Zwei Männer küssen sich bei einer Kiss-In-Demo in Berlin (Quelle: dpa)
dpa
Bild: dpa

- Benachteiligungen für Homosexuelle in Polen

Obwohl es nicht mehr offene Proteste gegen Homosexualität in Polen gibt, ist das Thema noch vielerorts tabu oder negativ besetzt

Was im toleranten Berlin meist Alltag ist, scheint den Nachbarn in Polen weiter Mühe zu machen: Ein selbstverständlicher Umgang mit Homosexualität. Schwule und Lesben sorgen in dem katholisch geprägten Land immer noch für kontroverse Debatten. Offene Homo-Phobie war bis vor kurzem nichts Besonderes. Erst seitdem der liberale Ministerpräsidenten Donald Tusk regierte, besserte sich die Lage etwas.

ARD-Korrespondent in Warschau Hendryk Jarczyk hat Polen getroffen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung Benachteiligungen erfahren mussten.