Podcast Inforadio Spezial

Podcast: Inforadio Spezial

Inforadio Spezial: Das ist unser Podcast-Kanal für Programm-Highlights, für herausragende Serien und besondere Programmschwerpunkte. Damit können Sie auch unsere Sendungen anlässlich von Jahrestagen, Themenwochen, Großereignissen als Podcast abonnieren.

Direkte Podcastadresse

Zur Spezial-Seite

Hören und Herunterladen

Hutmanufaktur mit traditionellen Maschinen (Foto: ReHats/Stefan Korn)

Inforadio Spezial, 12.07.2019, 10:35 Uhr - Wirtschaftsserie: Nachhaltigkeit in der Kleidungsbranche

80 Milliarden Kleidungsstücke werden jedes Jahr produziert, doch viele Sachen landen schon nach kurzer Zeit auf dem Müll: ein ökologischer Wahnsinn. Unsere Wirtschaftsreporterinnen Franziska Ritter und Lisa Splanemann stellen Berliner vor, die gebrauchter Kleidung ein neues Leben schenken.
Download (mp3, 11 MB)
Der Wassermangel in der Spree war im November 2018 an der Talsperre Spremberg deutlich zu sehen (Bild: imago images/Rainer Weisflog)

Inforadio Spezial, 11.07.2019, 13:50 Uhr - Reportage: Trockenheit in Berlin und Brandenburg

Berlin und Brandenburg sind auch 2019 massiv von Dürre bedroht. Inforadio-Reporter Markus Streim blickt in die Parks und Kleingärten, auf die Flüsse und Seen der Region, fragt nach den Problemen der Wasserknappheit und sucht nach möglichen Lösungsansätzen.
Download (mp3, 14 MB)
Playmobil-Spielfigur Theodor Fontane (Bild: Kulturkirche Neuruppin)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 11:44 Uhr - Fontanemania – der Dichter hier und heute

Fontane-Fritten und Fontane als Playmobilfigur - zum 200. Geburtstag des Brandenburger Schriftstellers gibt es allerhand Kurioses auf dem Markt. Wo die Fontanemania mit vielen durchgeht, schütteln andere nur den Kopf: Schüler und Schülerinnen, die sich auch heute noch mit Effi Briest durchs Abitur quälen. Was würde Fontane wohl dazu sagen? Wahrscheinlich würde er twittern, bloggen und youtuben. Wir lassen Fontane im 21. Jahrhundert wieder auferstehen, setzen uns ins Klassenzimmer und suchen nach den Autoren und Autorinnen, die die Fontanes von heute sind.
Download (mp3, 13 MB)
Schloss Liebenberg (Bild: imago/Jürgen Heinrich)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 11:24 Uhr - Dahme, Zerben und Berlin: Fontanes Orte und Landschaften

In den "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" hat Theodor Fontane sie beschrieben: seine Spritztouren in die Umgebung, zu Lande und zu Wasser. Was ist von diesen Landschaften heute noch zu sehen? Das Dörfchen Zerben nahe der Elbe lockt mit einer Fan-Tour: Hier war Elisabeth von Ardenne zu Hause – die Frau, deren tragische Liebesgeschichte das Vorbild für Effi Briest werden sollte. In seiner Wahlheimat Berlin hat Theodor Fontane viele Spuren hinterlassen: als Apotheker im heutigen Kreuzberg zum Beispiel.
Download (mp3, 13 MB)
Exponat der Ausstellung fontane.200/Autor (Bild: imago images / epd)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 10:44 Uhr - Romanschriftstellerladen und Serienformate

Würde Theodor Fontane heute leben, würde er vielleicht Serien für Netflix und Co schreiben. Seine Romane jedenfalls erschienen fast alle zuerst als Fortsetzungsgeschichten in Zeitungen und Zeitschriften. Fontane nutze die modernen Medien und wusste, wie er damit Geld verdienen konnte. Sein "Romanschriftstellerladen" war ein Familienunternehmen und er sammelte Skizzen, Szenen, Figuren und Dialoge wie ein Besessener. Wie arbeitete Fontane? Wieso lassen sich seine Theaterkritiken aus dem 19. Jahrhundert auch heute noch so gut lesen?
Download (mp3, 13 MB)
Wertvolle Erstausgaben des Schriftstellers Theodor Fontane stehen im Theodor-Fontane-Archiv in Potsdam (Bild: dpa-Zentralbild)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 10:24 Uhr - Fontane, der Schreibende: ein Frauenversteher und Realist

Effi Briest, Stine, Cecile, Grete Minde: Fast immer erzählt Theodor Fontane von Frauen mit Knacks, die gegängelt und unterdrückt werden. In ihnen spiegelt sich die wilhelminische Gesellschaft mit ihren Zwängen und Konventionen wider. Und die Männerfiguren? Barone, Grafen und alte Väter, abgesunkener Adel und junge Rebellen. Warum aber sollten wir Fontane überhaupt noch lesen? Er hat uns ja schon in der Schule gelangweilt. Mit Hörspielen und Hörbüchern aus verschiedenen Jahrzehnten lässt sich der Brandenburger Großschriftsteller aber noch mal neu entdecken. Außerdem: Was vom Schreiben übrig blieb – ein Blick ins Fontane-Archiv in Potsdam.
Download (mp3, 13 MB)
Gaststätte Baumgartenbrück zu Fontanes Zeiten, ganz links Gottfried Eduard Herrmann (Bild: Frank Herrmann/Restaurant Baumgartenbrück)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 09:44 Uhr - "Ob du reisen sollst, so fragst du": Fontane, der Reisende

Mitte des 19. Jahrhunderts nahm der Massentourismus Fahrt auf, dank der Industrialisierung und neuer Verkehrsmittel wie der Eisenbahn. Theodor Fontane gehörte zu den ersten Pauschaltouristen. Wenn Fontane unterwegs war, war er aber nie einfach nur Tourist. Aus seinen Reisen machte er Zeitungsartikel, Bücher und Romane. Er arbeitete als Korrespondent in London und verewigte seine Touren durch die Mark Brandenburg in seinen "Wanderungen". Dabei schnürte er nicht immer wirklich die Wanderschuhe. Wie reiste man im 19. Jahrhundert?
Download (mp3, 13 MB)
Zeichnung: Revolution 1848 in Berlin (Bild: imago)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 09:24 Uhr - Eisenbahn-Fan, Medienjunkie und Revolutionär: Fontane in seiner Zeit

Umbrüche bestimmten das 19. Jahrhundert: die Revolution von 1848, die Reichsgründung 1871, das neue Massenmedium Zeitung und die Eisenbahn als modernes Verkehrsmittel. Theodor Fontane war mittendrin -als Barrikadenkämpfer, Kriegsreporter und Schriftsteller; als Beobachter und Kommentator des Zeitgeschehens. Er war ein Eisenbahn-Fan und er wusste den wachsenden Zeitungsmarkt für sich zu nutzen. Wie hätten Radio-Nachrichten zu Fontanes Zeit geklungen? Was trieb den Dichter 1848 auf die Barrikaden?
Download (mp3, 13 MB)
Film "Effi Briest" mit Hanna Schygulla und Ulli Lommel, Regie: Rainer Werner Fassbinder (Bild: imago/United Archives)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 08:44 Uhr - Briest, Stechlin, Frau Jenny Treibel – modern oder reif für die Mottenkiste?

Warum ist "Effi Briest" der berühmteste und populärste Roman von Fontane? Was macht ihn auch heute noch modern? Wieso ist Theodor Fontane ein Frauenversteher? Wie konnte der Vielschreiber und Viel-Korrigierer, der Journalist, Reiseschriftsteller, Dichter, Romancier und Kriegsberichterstatter so viele verschiedene Bälle gleichzeitig in der Luft halten und was hat das mit seinem Schreiben gemacht? Diese Fragen bespricht Nadine Kreuzahler mit dem Literaturwissenschaftler und Vorsitzendem der Theodor-Fontane-Gesellschaft, Roland Berbig.
Download (mp3, 13 MB)
Ein Ausschnitt aus einem originalen Brief des Schriftstellers Theodor Fontane an seine Frau Emilie (Bild: dpa-Zentralbild)

Inforadio Spezial, 10.06.2019, 08:24 Uhr - Widersprüche, Brüche und Ehebriefe: Fontane als Mensch

"Es war ein schönes Leben mit ihm, und ich würde es gleich noch einmal beginnen", sagte Emilie Fontane am Totenbett ihres Mannes. Fast 50 Jahre waren die beiden verheiratet. Sorgenfrei war das Leben an der Seite von Theodor Fontane nicht: Geldprobleme, drei Söhne, die kurz nach der Geburt sterben, wechselnde Berufe und Stellungen, Umzüge. Theodor Fontane hat einen Lebenslauf voller Brüche. Auch, was seine politische Einstellung anging: Gerade noch Barrikadenkämpfer, im nächsten Moment im Dienst der preußischen Regierung. Wie hat der gebürtige Neuruppiner all diese Widersprüche vereinbart? Was verraten die Ehebriefe an Emilie über den Menschen Fontane?
Download (mp3, 13 MB)
Symbolbild Dieselfahrzeuge: Verkehrsstau in der Großen Gallusstraße in der Innenstadt von Frankfurt am Main. (Bild: imago/ Ralph Peters)

Inforadio Spezial, 01.03.2019, 6:05 Uhr - Tschüss, Aufschwung?! - Wir müssen reden - Folge 5: Risikofaktor Motorenkrise

1. Interview mit Stefan Wolf von der ElringKlinger AG - Die deutsche Autobranche muss umdenken 2. Auf den Punkt: Zum Stand der Autoindustrie in Ostdeutschland 3. Analyse von China-Korrespondent Stefan Wurzel: Der chinesische Markt für Elektromobilität 4. Beitrag: Wie die Berliner Schifffahrt elektrisch wird 5. Interview mit Detlef Scheele - Wie entwickelt sich der deutsche Arbeitsmarkt?
Download (mp3, 19 MB)
Symbolbild Digitalisierung: Die schwarze Silhouette einer Person vor einer Tafel mit Nullen und Einsen. (Bild: dpa/ Ole Spata)

Inforadio Spezial, 28.02.2019, 6:05 Uhr - Tschüss, Aufschwung?! - Wir müssen reden - Folge 4: Herausforderung Digitalisierung

1. Interview mit Marc Schietinger von der Hans-Böckler-Stiftung: "Weiterbildung der Beschäftigten ist ein ganz zentraler Stellhebel" 2. Interview mit Unternehmensberater Frank Deburba "Bangemachen kann im Endeffekt jeder" 3. Beitrag: Schimmelbekämpfung 4.0 - digitale Ideen für den Mittelstand 5. Vis à vis mit Fondsmanagerin Tanja Emmerling: "Start-ups werden die Player von morgen sein" 6. Glosse: Die schöne hippe Sprachwelt der Digitalisierung

Download (mp3, 26 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.