Renée Zucker (Dieter Freiberg, Inforadio, rbb)

- Renée Zucker

Autorin, Kultur und Kolumne

Ich wurde 1954 in Essen geboren, kam 1975 mit dem Zug nach Berlin, arbeite seit 1986 als freie Autorin für den SFB und bin von Anfang an bei Inforadio dabei gewesen.
Jede Woche mache ich einen Buchtipp für "Quergelesen" und die Kolumne "Hundert Sekunden Leben".

Die letzten Beiträge von Renée Zucker

RSS-Feed
  • Donald Trump telefoniert im Weißen Haus (Bild: AP)

    Das verzogene Gör im Oval Office

    Wer dachte, Francis Underwood aus "House of Cards" sei das Worst-Case-Szenario eines amerikanischen Präsidenten, der musste sich in den vergangenen Tagen eines besseren belehren lassen. Renée Zucker jedenfalls hat schon jetzt keine Lust mehr auf diese Twitter-Regime-Veranstaltung in billigster Morning-Soap-Manier.

  • Schokoküsse - wie sie jetzt genannt werden müssen (Bild: colourbox.com)

    Wörterbuch des besorgten Bürgers

    Zu Beginn dieser Woche hat sich Kolumnistin Renée Zucker mit Nachrichten und Verlautbarungen beschäftigt, die - wenn nicht nur - besser zu verstehen sind, wenn man der Codes ihrer Sprecher mächtig ist. Der Mainzer Ventil-Verlag informiert die interessierte Welt nun über "Besorgtensprech".

  • Stilleben mit einem alten Buch und Trockenblumen (Bild: colourbox.com)

    Aus dem Buch des Lebens

    Kolumnistin Renée Zucker stieß ganz zufällig auf eine Art Internet-Journal, das etwas aus der Zeit gefallen anmutet, aber wohl nur das Projekt wohlmeinender Menschen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen wollen und sich dabei in bester Gesellschaft zu wähnen.

  • Blumen zum Gedenken an die Opfer nach dem Anschlag auf einen Nachtclub in Istanbul (Türkei) (Bild: (AP Photo/Emrah Gurel)

    Nachrichtenverständnis

    Der Anschlag auf den Club in Istanbul treibt auch Kolumnistin Renée Zucker um: Nachdem sie aufmerksam Nachrichten gehört hat.


Auch auf inforadio.de

Mops vor dem Berliner Dom (Bild: imago)

Hundert Sekunden Leben

Renée Zucker und Thomas Hollmann filtern mit wachen Sinnen hundert Sekunden aus dem Leben und stellen sie uns vor: Prägnant, verspielt und auf den Punkt.

Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)

Quergelesen

Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.