Kleidung aus Borke 1 (Bild: Patrick Walter/ MPIKG)
Bild: Patrick Walter/ MPIKG

Der Lunchtalk von Technologiestiftung Berlin und Inforadio - Soup & Science "Baumrinde - Material der Zukunft"

Beim Lunchtalk sind dieses Mal zwei Frauen zu Gast: Charlett Wenig, TU Berlin, und Johanna Hehemeyer-Cürten, Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie erzählen Thomas Prinzler von ihrer spannenden Arbeit mit Baumrinden - am 21.10.2020, um 12:30 Uhr.

Ein Baum besteht aus Wurzeln, Stamm und Ästen mit den Blättern. Er ist wichtig für die Sauerstoffversorgung der Luft und für das Mikroklima. Am Ende seines Daseins wird sein Holz zu Brettern, Balken, Furnieren aber auch zu Streichhölzern oder Brennholz verarbeitet. Einzig die Rinde bleibt zurück - immerhin 10 - 20 % des Baumes, weltweit 60 Millionen Tonnen. Sie wird verbrannt, erzeugt unnötig Kohlendioxid.

Das muss doch nicht sein, dachten sich zwei Berliner Studentinnen und erforschten die Möglichkeiten der Baumrinde als Material der Zukunft. Die Ergebnisse präsentierten sie in ihrem von der Jungen Akademie kürzlich prämierten "Bark Project".

Kleidung aus Borke 2 (Bild: Patrick Walter/ MPIKG)
Bild: Patrick Walter/ MPIKG

Die Gäste

Charlett Wenig ist Doktorandin an der Technischen Universität Berlin und am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam. Sie hat sich mit Johanna Hehemeyer-Cürten, Masterstudentin an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, die Frage nach dem Nutzen von Baumrinde gestellt. Und sie sind zu erstaunlichen Resultaten gekommen – zum Beispiel Rock und Jacket aus Kiefernrinde gewebt.

Kleidung aus Borke 3 (Bild: Patrick Walter/ MPIKG)
Bild: Patrick Walter/ MPIKG

Wo: Technologiestiftung Berlin, Grunewaldstraße 61 - 62, 10825 Berlin

Wann: 21. Oktober 2020, 12:30 Uhr

Aufgrund der aktuellen Auflagen und Regelungen zum Schutz Ihrer Gesundheit haben wir eine begrenzte Anzahl von Plätzen für die Aufzeichnung in der Technologiestiftung Berlin: Wenn Sie live vor Ort am Gespräch teilnehmen möchten, schicken Sie uns Ihre Anmeldung bis zum 19.Oktober an event@technologiestiftung-berlin.de. Bitte beachten Sie vor der Anmeldung die Hinweise aus dem Hygienekonzept der Technologiestiftung.

Da wir zur Zeit nur begrenzt Plätze anbieten können, informieren Sie am 20. Oktober per Mail, ob Sie bei der Gesprächsrunde live dabei sind.

Eine Teilnahme ist ausschließlich mit der schriftlichen Bestätigung möglich.

Die Stiftung ist begrenzt barrierefrei - Die Toiletten sind leider nicht rollstuhlgerecht.

Das Gespräch wird am Sonntag, dem 25. Oktober, um 9:45 Uhr und 13:45 Uhr im Inforadio ausgestrahlt und ist anschließend auf www.inforadio.de, in der ARD Audiothek und als Podcast verfügbar.