Strohrollen liegen am 07.08.2015 im Licht der Abendsonne auf einem abgeernteten Getreidefeld im Landkreis Oder-Spree in Petersdorf (Brandenburg) (Quelle: dpa).
dpa-Zentralbild
Bild: dpa-Zentralbild

- Brandenburg in 25 Jahren: Landwirtschaft

2040 wird es im ohnehin trockenen Brandenburg noch trockener und wärmer sein. Manche Getreidesorten lassen sich hier nicht mehr anbauen, andere dafür umso besser – Hirse statt Roggen zum Beispiel. Aprikosen wären 2015 noch sehr exotisch gewesen, mittlerweile haben sie in Markendorf bei Frankfurt die Äpfel fast komplett ersetzt. Förster müssen sich bei der Wahl der Baumarten umstellen und dabei bedenken, dass es bis 2100 nochmal wärmer werden wird.

Zurück zur Übersicht

Kühltürme des Braunkohlekraftwerkes in Jänschwalde; Foto: Patrick Pleul/dpa
dpa-Zentralbild

Brandenburg in 25 Jahren

Das Land Brandenburg wird in diesem Jahr 25 Jahre alt – und hat sich im letzten Vierteljahrhundert  sehr verändert. Vor allem der demographische Wandel stellt das Land vor große Herausforderungen. Zum Jubiläum gucken wir deshalb nicht zurück – sondern in die Zukunft: Wie sieht Brandenburg in 25 Jahren aus? Wie werden sich Landschaft, Klima, Gesundheitsversorgung und Bildung verändern – und was bedeutet das für die Menschen, die dort leben? Kommen Sie mit uns jeden Morgen auf eine Zukunftsreise.