Eine aus der Ukraine geflüchtete Mutter mit ihren beiden Kindern
Bild: IMAGO / NurPhoto

Krieg in der Ukraine - Frankfurt/Oder gut auf Ukraine-Flüchtlinge vorbereitet

In den kommenden Tagen wird auch in Deutschland mit vielen Menschen gerechnet, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen. Erste sind schon in Frankfurt/Oder angekommen - und die Stadt ist gut auf die Ankunft vorbereitet, sagt Oberbürgermeister René Wilke.

Tausende Menschen sind mittlerweile auf der Flucht. Die ersten von ihnen sind bereits in Deutschland, berichtet René Wilke (Die LINKE), Oberbürgermeister von Frankfurt/Oder: "Wir haben vor allen Dingen über Familien und Freundschaften jetzt schon die ersten Personen, die in Frankfurt/Oder Zuflucht gefunden haben."

Wie viele kommen werden, weiß Wilke natürlich auch nicht – aber Frankfurt ist vorbereitet: "Wir haben Kapazitäten für etwa 400 Menschen kurzfristig, können die aber noch weiter aufstocken. Die Katastrophenschutzeinheiten sind schon in Einsatz gebraucht, um eine mögliche Versorgung zu sichern." Auch Verkehrsbetriebe, Bundespolizei, Integrationsnetzwerk und Aufnahme- und Ausländerbehörde seien ebenfalls alle auf die Ankunft von Flüchtlingen vorbereitet, so Wilke.

Erfreulicherweise gibt es in dieser Situation auch keine Diskussionen unter den Parteien, berichtet Wilke. Stattdessen erlebe er viel Unterstützung und Solidarität: "Ich habe den Eindruck, dass die Ereignisse den Menschen hier doch sehr nahe gehen und auch spürbar ist, dass es nicht weit entfernt was ganz schlimmes passiert und es offenkundig ist, dass Menschen Hilfe brauchen."

Auch auf inforadio.de

"World help us" steht am mit Sandsäcken geschützten Denkmal der Fürstin Olga in der Innenstadt von Kiew.
dpa

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit Ende Februar herrscht Krieg in Europa: Russland greift die Ukraine militärisch an. Im ganzen Land stehen die Städte immer wieder unter Beschuss. Mehrere Millionen Menschen sind auf der Flucht. Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.