Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

Illustration: Wirtschaftswachstum - Ein Bauarbeiter geht über eine Baustelle
dpa

IMK rechnet mit weiterem Wirtschaftswachstum

Im längsten Wirtschaftsaufschwung der Nachkriegszeit würden wir uns gerade befinden - so heißt es allentalben immer wieder. Dem widersprechen die Forscher des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung, IMK, energisch. Trotzdem sei der gegenwärtige Aufschwung besonders - robust nämlich. Ein Beitrag von Anja Dobrodinsky mit den Einzelheiten.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Das "Home Office" eines Selbständigen
imago/Westend61

Selbständige - Viele Einzelkämpfer im Sozialsystem

Frei sein, unabhängig und flexibel - das möchten die meisten Selbständigen, wenn sie ihre eigene Firma gründen. Doch sozial abgesichert sind meist nur die Besserverdienenden, wie Ärzte und Rechtsanwälte. Immer weniger Freiberufler verdienen so viel, dass es auch für die Rente reicht. In Berlin und Brandenburg müssen mehr als 20.000 von ihnen aufstocken, um über die Runden zu kommen. Sie sind Einzelkämpfer im Sozialsystem. Ein "Apropos Wirtschaft" von Ute Barthel und Jana Göbel.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Ein IC der Deutschen Bahn bespannt mit einer E-Lok von Bombardier
imago stock&people

Umsatzeinbruch in der Bahnindustrie

Der Bahntechnik-Hersteller Bombardier verzichtet vorerst zwar auf Kündigungen, streicht aber Stellen - unter anderem im brandenburgischen Hennigsdorf. Kein Einzelfall: In der Branche ist die Stimmung gedrückt.  Im ersten Halbjahr hat die deutsche Bahnindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Umsatzverluste von gut neun Prozent erlitten. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Portemonnaies aus Flüchtlingsbooten, hergestellt von Mimycri
Lisa Splanemann, Inforadio

Taschen und Portemonnaies aus Hoffnung

Eine Tasche aus Hoffnung: Das produziert das Berliner Start-up mimycri. Die Mitarbeiter stellen Taschen und Portemonnaies aus gestrandeten Flüchtlingsbooten her. Die Planen von kaputten Schlauchbooten auf der griechischen Insel Chios werden nach Berlin transportiert und dort verarbeitet. Lisa Splanemann hat die Kreativwerkstatt in Prenzlauer Berg besucht.

Ein ICE-Zug der Deutschen Bahn im Winter
imago/Bettina Strenske

Bahn schaltet Winterfahrplan frei

Die Deutsche Bahn hat am Dienstag ihren Winterfahrplan freigeschaltet. Damit können derzeit noch Fahrten zum alten Preis gebucht werden, auch wenn sie nach dem Tarifwechsel am 10. Dezember erfolgen. Ein Beitrag von Johannes Frewel mit Einzelheiten.

Das Wort "Startup", versehen mit einem Richtungspfeil, steht auf einem Schild (Bild: colourbox.com)
colourbox.com

Die deutsche Startup-Szene boomt

Berlin ist der Leuchtturm der Startup-Szene in Deutschland. Die Szene wächst aber bundesweit. Die Gründer sind sehr optimistisch, würden sich aber mehr Risikokapital wünschen. Das sind die Ergebnisse der Studie Startup-Monitor, die am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Einzelheiten von Anja Dobrodinsky.

Ein Maschine der Fluglinie Emirates hinterlässt Kondensstreifen am Himmel
imago/Eibner Europa

Mit dem Zug zum Frankfurter Flughafen

In der kommenden Nacht schaltet die Deutsche Bahn ihren neuen Winterfahrplan frei. Erstmals im Angebot: eine Direktverbindung zwischen Berlin und dem Flughafen in Frankfurt am Main. Eine Strecke, die jetzt an Bedeutung gewinnen dürfte. Denn nach dem Aus von Air Berlin fallen auch viele Fernflüge von Tegel weg. Die Deutsche Bahn springt mit ihren Zubringerfahrten in die Bresche, in Westdeutschland geht das Angebot sogar noch weiter. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Luftverkehr
imago/blickwinkel

Nach Aus von Air Berlin: Engpässe bei Flügen in Deutschland

Auf dem deutschen Flugmarkt wird ein Anbieter in Zukunft fehlen. Mit der Übernahme großer Teile von Air Berlin durch die Lufthansa verschwindet Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft. Wie wirkt sich das auf die Flugverbindungen in Deutschland aus? Ein Beitrag von Arne Bartram.

DeGut 2016, Eröffnungsveranstaltung
André Wagenzik

Gründermesse deGUT beginnt

150 Aussteller, tausende Besucher: Am Freitag beginnen die Deutschen Gründer- und Unternehmertage – kurz deGUT – mit 150 Ausstellern und tausenden zu erwartenden Besuchern in der Arena Berlin in Treptow. Zwei Tage lang können sich Interessierte dort schlau machen, was sie für einen guten Start in die Selbständigkeit und ein gesundes Unternehmenswachstum brauchen. Franziska Ritter über das Programm der diesjährigen deGUT. 

Lufthansa- und Air-Berlin-Maschinen stehen auf dem Rollfeld des Flughafens Tegel
imago/Rüdiger Wölk

Lufthansa übernimmt Air Berlin: Die Folgen des Deals

Das Ende von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist besiegelt. Am Donnerstag Mittag hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr die Übernahme-Verträge für einen großen Teil der insolventen Airline unterschrieben. Was aber bedeutet der Deal für die Fluggäste und den umkämpften Flug-Markt in Europa? Ein Beitrag von Arne Bartram.

Marek Janetzkedr und Philipp Kadelbach von Flightright
André Wagenzik, PEPERONI

Flightright: Mit Vollgas zum Marktführer

Ein eigenes Unternehmen aufbauen und damit durchstarten: Wie das gelingt, darüber kann man sich am Freitag und Samstag auf den deutschen Gründer- und Unternehmertagen, kurz deGUT informieren. In der Arena in Berlin Treptow berichten gestandene Unternehmer, wie sie es geschafft haben, ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. Mit dabei: ein Inkassodienst aus der Region, der durch die Pleite eines anderen Unternehmens gerade mächtig Aufwind bekommt. Franziska Ritter stellt ihn vor.

Symbolbild: Steuerpaket unter der Lupe
imago/blickwinkel

Ifo-Institut sieht großen Reformbedarf

In der kommenden Woche beginnen die Sondierungsgespräche für eine neue Bundesregierung. Am Mittwoch hat das Münchener Wirtschaftsforschungsinstitut ifo Vorschläge gemacht, was in den nächsten vier Jahren wirtschaftspolitisch verändert werden soll. Dabei ist klar geworden, dass für die Wirtschafsvertreter vor allem zwei Punkte wichtig sind: Modernisierung und niedrigere Steuern. Ein Beitrag von Arne Bartram.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.