Berliner Straßenkämpfe im Spartakusaufstand 1919, Schwerer Minen Werfer auf dem Alexanderplatz stationiert
Bild: imago/Arkivi

Das Forum mit Harald Asel - Revolution! Alles soll sich ändern, nur bei mir nicht?

Sie tauchen oft im Paar auf: die Sehnsucht nach Revolution und der Wunsch nach Beständigkeit. Eine besondere deutsche Eigenheit? Im Rahmen des Revolutionswinters der Kulturprojekte Berlin spricht Harald Asel am 14.01.2019, um 19.00 Uhr mit seinen Gästen über Aufbruch und Bequemlichkeit, über alte Revolutionen und aktuelle Herausforderungen. 

War die deutsche Revolution vor 100 Jahren erfolgreich, oder scheiterte sie? An welchen Kriterien machen wir das überhaupt fest? Darüber wird derzeit viel nachgedacht, auch in der Montagsreihe „Die Woche beginnt mit Revolution“, die im Podewil einen inhaltlichen Knoten im mehrmonatigen Veranstaltungsreigen bildet. Aber hat der historische Rückblick etwas mit unserem Leben heute zu tun? Wie sieht es überhaupt mit unseren Befindlichkeiten aus: Herrscht Aufbruchstimmung im Land angesichts gewaltiger Herausforderungen? Oder lieben viele ihr neues Biedermeier? Werden aus den Revoluzzern von einst bequeme Bürger? Oder pflegen wir einfach Mythen, die mit der Wirklichkeit wenig zu tun haben? Antworten darauf erhoffen wir uns von meinungsstarken Akteuren aus verschiedenen Generationen, mit ihren jeweiligen Erfahrungen und Zugangsweisen. Denn wie vor 100 Jahren stellt sich heute die Kernfrage einer Gesellschaft: wie viel Neues wird gewollt – und wie viel Vertrautes muss bleiben? Wie viel Revolution brauchen und vertragen wir wirklich?

Auf dem Podium

Hans-Christian Ströbele, Rechtsanwalt, Ex-MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Jg.1939

Enis Maci, Schriftstellerin („Eiscafé Europa“), Hausautorin Nationaltheater Mannheim, Jg. 1993

Milosz Matuschek, Entrepreneur, Publizist („Generation Chillstand“), Jg. 1980

Moderation: Harald Asel

Eine Veranstaltung der Kulturprojekte Berlin und Inforadio:

Wo: Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin

Wann: Montag, 14.01.2019,  19:00 Uhr

Die Veranstaltung wird mitgeschnitten und voraussichtlich am 10. Februar 2019 um 11.05 Uhr im Inforadio gesendet.