Der Interviews-Podcast von Inforadio

Podcast: Interviews

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Hören und herunterladen

- Stauffenberg: "Mein Großvater war Patriot, kein Nationalist"

74 Jahre nach dem Attentat auf Adolf Hitler wurde am Freitag an den NS-Widerstand erinnert. Vertreter aus Politik und Gesellschaft versammelten sich am Mittag im Ehrenhof des Bendlerblocks zu einer Gedenkveranstaltung. Nachfahren der Widerständler um Graf von Stauffenberg veröffentlichten eine Botschaft für ein vereintes Europa. Stauffenbergs Enkel sagte im Inforadio, der Aufruf richte sich vor allem an jene politischen Kräfte, die derzeit versuchten, Europa kaputt zu machen.
Download (mp3, 4 MB)

- Gedenken an den Widerstand: "Die AfD benimmt sich unverschämt"

Am 20. Juli wird in Deutschland an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler 1944 erinnert. Wehrmachtsoffiziere um Claus Schenk Graf von Stauffenberg mussten für ihren Widerstand mit ihrem Leben bezahlen. Am Bendler-Block, dem Ort ihrer Hinrichtung, gibt es seit 50 Jahren eine Gedenkstätte. Deren Leiter Johannes Tuchel betont im Inforadio: "Erst 1968 wurde die Gedenkstätte eröffnet. Das beweist, wie schwer es die Anerkennung des Widerstands im Dritten Reich hatte und auch noch hat." Zugleich übt er massive Kritik an Versuchen der AfD, dieses Thema für sich zu vereinnahmen.
Download (mp3, 6 MB)

- Brandenburg-CDU verzichtet noch auf Rücktrittsforderung

Möglicherweise gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente kursierten wohl monatelang über einen Brandenburger Händler. Der Firma wurde trotz Vorwürfen nicht Einhalt geboten, Gesundheitsministerin Diana Golze gerät unter Druck, die AfD fordert ihren Rücktritt. Raik Nowka (CDU) betont im Inforadio: "Zunächst muss die Aufklärung im Mittelpunkt stehen." Golze vermittle aber aktuell tatsächlich nicht den Eindruck, dass sie die Angelegenheit im Griff habe. Die CDU erhofft sich nun Antworten von einer Sondersitzung des Sozialausschusses.
Download (mp3, 5 MB)

- Raupach: "Die Ermittlungen stehen noch ganz am Beginn"

Die Berliner Sicherheitsbehörden sind in großem Stil gegen einen aus dem Libanon stammenden Clan vorgegangen. Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt beschlagnahmten in der vergangenen Woche in Berlin insgesamt 77 Immobilien. 16 Mitglieder der Großfamilie werden der Geldwäsche beschuldigt. Die Ermittlungen stünden noch am Anfang, betonte der Leiter der Staatsanwaltschaft, Jörg Raupach am Freitag im Inforadio. Bislang sei "persönlicher Druck" aus dem Milieu ausgeblieben, so Raupach. Man stelle sich aber auf Rechtsmittel der Gegenseite ein.
Download (mp3, 5 MB)

- Fake Science: "Die Verführung ist sehr groß"

Mehr als 250 Forscher aus Berlin und Brandenburg sind in einen weltweiten Skandal um scheinwissenschaftliche Verlage verwickelt. Ihre Forschung wurde in Verlagen veröffentlicht, die nur vortäuschten, die Arbeiten auf ihre Qualität zu prüfen. Deutschlandweit geht es um mehr als 5.000 Publikationen, weltweit sollen es 400.000 sein. "Der Schaden für die Wissenschaft ist sehr überschauber", betont der Präsident der BTU Cottbus, Prof. Jörg Steinbach. In seiner Universität ist ein junger Mann betroffen. "Die Verführung ist sehr groß. Etablierte Wissenschaftler können dem aber widerstehen", meint Steinbach.
Download (mp3, 5 MB)

- Hermann: "Unsere Autohersteller können saubere Technologie"

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) trifft sich in Stuttgart mit Daimler-Chef Zetsche, Porsche-Chef Blume, Bosch-Chef Denner, IG-Metall-Chef Zitzelsberger und ENBW-Chef Mastiaux. Das Thema: Die Zukunft des Autostandortes Deutschland. "Unsere Automobilwirtschaft kann mehr als sie in den letzten Jahren gezeigt hat", meint Winfried Hermann (Grüne), Verkehrsminister in Baden-Württemberg. Oft dauere es aber zu lange, bis ein umweltfreundliches Auto serienreif sei, schränkt er ein. Die Wirtschaft müsse schneller werden, fordert er.
Download (mp3, 5 MB)

- Immobilien von arabischer Großfamilie beschlagnahmt

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat bei ihrem Vorgehen gegen die organisierte Kriminalität 77 Immobilien beschlagnahmt. Ein Sprecher der Behörde bestätigte, dass sich die Ermittlungen gegen eine arabische Großfamilie richten, die auch hinter dem spektakulären Raub einer Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum stecken soll. Den Angaben zufolge haben die beschlagnahmten Immobilien einen Wert von 9,3 Millionen Euro. Es bestehe der Verdacht, dass dafür Geld aus Straftaten verwendet worden ist. Tom Schreiber ist Innen-Experte der SPD im Abgeordnetenhaus: Was kann diese Beschlagnahmungsaktion bewirken?
Download (mp3, 4 MB)

- Streit ums Einheitsdenkmal

Am Donnerstagabend will der Verein "Historische Mitte Berlin" für einen neuen Standort des Einheitsdenkmals vor dem Reichstagsgebäude demonstrieren - geplant ist, dass das Denkmal vor dem Humboldt-Forum errichtet wird. Berlins Kultursenator Klaus Lederer hat die neue Debatte über das geplante Einheitsdenkmal begrüßt. Auch er finde den derzeit vorgesehenen Standort vor dem Stadtschloss unpassend. Nicht geglückt finde er auch die Symbolik des Denkmals.
Download (mp3, 5 MB)

- Streit ums Einheitsdenkmal

Am Donnerstagabend will der Verein "Historische Mitte Berlin" für einen neuen Standort des Einheitsdenkmals vor dem Reichstagsgebäude demonstrieren - geplant ist, dass das Denkmal vor dem Humboldt-Forum errichtet wird. Berlins Kultursenator Klaus Lederer hat die neue Debatte über das geplante Einheitsdenkmal begrüßt. Auch er finde den derzeit vorgesehenen Standort vor dem Stadtschloss unpassend. Nicht geglückt finde er auch die Symbolik des Denkmals.
Download (mp3, 6 MB)

- Gerechtigkeit wichtiger als Geld

Eine gerechte Behandlung ist wichtiger ist Geld. Das ist ein Ergebnis einer der größten multidisziplinären Langzeitstudien weltweit. Über 80 Wissenschaftler stellen in Berlin ihre Forschungsergebnisse zum Leben in Deutschland vor - auf der Basis von Daten des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP). Zentrales Thema der Konferenz: Die soziale Ungleichheit in unserer Gesellschaft. Menschen, die sich gerecht behandelt fühlen, gehen eher wählen und sind eher bereit, niedrige Einkommen in Kauf zu nehmen, sagt Prof. Dr. Stefan Liebig, Leiter des SOEP im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.
Download (mp3, 5 MB)

- Sichere Herkunftsländer: "Reine Symbolpolitik"

Die Bundesregierung will die Maghreb-Länder und Georgien als sichere Herkunftsstaaten einstufen. Ziel ist es, Asylverfahren zu beschleunigen, weil bei Antragstellern aus diesen Ländern in der Regel angenommen wird, dass sie nicht politisch verfolgt werden. Die Regierung hat schon einmal versucht, Tunesien, Marokko und Algerien auf die Liste sicherer Herkunftsstaaten zu setzen - das scheiterte am Widerstand der Grünen im Bundesrat. Silke Gebel, Fraktionschefin der Berliner Grünen im Abgeordnetenhaus, wirft Seehofer "reine Symbolpolitik" vor. Nur zwei Prozent der Asylbewerber kämen aus den Maghreb-Ländern. Die Berliner Landesregierung werde sich bei einer Abstimmung im Bundesrat mindestens enthalten.
Download (mp3, 5 MB)

- Grütters: Keine Änderungen beim Einheitsdenkmal

In der Debatte über das Einheitsdenkmal in Berlin plädiert Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) für den bislang geplanten Standort vor dem Humboldt Forum. Die Idee, das Denkmal auf der Wiese vor dem Reichstagsgebäude zu errichten, bezeichnete sie im Inforadio als "Totgeburt". Der bisherige Standort sei entscheidender Teil eines Bundestagsbeschlusses. Wer den Standort infrage stelle, laufe Gefahr, das Projekt der begehbaren Schale insgesamt zu verhindern.
Download (mp3, 6 MB)

- NSU-Helfer Ralf Wohlleben aus Haft entlassen

Zu zehn Jahren Haft war der NSU-Helfer Ralf Wohlleben verurteilt worden. Nun wurde er auf Antrag seines Anwaltes entlassen. Das Gericht sieht keine Fluchtgefahr mehr, jetzt, das der Prozess beendet ist. Kritiker sehen in der Entscheidung ein gefährliches Signal - und einen weiteren Schlag ins Gesicht der Opfer. Auch der ARD-Terrorismusexperte Holger Schmidt meint, für die Angehörigen sei diese Entscheidung nur schwer erträglich - aber das sei nun einmal "die Realität des Strafprozesses".
Download (mp3, 4 MB)

- Fahrgastverband: "Die Bahn hat sehr gut vorgelegt"

Die Berliner S-Bahn will künftig mehr Pünktlichkeit und einen besseren Service bieten. Am Mittwoch wurden dazu verschiedene Maßnahmen vorgestellt. Bis 2025 sollen dafür über 30 Millionen Euro ausgegeben werden. Der Sprecher des Berliner Fahrgast-Verbandes, Jens Wieseke, lobte das Programm - es komme allerdings zu spät. Zudem fehlten Verbesserungen bei der Ringbahn - sie sei "eigentlich nur ein großes, schönes Provisorium, sie muss endlich entwickelt werden".
Download (mp3, 4 MB)

- Rundfunkbeitrag rechtens - Beanstandung im Detail

Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen - bis auf eine Ausnahme: Menschen mit Zweitwohnung müssen künftig nicht mehr den doppelten Rundfunkbeitrag zahlen. Gigi Deppe aus der ARD-Rechtsredaktion in Karlsruhe erläutert, warum die Richter größtenteils der Argumentation der öffentlich-rechtlichen Sender folgten.
Download (mp3, 4 MB)

- Nelson Mandela: 100. Geburtstag einer Ikone

Auch fünf Jahre nach seinem Tod ist Nelson Mandela eine politische Ikone. Sein Name steht bis heute für Frieden und Freiheit, Weisheit und Güte, Hoffnung und Gerechtigkeit. Am 18. Juli wäre er 100 Jahre alt geworden. Doch was ist vom Erbe Mandelas geblieben? Wie hat sich Südafrika verändert? Wir sprechen darüber mit Wolfgang Huber, dem ehemaligen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Download (mp3, 4 MB)

- Feinberg: "In Zukunft haben solche Fälle ein anderes Gewicht"

"Ihr werdet alle in den Gaskammern landen. Euch will keiner hier" - sechs Minuten lang dauert die antisemitische Hasstirade, die der Berliner Gastronom Yorai Feinberg über sich ergehen lassen muss. Seine Freundin filmt den Vorfall. Das Video wird tausendfach in sozialen Netzwerken geteilt und entfacht eine neue Debatte über Antisemitismus. Feinberg wird noch immer regelmäßig bedroht und angefeindet: nicht auf offener Straße, sondern im Netz. Von den Behörden fühlte er sich im Stich gelassen - doch das hat sich geändert.
Download (mp3, 6 MB)

- Mehr Produkte, geringere Preise - aber auch Risiken

Die Europäische Union und Japan haben ein Freihandelsabkommen unterzeichnet. Die Vereinbarung soll im kommenden Jahr in Kraft treten. Durch das Abkommen werden 99 Prozent aller Zölle zwischen den beiden Wirtschaftsräumen beseitigt. Johannes Kleis vom Europäischen Verbraucherverband Beuc sagte im Inforadio, Verbraucher könnten nun damit rechnen, dass japanische Produkte billiger werden. Kritik übte er an den mangelnden Absprachen zum Online-Handel.
Download (mp3, 4 MB)

- Krebsmedikamente: SPD verteidigt Golze

Im Fall des Handels mit zweifelhaften Krebsmedikamenten in Brandenburg hat die SPD im Landtag Gesundheitsministerin Golze von den Linken verteidigt. Die Vorsitzende des Gesundheits-Ausschusses, Lehmann, sagte im Inforadio, Vorwürfe, die Medikamente seien in Griechenland gestohlen worden, seien nicht belegt. Insofern könne Ministerin Golze auch nicht einschreiten. Nach Informationen des ARD-Magazins "Kontraste" wurden die Krebsmittel aus griechischen Krankenhäusern gestohlen. Außerdem sollen die Medikamente nicht sachgerecht transportiert und daher möglicherweise unwirksam sein.
Download (mp3, 4 MB)

- Bosbach: Abschiebung "höchst unglücklich gelaufen"

Die umstrittene Abschiebung des Tunesiers Sami A. schlägt weiter hohe Wellen. Darf ein mutmaßlicher Gefährder trotz eines anderslautenden Gerichtsbeschlusses abgeschoben werden? Der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Wolfgang Bosbach sagte im Inforadio, die Abschiebung sei "in jeder Hinsicht höchst unglücklich verlaufen" - von einem Justizskandal wollte er allerdings nicht sprechen.
Download (mp3, 4 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.