Kristin Brinker (AfD)
dpa
Bild: dpa

- Kampf ums Rote Rathaus: Kristin Brinker (AfD)

Weiche Schale, harter Kern - unter den Spitzenkandidierenden hat Kristin Brinker ein klares Alleinstellungsmerkmal. Als einzige weiß die AfD-Chefin jetzt schon, was sie nach der Wahl erwartet: Die Opposition. Da will Brinker aber nicht auf ewig bleiben. Von Sabine Müller

Auch auf inforadio.de

ARCHIV: Kristin Brinker wird Landesschefin (Bild: imago images/serienlicht)
imago images/serienlicht

Berliner AfD rechnet in Zukunft mit Regierungsbeteiligung

Die AfD-Spitzenkandidatin für die Berliner Wahlen, Kristin Brinker, rechnet damit, dass die AfD in der übernächsten Legislaturperiode an der Regierung beteiligt ist. Brinker sagte, als Koalitionspartner kämen ihrer Auffassung nach FDP und CDU infrage. Von Sabina Matthay

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen kommt mit Robert Habeck (l), Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP, zu einem Pressestatement.
dpa

Inforadio-Spezial: Wahlen 2021 - Nach den Wahlen im Bund und in Berlin

Wer folgt auf Angela Merkel im Kanzleramt und welche Koalition regiert künftig im Roten Rathaus? Auf Bundesebene beansprucht Olaf Scholz (SPD) den Posten für sich, während die Union noch auf eine Jamaika-Koalition hofft. FDP und Grüne gelten als Königsmacher. In Berlin will sich SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey noch nicht festlegen, mit wem sie in Zukunft koalieren will.