New York, Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates zum Krim-Konflikt
Bild: imago/Pacific Press Agency

Das Forum mit Dietmar Ringel - Im Kreis der Mächtigen

Mit Beginn des Jahres 2019 zieht Deutschland ein weiteres Mal für zwei Jahre in den UN-Sicherheitsrat ein. Doch wie viel Einfluss hat Deutschland tatsächlich? Und ist der Sicherheitsrat in seiner jetzigen Form überhaupt noch auf der Höhe der Zeit? Darüber diskutiert Dietmar Ringel am 11. Januar 2019, um 19.00 Uhr mit seinen Gästen.

Der UN-Sicherheitsrat ist das wichtigste Gremium der Vereinten Nationen. Der Rat trägt die Hauptverantwortung für die internationale Sicherheit und die Wahrung des Weltfriedens. Er kann weitreichende Maßnahmen ergreifen, bis hin zum Einsatz militärischer Mittel – allerdings nur, wenn keiner der fünf ständigen Mitglieder USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich, dagegen stimmt.

Deutschland will sich vor allem für die Verhütung von Krisen und Konflikten, den Kampf gegen den Klimawandel und den Schutz der Menschenrechte einsetzen.

Die Herausforderungen sind groß. Syrien, Jemen, Zentralafrikanische Republik, Ukraine sind nur einige der Krisen, zu denen Deutschland sich auf internationaler Bühne positionieren muss. Gleichzeitig wird das multilaterale System selbst immer stärker hinterfragt. Welchen Beitrag kann Deutschland in diesem Rahmen also zum Frieden und zur internationalen Sicherheit leisten?

Auf dem Podium

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende der Grünen

Prof. Dr. Johannes Varwick, Professor für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Detlef Dzembritzki, Vorsitzender der Gesellschaft für die Vereinten Nationen

Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte

Moderation: Dietmar Ringel

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für die Vereinten Nationen und Inforadio.

Der Einlass beginnt um 18:30, Anmeldungen erbitten wir über das Onlineformular (LINK) der DGVN. Nach der Veranstaltung laden wir zu einem Empfang.

Wo: Hotel Aquino, Forum A – Tagungszentrum Katholische Akademie,

Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Wann: Freitag, 11. Januar 2019, 19:00 Uhr

Das Podiumsgespräch wird aufgezeichnet und voraussichtlich am Sonntag, 13.01.2019  um 11.05 Uhr im Inforadio ausgestrahlt.