Ute Holzhey (Bild: Gundula Krause, RBB)
Bild: rbb / Gundula Krause

- Ute Holzhey

Ressortleiterin Wirtschaft, Moderatorin

Wirtschaft ist echte Männersache - das ist heute leider immer noch traurige Wahrheit.
Nicht aber im Inforadio! Hier mischen kompetente Frauen kräftig mit. Umso mehr Spaß macht es mir die Redaktion zu leiten.

Die letzten Sendungen von Ute Holzhey

RSS-Feed
  • Auf dem Podium v.l.n.r. Dieter Lehmkuhl, UlrikeScheuermann, Ute Holzhey, Lydia Kirchner und der Dänische Botschafter Friis Arne Petersen
    Inforadio/Begzada Kilian

    Macht. Geld. Glücklich?

    Jeder Mensch, jedes Wesen will glücklich sein. Jeder möchte frei sein von Leid. Doch in der Welt des zunehmenden Terrors ist das schwer zu erreichen. Die Dänen schaffen das. Nach dem jüngsten "World Happpiness Report" der UN sind sie wieder einmal das glücklichste Volk der Welt. Glückliche Dänen - und was ist mit uns? Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer (Bild: Inforadio/Kilian)
    rbb Inforadio/Kilian

    Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

    Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene – Tendenz steigend. Im restlichen  Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Christine Edmaier, Reiner Wild, Ute Holzhey, Katrin Lompscher, Maren Kern und Jörn von der Lieth (Bild: Inforadio/Kilian)
    rbb/Inforadio/B. Kilian

    Wohnen in Berlin: Kreativ – demokratisch – günstig!?

    Berlin baut – aber baut es auch das Richtige und für die Richtigen? Denn trotz vieler Baukräne: Günstige Wohnungen bleiben in der Hauptstadt Mangelware, und die Mieten steigen weiter. Was muss getan werden, damit heute das soziale Berlin von morgen gebaut werden kann, hat Ute Holzhey, Leiterin der Inforadio-Wirtschaftsredaktion, ihre Gäste gefragt.

  • Leerer Strand an der Mittelmeerküste/türkische Riviera, Provinz Antalya - AD: 28.09.2015, Quelle: imago/Steffen Schellhorn
    imago stock&people

    Finsterere Zeiten – wie Politik den Tourismus lenkt

    "America first" - "Amerika zuerst". Die Richtlinie des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten wurde zwar im Internet von vielen Ländern lustig auf die Schippe genommen. Doch die Lage ist im Grunde ernst: Viele Länder leiden unter der nationalen Abschottungspolitik ihrer Regierung. Auch für die USA wird verschiedentlich schon zum Tourismusboykott aufgerufen. Besonders betroffen ist die Türkei unter Präsident Erdogan, wo der Tourismus um bis zu 60% eingebrochen ist. Denn wer will schon in ein Land reisen, in dem er sich nicht willkommen fühlt? In unserem Forum  mit Ute Holzhey wollten wir es genau wissen.

  • Obdachloser in einem Schlafsack auf einer Bank im verschneiten Berlin (Bild: imago stock&people)
    imago stock&people

    Schutzlos – Obdachlose in Berlin

    Es ist eine traurige Bilanz: Berlin ist in Deutschland auch die Hauptstadt für Wohnungs- und Obdachlose. Die Zahl der Hilfslosen in der Stadt wächst von Jahr zu Jahr. Wer hat nicht schon vollkommen verfrorene Menschen total hilflos in der Stadt beobachten können! Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.


Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum mit Harald Asel steht die Kultur und ihre gesellschaftliche Rolle im Mittelpunkt. Welche Bedeutung haben Kunst und Kultur für städtische, wirtschaftliche und politische Entwicklungen? Welche Rolle kann eine gelungene Kulturpolitik spielen? Wie kommt das Neue in die Wissenschaften?