Podcast Inforadio Spezial

Podcast: Inforadio Spezial

Inforadio Spezial: Das ist unser Podcast-Kanal für Programm-Highlights, für herausragende Serien und besondere Programmschwerpunkte. Damit können Sie auch unsere Sendungen anlässlich von Jahrestagen, Themenwochen, Großereignissen als Podcast abonnieren.

Direkte Podcastadresse

Hören und Herunterladen

Inforadio Spezial, 20.12.2017, 07:25 Uhr - Mein Wunschzettel: Endlich Weltfrieden!

Es geht auf Weihnachten zu und das ist bekanntlich die Zeit, in der man seine Wünsche auch mal äußern darf. Einen Wunschzettel schreiben. Diese Woche haben wir hier in der Inforadio-Redaktion herumgefragt, was sich denn die Kollegen so wünschen. Etwa für die Berliner Landespolitik oder die Bundespolitik. Unsere Kollegin Ruth Kirchner, lange Zeit Korrespondentin in China, richtet ihre Wünsche deutlich über die Landesgrenzen hinaus.
Download (mp3, 1 MB)

Inforadio Spezial, 19.12.2017, 07:25 Uhr - Und bis zur Groko - Schweigen!

"Der Wunsch" - er ist auch "das Sehnen oder Streben nach Veränderung". Das haben wir so im Internet gefunden. Inforadio-Reporter Wolf Siebert ist auch vor Weihnachten kein Freund von "Wunschzetteln", aber von "Veränderung". Vor allem politische Veränderung, die hält er schon für "wünschenswert".
Download (mp3, 1 MB)

Inforadio Spezial, 18.12.2017, 07:30 Uhr - Inforadio-Wunschzettel: Erlöse uns vom BER

Es geht auf Weihnachten zu und das ist bekanntlich die Zeit, in der man einen Wunschzettel schreiben kann. Darum haben wir auch unsere Inforadio-Reporter gebeten. Thomas Rautenberg zum Beispiel, der als Flughafenexperte seit Jahren die Entwicklung am BER in Schönefeld verfolgt. Da macht die Arbeit häufig nur bedingt Spaß, Kollegen haben ihm fast mitleidig den Spitznamen Thomas RautenBERg gegeben. Dreimal dürfen Sie raten, worum er den Weihnachtsmann bittet.
Download (mp3, 1 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 10:24 Uhr - 500 Jahre Reformation: Der Islam-Reformator Abdel-Hakim Ourghi

Einer, der sich selbst als Reformator sieht und Reformen in seiner Religion fordert, ist Abdel-Hakim Ourghi. Seit 2011 leitet er den Fachbereich Islamische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau. Im Oktober ist sein neuestes Buch erschienen. Titel: "Reform des Islam - 40 Thesen". Zur Buchvorstellung heftete er gleich mal seine 40 Reformthesen an die Tür einer Berliner Moschee, wofür er kritisiert wurde. Ulrike Bieritz hat mit Abdel-Hakim Ourghi über seine Reformideen gesprochen.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 10:04 Uhr - 500 Jahre Reformation: Thomas Müntzer - der Rebell

Reformation in Deutschland - das war nicht nur Martin Luther, sondern eine ganze Bewegung von Mitstreitern, die zwar alle von Luthers Wirken angestoßen wurden, aber doch sehr unterschiedliche persönliche Wege gingen. Bis heute in Erinnerung geblieben ist von all den Reformatoren auf deutschem Boden - neben Luther- vor allem Thomas Müntzer. Auch weil ihn die DDR zu ihrem Helden stilisierte, als Sozialrevolutionär und Gegenspieler Luthers in den deutschen Bauernkriegen. Tina Heidborn über Thomas Müntzer als Mensch und Theologe.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 09:44 Uhr - 500 Jahre Reformation: Die Wirkungen der Reformation weltweit

Reformation war eine weltweite Bewegung: Es gibt rund um den Globus evangelische, lutherische Kirchen und Gemeinden. Von der Schweiz, den Niederlanden und Schweden weiß man um die nachhaltigen Wirkungen von Luthers Ideen. Aber wie sieht es etwa in Tschechien, dem Land, in dem Jan Hus weit vor Luther schon reformatorische Ideen verfolgte, aus? Wie in Südkorea, in Südafrika oder den USA? Das haben die ARD-Korrespondenten Marianne Allweiss, Jürgen Hanefeld, Leonie March und Jan Bösche erkundet.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 09:24 Uhr - 500 Jahre Reformation: Wittenberg - von kirchenfern zu Lutherfan

Wittenberg, die Stadt, in der Martin Luther die meiste Zeit seines Lebens verbrachte, gehört heute zu den kirchenfernsten Regionen Deutschlands. Aber das Reformationsjahr, das am 31. Oktober 2017 endet, hat die Lutherstadt verändert. Ulrike Bieritz hat im Wittenberg von heute nachgefragt, worin sich die Veränderungen manifestieren, was das alles für die evangelische Kirche bedeutet und ob Menschen wieder zum Glauben finden.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 09:04 Uhr - 500 Jahre Reformation: Christen und Juden versöhnt?

Ein großes Thema im Vorfeld des Feierjahres war Luthers Antisemitismus. Die evangelische Kirche hat sich mit diesem dunklen Kapitel und den entsprechenden Schriften Luthers kritisch auseinandergesetzt. Einer, der von der evangelischen Kirche schon früh und vehement eine eindeutige Distanzierung von Luthers judenfeindlichen Äußerungen gefordert hat, war Josef Schuster, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland. Er zieht eine durchaus positive Bilanz des Jubiläumsjahres im Gespräch mit Ulrike Bieritz.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 08:44 Uhr - 500 Jahre Reformation: Luthergedenkstätten in Mitteldeutschland

Kirche und Staat haben mit viel Geld und Aufwand das ganze Jahr an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert - mit Ausstellungen, Konzerten, Diskussionsrunden, dem Kirchentag in Berlin, Potsdam und Wittenberg und der Weltausstellung in der Lutherstadt. Was aber wird von alledem bleiben? Definitiv die renovierten, restaurierten und aufgehübschten Museen in den Orten, in denen Martin Luther wirklich war, gelebt und geforscht hat. Und genau die hat Ulrike Bieritz besucht. Ihr Start war Eisleben in der Mitte Deutschlands.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 08:24 Uhr - 500 Jahre Reformation: Ökumenische Perspektive Berlin und Brandenburg

Eigentlich waren es nach Zeitrechnung der evangelischen Kirche zehn Jahre, in denen in besonderer Weise und mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an die Veröffentlichung der Thesen durch Martin Luther vor 500 Jahren erinnert wurde. Aber auch für die katholische Kirche war das Lutherjahr 2017 Thema. Deshalb wollte Ulrike Bieritz von den beiden Bischöfen von Berlin und Brandenburg - dem katholischen Erzbischof Heiner Koch und seinem evangelischen Amtskollegen Markus Dröge - wissen, wie sie das Jahr jeweils aus ihrer Perspektive resümieren und seine Wirkung für die Zukunft sehen.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 31.10.2017, 08:04 Uhr - 500 Jahre Reformation: Luther in Brandenburg

In Brandenburg war Luther bekanntlich nie, aber die Reformation hat natürlich auch Brandenburg erreicht. Der so genannte preußische Protestantismus prägt das Land bis heute - ein Land, das als eine der areligiösesten Regionen der Welt gilt. Nur noch jeder fünfte gehört überhaupt noch einer Kirche an. Ulrike Bieritz hat sich auf Spurensuche begeben und versucht herauszufinden, wie die Reformation in die Mark Brandenburg kam.
Download (mp3, 12 MB)

Inforadio Spezial, 12.10.2017, 10:25 Uhr - Kriege und Klimawandel verursachen Hunger

Kriege und die Folgen des Klimawandels haben die Fortschritte der vergangenen Jahre im Kampf gegen den Hunger teilweise wieder zunichte gemacht. Das zeigt der Welthunger-Index 2017, der die Ernährungssituation in 119 Staaten beleuchtet. In bewaffneten Konflikten sei die Einflussmöglichkeit von Nichtregierungsorganisationen eher gering, sagt Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe.
Download (mp3, 5 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 13:00 Uhr - Europa - eine Kulturgemeinschaft, Folge 8: Ein Kulturnetzwerk über den ganzen K

Dank US-Präsident Donald Trump besinnt sich Europa wieder auf sich selbst. Es stellt sich aber die große Frage: Was für ein Staatenbündnis wollen wir sein? Auf alle Fälle sind wir ein Europa der kulturellen Vielfalt. Das klingt nach großen, aber auch etwas leeren Worten. Wir wollen zeigen, wo sich die Vielfalt tatsächlich manifestiert.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 12:00 Uhr - Europa - eine Kulturgemeinschaft, Folge 7: Was tut Brüssel für Kunst und Kultur

Bei aller Unsicherheit der Definition ist die EU unstrittig eine Zone der kulturellen Vielfalt und Europa auch Kulturpolitik. Deswegen stochern wir ein bisschen im Dickicht der EU-Bürokratie und stellen ein Projekt vor, wo Künstler und Kulturmanager lernen, Geld zu beantragen, der Chef der Berliner Schaubühne erzählt von seiner europaweiten Festivalarbeit und wir stellen die Frage: Braucht es überhaupt europäische Kulturhauptstädte?
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 11:00 Uhr - Europa - eine Kulturgemeinschaft, Folge 6: Künstler kämpfen für Europa

Künstler und ihre Pro-Europa-Aktionen - da entwickelt sich einiges in der Region. Da schließen sich viele Künstler und Kulturschaffende in der Bürgerinitiative "Pulse of Europe" zusammen, Musiker von "Musicians4UnitedEuropa" wollen ihrem Engagement für Europa musikalisch Ausdruck verleihen, und "Fragile Europe" ist ein Schriftsteller-Projekt des Netzwerks der Literaturhäuser, bei dem Schriftsteller in Zweier-Paaren öffentliche Brieffreundschaften aufgebaut haben und über Europa diskutieren.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 10:00 Uhr - Europa - eine Wertegemeinschaft, Folge 5: Europa in Berlin und Brandenbu

Viel europäische Vielfalt, Kultur und Lebensart ist auch in Berlin und Brandenburg zu erleben: Da wäre beispielsweise das Italienische Kulturinstitut, das Österreichische Kulturforum, das jährlich stattfindende Jugendorchester-Treffen "Young Euro Classic", die Fête de la Musique zum Sommeranfang oder die Arbeit der Stiftung Genshagen, einem Projekt, das sich die Aufgabe gestellt hat, Europa in seiner kulturellen Vielfalt, politischen Handlungsfähigkeit, sozialen Kohärenz und wirtschaftlichen Dynamik zu stärken.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 9:00 Uhr - Europa - eine Wertegemeinschaft, Folge 4: Künstler leben Europa in unserer Regi

Paphos auf Zypern und Aarhus in Dänemark mögen die Kulturhauptstädte des Jahres sein - Berlin und Brandenburg könnten den Titel dauerhaft vertragen. Hier leben und arbeiten Künstler aus ganz Europa, hier finden sie noch ihre Nische, in der sie sich austoben und überleben können. Ein paar von ihnen stellen wir vor.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 8:00 Uhr - Europa - eine Wertegemeinschaft, Folge 3: Europäische Geschichte in Berlin und

In aktuellen Debatten um die EU geht es oft um die viel beschworenen gemeinsamen kulturellen Werte, die uns zusammenhalten. Das klingt meist sehr abstrakt. Aber es gibt durchaus konkrete Beispiele für diese These, wie sich hier in der Region zeigt: Berlin und Brandenburg stehen schon sehr lange unter dem Einfluss der europäischen Geschichte.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 7:00 Uhr - Europa - eine Kulturgemeinschaft, Folge 2: Europa im Kabarett

Der Kabarettist Thomas Freitag ist bekannt geworden für seine Parodien von Politikern wie Herbert Wehner, Franz Josef Straß oder Helmut Kohl. Er war Ensemblemitglied am renommierten Düsseldorfer Kommödchen, tritt in Fernsehsendungen auf - beim Scheibenwischer und den Mitternachtsspitzen - und ist im vergangenen Jahr mit dem Berliner Kabarettpreis "Eddi" ausgezeichnet worden. Der Titel seines aktuellen Programms heißt "Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall". Da schlüpft Freitag in die Rolle des EU-Beamten Peter Rübenbauer. Der ist in Brüssel für Kreisverkehre zuständig - und in einer Art Nahtod-Erfahrung kommen ihm plötzlich Zweifel über sein Leben. Anna Pataczek fragte Thomas Freitag, wie er dazu kam, Europa auf die Kleinkunstbühnen zu bringen.
Download (mp3, 13 MB)

Inforadio Spezial, 05.06.2017, 6:00 Uhr - Europa - eine Kulturgemeinschaft, Folge 1: Was ist Europa (für uns)?

"Als ich jung war, bedeutete Europa Hoffnung. Heute ist es ein bürokratischer Begriff," so Außenminister Sigmar Gabriel bei einem kürzlichen Besuch in Athen. Brüssel wirkt für viele Menschen weit weg und undurchsichtig. Deswegen wollen wir erklären: Was ist die Basis des europäischen Staatenbundes? Wir gehen zurück auf den Gründungsmythos zwischen Zeus und Europa, fragen, wie die "Ode an die Freude" zur EU-Hymne wurde, besuchen das Museum Europäischer Kulturen in BerlinDahlem und schauen auf das 18. Poesiefestival Berlin mit dem Motto "Europa_Fata Morgana".
Download (mp3, 13 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.