Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

Roter Platz in Moskau, Quelle: imago stock&people, Westend61

Deutsche Wirtschaft hofft auf besseres Russlandgeschäft

Die Beziehungen zwischen Europa und Russland sind seit dem Ukraine-Konflikt schwierig. Die EU hat Wirtschaftssanktionen verhängt, um die russische Regierung zum Umdenken zu zwingen. Aber bringen die Sanktionen den erhofften Erfolg? Nein- sagt der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft, die Interessensvertretung deutscher Firmen, die in Russland aktiv sind. Die russische Wirtschaft sei sogar im Aufschwung. Arne Bartram berichtet.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Illustration: Digitale Medizin (Bild: colourbox.com)

"Big Data" in der Medizin

Wie viele andere Wirtschafstszweige hat es auch die Gesundheitsbranche auf die Daten von Kranken und Versicherten abgesehen: Gewebeproben, Langzeit-EKG, Blutwerte oder Röntgenbilder. All diese Daten sind gespeichert in großen Rechenzentren von Kliniken, Ärzten und Laboren. Wegen der ungeheuren Mengen werden sie "Big Data" genannt. Wenn diese Informationen genutzt werden, können sie helfen, Behandlungen effektiver zu machen. Um die Digitalisierung der Gesundheitsbranche geht es in dieser Ausgabe "Apropos Wirtschaft" mit André Tonn.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Symbolbild Cybercrime (Bild: imago/Michael Weber)

Cyber-Attacken auf deutsche Unternehmen

Ausmaß und Qualität von Internet-Attacken haben derart zugenommen, dass die Bundesregierung nun überlegt, wie sie dem digitalen Wettrüsten besser beikommt. Dabei ist Terror nur ein Aspekt. Vielen Angreifern geht es oft schlicht ums Geld. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Thomas Straubhaar (Bild: imago/APress)

Straubhaars "radikal gerechte" Ideen

1000 Euro für jeden Bundesbürger, jeden Monat, ohne jede Vorbedingung - für ein solches Grundeinkommen wirbt der aus der Schweiz stammende Ökonom Thomas Straubhaar. Im Gegenzug sollen die bisherigen Sozialsysteme abgeschafft werden. Die würden sowieso aus dem Ruder laufen dank einer neuen Arbeitswelt, urteilt er. Nach seiner Berechnung lässt sich das auch leicht finanzieren. Wie, das beschreibt Thomas Straubhaar in seinem Buch "Radikal gerecht". Darüber spricht er mit Gerd Dehnel.

Servicecenter Velten der Stadler Pankow GmbH (Bild: imago/Jürgen Heinrich)

Zughersteller Stadler macht gute Geschäfte

Jahrelang wurdne neue S-Bahnen, Regionalzüge und ICE dringend benötigt! Von diesem Bedarf profitierte die weltweite Bahntechnikindustrie lange Zeit. Doch der große Boom ist vorbei. Auch deshalb will der Bombardier-Konzern massiv Stellen abbauen, davon angeblich bis zu 800 im brandenburgischen Hennigsdorf. Eine Entwicklung, die man auch im Nachbarort Velten beim Konkurrenten Stadler genau beobachtet. Am Donnerstag machte sich Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber vor Ort ein Bild. Karsten Zummack war mit dabei.

Amazon-Pakete, Quelle: imago stock&people/Rüdiger Wölk

Recherche zu Umsatzsteuerbetrug

Wer in Deutschland Waren verkauft, muss dafür Umsatzsteuer zahlen. Viele Online-Händler aus Asien machen das aber nicht und hinterziehen so hunderte Millionen Euro Steuern jedes Jahr. Der Bundesregierung ist dies seit Jahren bekannt, trotzdem bleibt sie tatenlos. Das haben Recherchen des ARD-Politikmagazins Kontraste ergeben. Arne Bartram stellt sie vor.

Moderne Häuserfassade (Bild: colourbox.com)

Gefahr der Überhitzung am Immobilienmarkt

Sowohl Miet- als auch Kaufpreise am Immobilienmarkt sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Erste Verbände warnen davor, dass manche Preise zum Beispiel in Berlin bereits deutlich überzogen sind, womöglich ein Einbruch folgen könnte. Was für die weitere Entwicklung der Mietpreise sicher erfreulich wäre. Andererseits würde das Käufer in die Bredouille bringen, die sich eben wegen der hohen Mietpreise eine Wohnung auf Kredit geleistet haben. Dieter Regg über einen fragilen Markt.

Die Szene im Kiez an der Warschauer Strasse / Revaler Strasse lockt viele Touristen an (Quelle: imago/PEMAX)/

Berlin-Tourismus wächst moderat

Berlins Tourismus wächst weiter, wenn auch nicht mehr so rasant. Der Terroranschlag vom Breitscheidplatz hat zwar verunsichert, doch die Buchungszahlen sind keineswegs eingebrochen - wie aus der aktuellen Berliner Tourismusbilanz hervorgeht. Einzelheiten von Karsten Zummack.

Carsharing (Bild: imago/Waldmüller)

Carsharing wächst weiter

Ein Privatauto steht im Schnitt 23 Stunden täglich ungenutzt herum. Immer mehr Menschen teilen sich deshalb Fahrzeuge. Die Bundesregierung will dieses Carsharing künftig stärker fördern, bessere Rahmenbedingungen schaffen. Das tut not: Denn die Branche wächst weiter, wie eine am Dienstag vorgestellte neue Statistik belegt. Ein Beitrag von Karsten Zummack.

Antrag für einen Bausparvertrag, Quelle: Oliver Berg, dpa

Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen

Alte Bausparverträge mit Zinskonditionen von drei Prozent oder mehr sind heute so etwas wie eine Goldgrube. Klar, dass viele die noch so einen Vetrag haben, ihn weiterlaufen lassen. Viele Bausparkassen haben allerdings reagiert und ihren Kunden vorzeitig gekündigt. Und das ist rechtens, wie der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Dienstag entschieden hat. Vor dem Urteil fasste Inforadio-Wirtschaftsredakteurin Bettina Meier die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem Thema zusammen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.