Kultur

Aktueller Beitrag

Symbolbild: Kinderchor

Berliner Kinderchor bei World Choir Games ausgezeichnet

Der Kinderchor der Deutschen Oper Berlin ist frisch zurück von den World Choir Games in Südafrika. Zehn Tage lang haben die jungen Sängerinnen und Sänger dort junge Chöre aus anderen Ländern getroffen, sind aufgetreten und haben sogar einen Preis gewonnen. Kulturreporterin Julia Spinola hat diese Reise begleitet.

  • Kultur im Inforadio

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Kulturredaktion

  • Kultur-Podcasts

Ausstellung "The Playground Project" in der Bundeskunsthalle Bonn
imago/epd

Anfassen erwünscht: "The Playground Project"

Die Bonner Bundeskunsthalle zeigt zur Zeit "The Playground Project" von Gabriela Burkhalter. Sie hat sich, ganz das Kind in der Frau, mit der Geschichte der Spielplätze beschäftigt. Heißt es üblicherweise im Museum: Berühren verboten, ist hier anfassen ausdrücklich erwünscht. Christian Avital war auf dem Spielplatz.

Weitere Kulturbeiträge

Christine Nöstlinger © Georg Hochmuth/picture alliance/APA/picturedesk.com
Georg Hochmuth/picture alliance/APA/picturedesk.com

"Maikäfer, flieg!": Christine Nöstlinger ist tot

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger schrieb weit über 100 Bücher und war vielleicht eine der einflussreichsten deutschsprachigen Autorinnen in diesem Bereich. Nun ist sie tot: wie am Freitag bekannt wurde, starb Nöstlinger schon vor gut zwei Wochen. Sie wurde 81 Jahre alt. Österreich-Korrespondent Clemens Verenkotte erinnert an sie.

40 Jahre Tanzfabrik Berlin: Aus der Plakatserie "Remembering the Future" - links ein Teil des früheren Tanzfabrik-Kollektivs und rechts die junge Company "Suddenly"
Tanzfabrik Berlin

40 Jahre tanzfabrik Berlin

Es begann in einer Kreuzberger Fabrikentage. 40 Jahre später ist die Berliner Tanzfabrik eine internationale Institution des zeitgenössischen Tanzes. Am Samstag beginnen die Jubiliäumsfeierlichkeiten, zum Beispiel mit einem Audiowalk zu Geschichte und Gegenwart. Ute Büsing ging auf Schnupperrundgang.

© Manuel Armenis, Germany, Open Street Photography, Open Competition, 2018 Sony World Photography Awards
© Manuel Armenis/2018 Sony World Photography Awards

Sony World Photography Awards Ausstellung eröffnet

Der Sony World Photography Award ist einer von vielen Fotowettbewerben, aber er ist auch ein besonderer. Denn er ist einer für alle - Profis wie Amateure können mitmachen. Und sie tun es: 320.000 Fotografien von Fotografen aus über 200 Ländern wurden in diesem Jahr eingereicht. Jetzt ist eine Auswahl von Wettbewerbsfotos im Berliner Willy-Brandt-Haus zu sehen. Kulturreporterin Barbara Wiegand hat sich ein Bild gemacht.

Regisseur Michael Verhoeven © dpa/Ursula Düren
dpa/Ursula Düren

Michael Verhoeven zum 80. Geburtstag

Michael Verhoeven ist als Mensch und Filmregisseur eine moralische Instanz hierzulande. In allen seinen Filmen, ob "o.k." "Die weiße Rose" oder "Das schreckliche Mädchen" setzt sich Verhoeven mit deutscher Vergangenheit und Geschichte auseinander,  fragt nach Schuld und Verantwortung. Am Freitag wird Michael Verhoeven 80 Jahre alt und Moritz Holfelder hat sich mit Verhoeven getroffen.

Leuchtreklame am SO36 in Berlin-Kreuzberg
imago/Steinach

40 Jahre SO36

In Zeiten des allgemeinen Clubsterbens ist es was Besonderes, wenn es einen Club schon seit 40 Jahren gibt.  Das Kreuzberger SO36 begeht in diesem Sommer mit ausgedehntem Programm sein 40. Jubiläum. Am Freitagabend gibt es ein Konzert mit Bands der Mitarbeiter des Ladens. Susanne Bruha blickt aus diesem Anlass auf vierzig Jahre SO36 zurück.

"Hollywood" steht in krummen Lettern auf dem alten Haus der Ernst-Busch-Schule in Oberschöneweide
dpa

Schauspielschule Ernst Busch bald in neuen Räumen

Corinna Harfouch, Henry Hübchen, Devid Striesow, Lars Eidinger, Nina Hoss sind nur einige der Absolventen der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Sie alle haben hier gelernt, geprobt, geschwitzt. An diesem Wochenende fällt im alten Schulgebäude in Niederschöneweide der letzte Vorhang. Ab Oktober residiert der Ausbildungsgang dann in Mitte. Ute Büsing fing die Abschiedsstimmung vor Ort ein.

Buchcover "Kormoran" von Martin Österdahl (Foto: Imago+Verlag blanvalet
Imago+Verlag blanvalet

Furioser Erstling: temporeich und raffiniert

Martin Österdahl  hat 20 Jahre für TV Produktionen gearbeitet, war Programmdirektor eines schwedischen Fernsehsenders und unter anderem Produktionsleiter für den Eurovision Song Contest 2013 in Malmö. Ursprünglich hat er mal Osteuropäische Geschichte und Russisch studiert und eine Weile in Russland gelebt. Ein Russlandexperte ist auch der Held der Trilogie, die Martin Österdahl plant. Ulrike Bieritz hat den ersten Teil "Der Kormoran" gelesen.

Nordic-Urban-Spaces/Norwegen Sørenga © Nordische Botschaften/Tove Lauluten
© Nordische Botschaften/Tove Lauluten

Ausstellung: "Nordic Urban Spaces" in den Nordischen Botschaften

In Berlin wird viel gebaut, aber das meiste ist an Langeweile, Monotonie und Einfallslosigkeit kaum zu überbieten. Dabei gibt es andernorts genug Anregungen, die zeigen, wie Architektur und Stadtgestaltung auch gehen kann. Beispiele dafür sind derzeit in einer Ausstellung im Felleshus, in den Räumen der Nordischen Botschaften in Berlin zu sehen. Vera Block ist beeindruckt.


US-Präsident Donald Trump vor einer amerikanischen Flagge
imago/UPI Photo

Politik und Kunst in Zeiten von Trump

Wie reagiert die Kunstszene auf Konflikte und Krisen zum Beispiel in den USA in den Zeiten von Trumps Präsidentschaft? Diese Frage beantwortet Washington mit der Eröffnung gleich eines ganzen Museums für politische Kunst im September. ARD-Korrespondent Torsten Teichmann hat den Gründer und eine beteiligte Künstlerin getroffen.

Der siebzehnjährige Karl (Jonas Dassler, Bild) überlässt den „Followern“ seines Blogs immer mehr Entscheidungen über sein Leben. (Quelle: rbb/Flare Film/Michal Grabowsky)
rbb/Flare Film/Michal Grabowsky

Verschmelzen von digitaler und realer Welt: Lomo - The Language Of Many Others

Was macht das Internet mit jungen Menschen, die genauso anfällig für Selbstzweifel wie für Selbstüberschätzung sind, und was machen junge Menschen im Internet? Darum geht es in "Lomo - The Language Of Many Others", der in dieser Woche in die Kinos kommt. Mehr über den Film und eine Auswahl weiterer Filmstarts der Woche weiß Alexander Soyez.

Aufgeschlagenes Buch (©imago/Bergsteiger)
©imago/Bergsteiger

"Alternativer Literatur-Nobelpreis" ins Leben gerufen

Nun soll es doch einen Nobelpreis für Literatur geben, wenn auch einen alternativen. Schwedische Buchhändler haben 47 Autoren auf eine Liste gesetzt, über die bis Mitte August online abgestimmt werden kann. Aus den drei meistgewählten sucht dann eine fünfköpfige Fachjury den Preisträger oder die Preisträgerin. Das Preisgeld beträgt knapp 100.000 Euro. Weitere Einzelheiten zum alternativen Literaturnobelpreis aus Stockholm von Carsten Schmiester.

Kultur-Nachrichten

RSS-Feed

Kultur-Sendungen am Wochenende

RSS-Feed
  • Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
    dpa

    Abgedreht

    Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.

  • Gedeckter Tisch mit Wein mitten im Weinberg

    Aufgegabelt

    Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.

  • Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)
    dpa

    Quergelesen

    Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.

  • Historische Zeichnung, 19. Jahrhundert, Revolte in einer fränkischen Stadt im 12. Jahrhundert (Bild: imago)

    Geschichte

    Vergangenheit aus der Nähe betrachtet: Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. 

RSS-Feed