellbar.
Download (mp3, 6 MB)
Dosen des Corona-Impfstoffes vom Hersteller AstraZeneca liegen in einem Kühlfach (Bild: IMAGO / Leonhard Simon)

- Matz: AstraZeneca-Impfung für Jüngere genau prüfen

Wegen der Gefahr von Hirnvenen-Thrombosen soll der AstraZeneca-Impfstoff nur noch an Menschen über 60 Jahren verimpft werden. Für Jüngere und Erstgeimpfte soll es Beratungsgespräche geben, so Martin Matz, SPD-Staatssekretär für Gesundheit im Berliner Senat.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Frauen – auf ins Weltall!

Die Europäische Weltraumorganisation ESA sucht neue Astronautinnen und Astronauten – zum ersten Mal seit elf Jahren. Durch mehr Frauen in der Raumfahrt ließen sich enorme wissenschaftliche Lücken schließen, so die Luft- und Raumfahrtingenieurin Claudia Kessler.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- "Das Ausmaß der Brutalität ist kaum vorstellbar"

Die Gewalt in Myanmar nimmt kein Ende. Mehr als 500 Tote wurden bereits gezählt. Die Militärjunta geht mit größter Härte gegen pro-demokratische Demonstranten vor. Die Entwicklungsökonomin Gabriele Köhler fordert deswegen gezielte Sanktionen gegen die Militärführung.

Download (mp3, 5 MB)
Drei vorbereitete Spritzen mit dem Corona-Impfstoff AstraZeneca liegen zum Verimpfen bereit (Bild: dpa / Jens Büttner)

- Stiko-Mitglied: AstraZeneca ist für Ältere weiterhin sinnvoll

Berlin hat entschieden, Menschen unter 60 Jahren nicht mehr mit dem Impfstoff von AstraZeneca zu impfen. Grund sind weitere Fälle von Hirnvenen-Thrombosen. Martin Terhardt, Stiko-Mitglied und Impfarzt im Zentrum Berlin-Tegel, bedauert die tödlichen Komplikationen, will den Impfstoff aber weiter nutzen.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- "Es gibt eine ganze Reihe struktureller Probleme beim KSK“

Das Kommando Spezialkräfte hat eine lange Liste der Verfehlungen: Munitionsverluste, rechtsextreme Umtriebe, geschmacklose Partys mit Hitlergruß. Reformen sind bisher fehlgeschlagen. Tobias Pflüger, verteidigungspolitischer Sprecher der Linken, glaubt nicht an die Demokratiefähigkeit des KSK.

Download (mp3, 4 MB)
Osterspaziergang: Personen laufen bei Sonne durch den Tiergarten (Bild: picture alliance/ dpa-Zentralbild)

- NABU: Die heimische Natur entdecken - und Rücksicht nehmen

Noch mehr Menschen als sonst werden über Ostern in die Natur pilgern. Wichtig sei es generell, die Pflanzen und Tiere zu achten, sagt Christiane Schröder vom NABU Brandenburg. "Gerade beginnt die Brutsaison für viele Tiere." Hunde anzuleinen sei extrem wichtig.

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Staatsminister Annen: Milliarden-Hilfen für Kriegsopfer in Syrien

Seit zehn Jahren ist Krieg in Syrien. Die Menschen brauchen dringend Hilfe; die EU und die UNO organisieren erneut eine Geberkonferenz. Deutschland werde ähnlich viel wie beim letzten Mal, 1,6 Milliarden Euro, beitragen, sagt Staatsminister Niels Annen (SPD).

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Kanut Rauhe: "Es wäre schön gewesen, mich vor Publikum zu verabschieden"

Athletinnen und Athleten sehen den Olympischen Spielen in Tokio mit gemischten Gefühlen entgegen. Für den Kanuten und Olympiasieger Ronald Rauhe werden es die letzten Spiele sein. Für ihn ist es schade, auf Publikum verzichten zu müssen - wichtiger sei jedoch, dass Olympia überhaupt stattfinde.

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Smudo: Mit der Luca-App den "Brandherd" der Infektionen sehen

Die Kontaktverfolgungs-App Luca soll neben der Corona-Warn-App bei der Bekämpfung der Pandemie helfen, auch in Berlin. Musiker Smudo von der "Luca-Initiative" stellt klar: Die App sei ein "Feuerlöscher", doch wenn der Brand zu groß sei, könne sie nicht ausreichend helfen.

Download (mp3, 6 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- "Die Folgen der Havarie sind noch nicht abzuschätzen"

Eine Woche lang blockierte das Containerschiff „Ever Given“ den Suezkanal. Inzwischen ist der Megafrachter wieder in Bewegung. Vincent Stahmer, Handelsforscher am Kieler Institut für Weltwirtschaft, glaubt, dass sich die Folgen der Blockade erst in den kommenden Wochen zeigen werden.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- „Wir dürfen Menschen nicht verhungern lassen, nur weil die politische Lösung fehlt"

Seit zehn Jahren herrscht in Syrien Krieg. Die EU will am Montag zum fünften Mal bei einer internationalen Geberkonferenz Geld für Syrien sammeln. Neben den lebensrettenden Nothilfen brauche das Land aber auch endlich politische Lösungen, fordert Caritaspräsident Peter Neher.

Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Psychologin: "Manche Kinder haben keine Kraft mehr zu leben"

Krieg, Flucht und der Brand im Lager Moria – für geflüchtete Erwachsene wie Kinder sind es schreckliche Lebensereignisse. Der Winter im neuen Lager Kara Tepe war enorm kräftezehrend und hat vor allem die Lebensumstände der Kinder verschlechtert, so Katrin Glatz Brubakk, Kinderpsychologin für "Ärzte ohne Grenzen".

Download (mp3, 5 MB)
Menschen gehen durch die Fußgängerzone Hohe Straße in Köln

- Fricke: Wissenschaft und Politik müssen Kompromisse finden

Zielgenauere Corona-Einschränkungen und mehr Kompetenz des Bundes wünschen sich die Liberalen, so Otto Fricke, haushaltspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag. Er plädiert zudem für ein pragmatischeres Verständnis der Corona-Maßnahmen, die den Menschen keinen Idealvorstellungen unterordne.

Download (mp3, 6 MB)
Zwei Spaziergänger sitzen bei trübem Wetter auf einer Bank am Ufer vom Hufeisensee in der Region Hannover

- Wie Ferien und Feiertage erholsam werden

Erneut heißt es für viele: In den Ferien und über die Osterfeiertage bleiben wir zu Hause. Der Psychologe Oliver Weigelt kennt Wege, wie man den Urlaubsfrust in der Pandemie umgeht und rät, nicht auf die freie Zeit und Muße zu verzichten.

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Lockerungen in Berlin in der Corona-Pandemie (Bild: imago images/ Stefan Zeitz)

- Epidemiologe: "Wir sind in einem rapiden Wachstum"

Die Infektionszahlen steigen weiter – auch in Berlin und Brandenburg. Doch die Osterfeiertage und Lockerungen an verschiedenen Stellen würden ein falsches Bild der aktuellen pandemischen Lage zeichnen, sagt Dirk Brockmann, Physiker und Epidemiologe an der Humboldt-Universität.
Download (mp3, 7 MB)
Eine auf dem Pflaster aufgesprühte Erinnerung "Bitte Maske tragen!" steht in mehreren Sprachen auf einem Platz (Bild: picture alliance/ dpa-Zentralbild)

- "Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, finden sich selten auf Querdenker-Demos"

Müde und genervt sind die Menschen in Deutschland von der Corona-Pandemie. Dennoch attestiert ihnen der Autor und Philosoph Richard David Precht einen erstaunlich empathischen Umgang miteinander. Genau dieses soziale Füreinanderdasein müsse gefördert werden.

Download (mp3, 7 MB)
Symbolbild Notbremse: Notbremse im Zug mit einer FFP2-Maske (Bild: picture alliance)

- Corona-Pandemie: Nichtstun ist keine Option

Bund und Länder hatten sich Anfang März auf eine Notbremse in der Pandemie geeinigt. Daran halten will sich auch der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz Michael Müller erstmal nicht. Entscheidungen müssten immer wieder angepasst werden, erklärt der Politikwissenschaftler Thorsten Faas. Allerdings müssten Kompromisse auch halten.

Download (mp3, 6 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Corona-Modellregion Cottbus: Wie soll das gehen?

Der Bund-Länder-Beschluss sieht eine Notbremse ab Inzidenz 100 vor. Cottbus hat am Freitag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 161,5, möchte aber gern Corona-Modellregion werden. Wie das funktionieren soll, hat Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) im Interview erklärt.

Download (mp3, 5 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Nebeneinkünfte: Abgeordnete nutzen Schlupflöcher

Forderungen nach mehr Transparenz bei Abgeordneten-Einkünften gab es lange vor der Maskenaffäre von CDU und CSU. Nun hat das Thema eine neue Brisanz. Laut Roman Ebener von Abgeordnetenwatch führt kein Weg an einer gesetzlichen Regelung für mehr Transparenz vorbei.

Download (mp3, 4 MB)
Kopfhörer

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.