Märchen Hänsel und Gretel
imago/United Archives
Bild: imago/United Archives

- Boom der Familienvorstellungen

Familientraditionen, Familienbande, prominente Familien und alles was zur Familie noch so gehört - darüber denken wir im diesjährigen Inforadio-Adventskalender nach. Marianne Mielke fragt sich im dritten Türchen, warum es gerade zu Weihnachten ein so überbordendes Angebot an Familienvorstellungen mit Märchen oder Konzerten gibt.

Noch knapp drei Wochen sind es jetzt bis Weihnachten. Bevor das Fest der Feste gefeiert wird, steht  bei vielen Familien noch Kultur auf dem Programm. Die soll kompatibel sein. Für die Kinder, für die Eltern, für Oma und Opa, vielleicht noch für Tante und Onkel.

Wenn die Straßen Festbeleuchtung tragen, aus allen möglichen Lautsprechern Weihnachtsmusik dudelt, an die "Stille Nacht" noch keiner denkt, haben Theater, Opernhäuser und Märchenbuden schon mal vorgesorgt. Denn die Zeit vor Weihnachten ist  nun mal die Zeit der Familienvorstellungen. Wie damals bei uns. Ausgiebig wurde darüber diskutiert , welche Vorstellung wir diesmal besuchen, um dann doch auf das Altbewährte  zurückzugreifen. Ein Märchen sollte es sein.

... "knusper, Knusper, Knäuschen" - Hänsel und Gretel: Weiße Strumpfhosen mussten wir anziehen, meine Schwester und ich. Die kratzten. Und ständig die Ermahnung der Eltern. Macht euch bloß  nicht dreckig. Spaß am Theater? Fehlanzeige. Und trotzdem: Alle Jahre wieder gab es "Hänsel und Gretel".  

Warum  ist der Run auf Kultur gerade an Weihnachten so groß? So richtig schlüssig kann man das nicht erklären. Schließlich kann eine Familie das ganze Jahr über in eine Familienvorstellung gehen. Das weihnachtliche Programm ist ein üppig gefülltes Füllhorn. Manchmal scheint es allerdings so, als ob alle kunst- und kulturästhetischen Grundsätze fallen gelassen und Familienvorstellungen ins Programm genommen werden, die eines gemeinsam haben: Hauptsache schön kitschig. Aber wollen nicht alle ein bisschen Kitsch zu Weihnachten?

Hunderte Sterne glitzern für den Nußknacker. Hans wird ins Glück geschickt. Esel, Hund, Katze und Hahn finden allemal etwas Besseres und die Hexe lässt die Kinder am Lebkuchen knuspern, Pamino und Papageno erzählen das Märchen von der Zauberflöte, Pinguine, Elefanten, Eisbären hören zu. Es ist schon eine Herkulesaufgabe, genau die richtige Vorstellung für die ganze Familie herauszufinden. Wohin wollen wir gehen? Ins Theater, in die Oper, ins Konzert? Durchaus eine elementare Frage die einige Familien zu organisatorischen Höchstleistungen anspornt.  

Dennoch - und trotz kratzender Strümpfe damals: Das Schöne an den Familienvorstellungen liegt klar auf der Hand - alle können zusammen sein und Spaß haben, Besinnlichkeit inklusive. Mit Schnee ist es übrigens noch schöner.

Zurück zum Baum

Weihnachtsparty um 1928
imago stock&people

Familienbande - Der Inforadio Adventskalender

In diesem Jahr hat sich im Adventskalender von rbb Inforadio alles um die Themen Familienbande, Familienkonstellationen und -traditionen gedreht. Bis Heiligabend hat sich jeden Tag ein neues Türchen für Sie geöffnet. Hier können Sie alle Beiträge noch einmal nachhören.