Das Etagenmodell des Humboldt-Forums in Berlin-Mitte (Bild: DPA)
Bild: dpa

- "Das wichtigste Kulturprojekt Deutschlands"

In unserer Reihe "Berlin bekommt ein neues Gesicht" betrachten wir in dieser Woche Gegenden der Stadt, die sich merklich verändern. Heute: Das Humboldt-Forum. Berlins Ex-Senator für Stadtentwicklung, Volker Hassemer, bezeichnete den Bau im Inforadio als "wichtigstes Kulturprojekt Deutschlands in diesem Jahrhundert".

"Berlin bekommt ein neues Gesicht" - das zeigt sich an vielen Stellen der Stadt. Besonders eindrucksvoll geschieht das beim Humboldt-Forum in Berlin-Mitte. Nach drei Seiten hin werden die Barockfassaden des Berliner Stadtschlosses wiedererrichtet, die Spreeseite bekommt ein modernes Bild. Im Innern sollen die außereuropäischen Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin, außerdem Bestände der Humboldt-Universität und Teile der Zentral- und Landesbibliothek Platz finden.

Volker Hassemer ist Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zukunft Berlin und Ex-Senator für Kultur und Stadtentwicklung. Er freut sich über die Baufortschritte. Das Humboldt-Forum sei nicht nur ein Gebäude, sondern "das wahrscheinlich wichtigste Kulturprojekt Deutschlands in diesem Jahrhundert."

Und auch wenn das Schloss steht, wird der Bau "ein großes Projekt in Entwicklung" sein, so Hassemer. Man müsse sich auch weiterhin mit der inhaltlichen Ausrichtung beschäftigen.

"Das Spannende ist die Software"

Mit den geplanen Ausstellungen, die in das Schloss ziehen werden, seien die wesentlichen Rahmenbedingungen gesetzt, "die Hardware". "Das Spannende ist aber die Software", betonte Hassemer. Das Haus solle nicht nur an die Kulturen der Welt erinnern, sondern auch mit ihnen Kontakt aufnehmen. Sie könnten sich in Berlin zeigen, damit man sie besser verstehe. Das müsse der Anspruch des Humboldt-Forums sein, hier dürfe man nicht zu kurz springen. "Wir haben uns entschieden, diesen Ort, die Mitte Berlins, den Kulturen der Welt zur Verfügung zu stellen".

Zur Übersicht

Die Berliner Skyline vor dem Abendhimmel am 02.06.2014, Foto: dpa
dpa-Zentralbild

Berlins neues Gesicht

Berlin entwickelt sich mit großem Tempo weiter und verändert als Stadt ständig sein Gesicht. Wir haben im Inforadio eine Woche lang markante Orte besucht, die für diesen Wandel und seine Konflikte stehen. Unsere Reporter waren im Kreuzberger Möckernkiez, in der Europacity am Humboldthafen, am Humboldt-Forum, am Rangierbahhof Pankow und am Spreeufer in Friedrichshain-Kreuzberg.