- Thomas Rautenberg

Reporter und Autor

Als Sonntagskind des Frühlings 1960 habe ich meine Neugier zur Profession gemacht. Meine erste Reportage entstand am Rostocker Ostseestrand - bei über 30 Grad im Schatten noch mit einem schweren Spulentonbandgerät über der Schulter.
Von der Küste zog es mich später mit der Familie nach Berlin.

Als Landtagsreporter berichtete ich aus Potsdam und anschließend jahrelang aus dem ARD-Hauptstadtstudio.

Aus Berlins Mitte wechselte ich schließlich für fünf Jahre als ARD-Korrespondent nach Warschau. Und seit Ende 2009 bin ich als Reporter und Autor für Inforadio wieder auf heimischer Spurensuche.

Die letzten Beiträge von Thomas Rautenberg

RSS-Feed
  • Weithin sichtbar - Jugendverkehrsschule Aroser Allee
    Thomas Rautenberg, Inforadio

    Sicherheit für die Kleinen - Verkehrsschulen in Berlin

    Die Berliner Straßen sind voll und gefährlich - und mittendrin viele Kinder, die auf ihrem Schulweg mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die meisten sind schon sehr sicher, andere haben ihre liebe Mühe, im Straßenverkehr klar zu kommen. Der Berliner Senat ist sich der Gefahren bewusst und hat vor einem Jahr die Fahrradausbildung an den Jugendverkehrsschulen ins neue Schulgesetz geschrieben. Und seit dem tut sich was, wie Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg festgestellt hat.

  • Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee, Berlin, City Toilette und Wohnhaus,
    imago/S. Steinach

    Läuft nicht - Berliner Klos, der Senat und Wall

    Noch hat Berlin rund 250 öffentliche Toiletten, doch den City-Klos droht das Aus. Den Vertrag mit der Firma WALL hat der Senat zu Ende 2018 gekündigt - aus rechtlichen Gründen, wie es heißt.  Doch ist es wirklich nötig, die bewährten City-Toiletten aufzugeben? Thomas Rautenberg hat sich umgehört.

  • Forstarbeiter bei der Arbeit
    Guido Horn

    "Xavier": Bis zu 60.000 Bäume betroffen?

    Vor Tagen wütete der Sturm "Xavier" in Berlin, und erst jetzt wird klar, wie schwer er Brelins Natur getroffen hat. Erste Schätzungen gehen von 20.000 beschädigten Bäumen in Berlin aus. Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg hat sich im Tegeler Forst umgeschaut, und dort geht man inzwischen von noch heftigeren Schäden aus: Möglicherweise sind in Berlin dreimal so viele Bäume wie zunächst angenommen umgestürzt, also bis zu 60.000. Das befürchtet der Sprecher der Senatsumweltverwaltung, Franusch.


Auch auf Inforadio.de

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.