Stephanie Kuhnen (Bild: rbb/Sebastian Schöbel)

- "Ich möchte nicht toleriert werden"

"Homosexuelle? Hab' ich kein Problem mit." Das würden vermutlich heutzutage viele Menschen sagen, viel mehr, als noch vor ein paar Jahrzehnten. Schwul oder lesbisch zu sein, das ist gerade hier in Berlin bekanntlich "gut so". Aber so einfach ist es natürlich nicht, Diskriminierung gibt es durchaus noch. Es gibt aber auch: Falsche Toleranz. Sebastian Schöbel hat sich mit der Journalistin Stephanie Kuhnen getroffen. Sie ist Chefredakteurin des "L.MAG", einer Zeitschrift für lesbische Frauen. Und sie kann mit dem, was viele heterosexuelle Menschen unter Toleranz verstehen, gar nichts anfangen.

Zurück zur Übersicht

Mann in bayerischer Tracht, Frau und Punker (v.l.n.r.) (Bild: imago)
imago stock&people

"Anders als Du denkst"

Was ist eigentlich Toleranz? Was bedeutet Toleranz im Alltag? Und was passiert, wenn sie fehlt? Unter dem Motto "Anders als Du denkst" beleuchteten die ARD-Programme die vielfältigen Facetten des Themas Toleranz. Morgens kommen bei uns Menschen zu Wort, die Toleranz - aber auch Intoleranz erfahren haben: zum Beispiel eine lesbische Frau, ein Alkoholiker und ein Mann im Rollstuhl.