Hören und herunterladen

Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Wie sich deutsche Bauern gegen Dürre und Ernteausfälle wappnen

Der Dürre-Sommer 2018 steckt den deutschen Bauern noch in den Knochen - und bei vielen auch in den Bilanzen. Joachim Rukwied ist Präsident des Deutschen Bauernverbandes. Den Sommer 2019 sieht er als weniger dramatisch - doch die Folgen des Klimawandels sollten durch die Politik begleitet werden, sagt er.
Download (mp3, 4 MB)
Der Interviews-Podcast von Inforadio

- Pkw-Maut: Özdemir fordert mehr Transparenz

Die gescheiterte Pkw-Maut hat den Bund schon mehr als 53 Millionen Euro gekostet. Das steht in einem Bericht des Verkehrsministeriums an den Bundestag. Am Mittwoch wird Ressortchef Andreas Scheuer (CSU) im Verkehrsausschuss dazu befragt. Der Vorsitzende des Ausschusses, Cem Özdemir (Grüne), sagt im Inforadio: "So kann man nicht mit dem Geld der Bürger umgehen."
Download (mp3, 5 MB)
Tempelhofer Feld in Berlin

- Mit Frischluftschneisen gegen Hitzewellen in Städten

Hitze ist nicht gleich Hitze. Liegt man am Strand oder unter schattigen Bäumen, lassen sich 35 Grad gut vertragen. In einer stickigen Stadtwohnung sieht es anders aus. Für den Meteorologen und Stadt-Klima-Forscher vom Karlsruher Institut für Technologie Stefan Emeis gibt es aber Lösungen: Für die Großstadt empfehlen sich Frischluftschneisen und Windtürme.

Download (mp3, 5 MB)
Ladendiebstahl

- Jeder vierte Ladendiebstahl geht auf Banden zurück

Ladendiebstahl hat Konjunktur in Deutschland. 2018 wurden im deutschen Einzelhandel Waren im Wert von rund 3,7 Milliarden Euro gestohlen - ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Vor allem in Lebensmittel- und Baumärkten, aber auch in Drogerie- und Modegeschäften schlagen die Diebe zu. Der Autor der Studie Frank Horst begründet die Zunahme auch mit der "Schwäche unseres Sanktionssystems".

Download (mp3, 3 MB)
Ein Palästinenser verbrennt ein Foto von US-Präsident Donald Trumpd und vom König von Bahrain Hamad al-Khalifa

- "US-Plan ohne Horizont": 50 Milliarden Dollar für palästinensische Gebiete

Bei einer Wirtschaftskonferenz in Bahrain stellen die USA an diesem Dienstag ein Wirtschaftsprogramm vor, das Teil des Nahost-Friedensplans von US-Präsident Trump sein soll. Khouloud Daibes ist Botschafterin und Leiterin der Palästinensischen Mission in Deutschland. Sie erklärt im Inforadio, warum die palästinensische Führung die Investitionen ablehnt.

Download (mp3, 4 MB)
Ein Hubschrauber der Bundespolizei vom Typ "Super Puma" bei Löscharbeiten am 24. Juni in einem Waldstück in der Lieberoser Heide. (Bild: dpa/Bundespolizei)

- Engel: "Situation durch Feuer in Lieberoser Heide bleibt angespannt"

Seit Jahresanfang wurden rund 220 Waldbrände in Brandenburg registriert. In der Lieberoser Heide kämpft die Feuerwehr gerade gegen ein Feuer, das sich inzwischen auf rund 100 Hektar ausgebreitet hat. Und es könnte noch größer werden, sagt Raimund Engel, Waldbrandschutzbeauftragter Brandenburg, im Inforadio.

Download (mp3, 4 MB)
Archiv von 2005: Der damalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, SPD , vor dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas am Tag der Eröffnung

- Thierse zum Holocaust-Mahnmal "Anstößig, nicht nett, nicht lieb"

Vor genau 20 Jahren - am 25. Juni 1999 - beschloss der Bundestag die Errichtung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas. Wolfgang Thierse (SPD) war damals Bundestagspräsident und Bauherr des Stelenfelds in Berlin-Mitte. Er sagte im Inforadio, das Denkmal sei ein ausdrückliches Bekenntnis zur deutschen Geschichte.

Download (mp3, 5 MB)
Symbolbild: Ein Deckenventilator dreht sich über zwei Schreibtischen

- Bux:"Ab 30 Grad besteht für Arbeitgeber Handlungsbedarf"

Am Dienstag werden bis zu 36 Grad in Berlin und Brandenburg erwartet und Mittwoch könnte der bislang wärmste Tag des Jahres werden. Kersten Bux ist Wissenschaftler bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Er sagt im Inforadio, dass Arbeitgeber sich ab 30 Grad um bestimmte Dinge kümmern müssen: Die Büros nachts runterkühlen, Arbeitszeit anpassen, Bekleidungsregeln aufheben und eventuell Getränke bereitstellen.

Download (mp3, 4 MB)
Ein Graffito "DW enteignen" in Berlin

- Mieterverein: Härtefallregelung muss in die Mietverträge

Keine Mieterhöhnung, wenn dadurch die jährliche Netto-Kaltmiete auf über 30 Prozent des Haushalts-Netto-Einkommens steigen würde. Mit diesem Vorstoß reagiert der Immobilienkonzern "Deutsche Wohnen" auf den Druck durch den Mietendeckel und das Volksbegehren zu Enteignungen. Reiner Wild vom Berliner Mieterverein plädiert für allgemeine Obergrenzen. Bei Selbstverpflichtungen bestehe die Gefahr, dass sie "so schwammig werden, dass man es als Rechtsanspruch der Mieter kaum wird nutzen können".

Download (mp3, 5 MB)
Martin Patzelt von der CDU spricht im Bundestag

- Debatte um CDU-AfD-Bündnis: Berührungsängste zu AfD sind fehl am Platze ....

Für die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ist klar: Ein Bündnis der Union mit der AfD ist keine Option. In Sachsen-Anhalt halten führende CDU-Politiker das aber für möglich. Auch der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordenete und frühere Oberbürgermeister von Frankfurt/Oder Martin Patzelt. Er will eine Zusammenarbeit nicht ausschließen: In der CDU gebe es "keine Befehlsstruktur", Abweichungen seien möglich. Im Zweifel müsse es eine öffentliche Diskussion geben, um klar zu machen, warum eine Koalition mit der AfD nicht möglich sei.

Download (mp3, 6 MB)
Ein Bund grüner Spargel in Busendorf bei Beelitz (Bild: imago images/photothek)

- Zum Ende der Spargelsaison: Debatte um Aushebelung des Mindestlohns

Traditionell wird am Johannistag, dem 24. Juni, der letzte Spargel aus der Erde geholt, auch in Brandenburg. In jeder Saison sind viele Erntehelfer im Einsatz. Nach Informationen von rbb24 Recherche umgehen einige Spargelbauern den Mindestlohn, indem sie ukrainische Praktikanten beschäftigen. Jürgen Jakobs, Vorsitzender des Vereins Beelitzer Spargel e.V., spricht von "betriebsindividuellen Dingen". Er selbst beschäftige nur Polen und Rumänen. Eine Drittstaatenlösung gebe es momentan nicht.

Download (mp3, 4 MB)
Wahlhelfer zählen nach der Bürgermeisterwahl in Istanbul Stimmzettel in einem Wahllokal (Bild: dpa)

- Kolat: "Die Wahlannulierung war ungerecht"

Istanbuls neuer Bürgermeister wird der Oppositionskandidat Ekrem Imamoglu. Das amtliche Endergebnis gibt es zwar noch nicht, der CHP-Politiker liegt aber mit 54 Prozent klar vor seinem Rivalen Binali Yildirim von der Regierungspartei AKP - deutlicher als bei der Wahl im März. Kenan Kolat, Vorsitzender des CHP-Bundes in Berlin, sagt im Inforadio: Die Wahl sei ohne richtige Begründung annulliert worden und darauf habe die Bevölkerung nun geantwortet.

Download (mp3, 5 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.