Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

made in Germany - Schild auf der CeBIT 2008
imago/Rust

"Made in Germany" wird 130

Vor 130 Jahren wurde der Hinweis "made in Germany" zum ersten Mal auf ein Produkt gedruckt. Damals galt das ganz und gar nicht als Gütesiegel: Die britische Wirtschaft wollte sich mit dem Aufdruck vor billigen, minderwertigen Importen aus Deutschland schützen. Heute steht "made in Germany" für das genaue Gegenteil. Es vermittelt den Eindruck guter Qualität. Mehr dazu von Wirtschaftsreporterin Anja Dobrodinsky.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Zwei Radfahrer fahren im Sommer durch die Stadt
imago/Westend61

Ab durch die Mitte - mobil durch Berlin

Das eigene Auto - in Berlin spielt es im Vergleich zu anderen europäischen Regionen nur eine vergleichsweise geringe Rolle. S-Bahn, U-Bahn und Busse sind oft viel flotter, wenn es quer durch Berlin geht. Doch auch die geraten in der wachsenden Stadt an ihre Grenzen. Der richtige Platz also für die Suche nach neuen Mobilitätskonzepten, und darum geht es in dieser Ausgabe "Apropos Wirtschaft" mit Johannes Frewel.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Marek Brunner, Testbereichsleiter der USK
rbb/Parker

Die USK: Herrscher über die Altersfreigaben

Jedes Video- und Computerspiel, das irgendwann mal in den Geschäften stehen soll, muss zuvor daraufhin geprüft werden, für welches Spieleralter es geeignet ist. Das macht in Deutschland die Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle in Berlin, die bei Spielern deswegen nicht immer den besten Ruf hatte. Inforadio-Reporter Christoph Parker hat sich von USK-Chef-Tester Marek Brunner erklären lassen, warum das heute entspannter ist.

Kontoauszüge und Geldscheine mit Sparschwein und nachdenklicher Figur, kostenpflichtiges Girokonto
imago/Christian Ohde

Kostenloses Girokonto ist Auslaufmodell

Das kostenfreie Girokonto ist ein Auslaufmodell. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in einer aktuellen Untersuchung. Sparkassen und Banken verlangen fürs Girokonto immer häufiger Gebühren. Über wesentliche Ergebnisse des Tests informiert André Tonn aus der Wirtschaftsredaktion.

Doppelrohr-Auspuff eines Autos
imago/Sven Simon

Ausländische Diesel-PKW stoßen mehr Schadstoffe aus

Dieselfahrzeuge ausländischer Hersteller stoßen im Schnitt deutlich mehr Stickoxide aus als die deutscher Konzerne. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC in einem aktuellen Test. Gerade die ausländischen Unternehmen hatten sich jedoch nicht einmal am Dieselgipfel beteiligt.

International Games Week in Berlin
imago stock&people

Game City Berlin: Der Spielemarkt in der Hauptstadt boomt

Ab Dienstag dreht sich in Köln wieder alles um Video- und Computerspiele: Die "Gamescom" öffnet ihre Tore. Wir schauen deswegen in dieser Woche auf den Spielemarkt in Deutschland und insbesondere in Berlin. Denn die Hauptstadt erlebt einen Boom in der Spielebranche, wie Inforadio-Reporter Christoph Parker berichtet.

Die Schalter von Air Berlin in der Abfertigungshalle vom Flughafen Tegel
imago/Sabine Gudath

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa

Wie geht es weiter mit Air Berlin? Erst am Dienstag hatte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Insolvenz beantragt. Am Freitag wird dem Vernehmen nach mit dem großen Konkurrenten Lufthansa über eine mögliche Übnernahme verhandelt. Karsten Zummack fasst den aktuellen Stand der Dinge zusammen.

Stadtführung für Touristen mit Segways vor dem Berliner Dom
imago/imagebroker

Mit dem Segway durch Berlin

Mit dem Stehroller durch Berlin - das ist vor allem ein Touristenspaß. Gemeint sind Segways, die im deutschen Verkehrsrecht offiziell als Mobilitätshilfen gelten. Johannes Frewel hat sich bei einem der Segway-Pioniere in Berlin-Mitte aufs elektrische Rollbrett gestellt.

Ein Standort der Solarworld AG
imago/Kosecki

Neustart für Solarworld

Einst strahlende Boombranche, mittlerweile ist es finster geworden: Die Rede ist von der deutschen Solarindustrie. Der Konkurrenzdruck aus Asien hat vielen Firmen hierzulande den Garaus gemacht. Zuletzt erwischte es auch den langjährigen Marktführer Solarworld. Nach der Insolvenz aber kann das Photovoltaik-Unternehmen jetzt überraschend neu starten. Am Donnerstag äußerte sich der Solarworld-Chef in Berlin zu den Plänen und Aussichten.

Elias Atahi und Pascal Blum haben das Startup unu motors gegründet und verkaufen Elektroroller
imago/HRSchulz

Mit dem Elektroroller durch die Stadt

In Berlin fahren bereits Hunderte Motorroller völlig lautlos durch die Stadt. Ihr Geheimnis: unter der Haube werkelt ein Elektromotor. Für viele Fußgänger ist das noch überraschend, weil sie die Roller nicht bemerken. Johannes Frewel hat ausprobiert, wie leise die Fahrt wirklich ist.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.