Heiner Martin (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio, rbb)
Bild: Dieter Freiberg, Inforadio, rbb

- Heiner Martin

Redakteur, Moderator

Geboren im Hessischen, in Heidelberg studiert (Germanistik, Mittlere und Neuere Geschichte, Politik), dort erste journalistische Gehversuche, Volontariat bei Hörfunk und Zeitung, Pionierarbeit beim Aufbau diverser Radio-Stationen in Ludwigshafen, Mannheim, Hannover, Berlin (Info 101). Dann erst mal durchatmen - Rucksack schnappen, zwei Jahre die Welt erkunden (Schwerpunkt Asien). Nach der Rückkehr 1995 zu Inforadio gestoßen und seither dabei als Redakteur und Moderator.

Die letzten Interviews von Heiner Martin

RSS-Feed
  • Kontrolle der befuellten Transportboxen fuer die polykristallinen Solarzellen.
    imago/Thomas Koehler/photothek.net

    Expertin: "Das Problem ist die überkommene Aufgabenteilung"

    Bei der #Metoo Debatte ging es anfangs rein um Sexismus, inzwischen hat sich die Debatte auf die Frage nach Macht-Ungleichgewichten in anderen Bereichen geweitet. Wo müssen Frauen heute noch kämpfen? Elke Holst vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin sieht die größten Schwierigkeiten nach wie vor darin, dass vor allem junge Frauen mit Kindern benachteiligt werden.

  • Themenwagen beim Autokorso, Proteste gegen Werksschließungen bei Siemens
    Karsten Zummack/Inforadio

    Proteste bei Siemens

    Siemens-Mitarbeiter müssen gerade sehr stark sein. Das Unternehmen hat angekündigt, 7.000 Jobs weltweit zu streichen, 900 alleine in Berlin. Dagegen protestieren Beschäftigte des Unternehmens schon seit dem frühen Donnerstag-Morgen. Sie fuhren in einem Autokorso vom Dynamowerk in Berlin-Spandau in den Stadtteil Neukölln. Dort tagen die Betriebsräte des Unternehmens.  

  • Siemens-Beschäftigte protestieren mit Plakaten, Tröten und Trillerpfeifen am 23.11.2017 in Berlin, am Rande der Siemens-Betriebsrätetagung der IG-Metall, gegen die geplanten Stellenstreichungen. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Proteste gegen Stellenkürzungen

    Siemens-Mitarbeiter müssen im Moment um ihre Jobs fürchten. Das Unternehmen hat angekündigt, 7000 Arbeitsplätze weltweit zu streichen, 900 alleine in Berlin. Dagegen protestieren Beschäftigte des Unternehmens schon seit dem frühen Morgen. Heute morgen fuhren sie in einem Autokorso vom Dynamowerk in Berlin-Spandau in den Stadtteil Neukölln. Dort tagen die Betriebsräte des Unternehmens. Und dort fand vorhin eine Kundgebung der Siemens-Belegschaft statt. Inforadio-Reporter Karsten Zummack war vor Ort und hat um kurz vor halb zehn die Lage geschildert.

  • Beginn Petersburger Dialog 2015
    imago/Martin Müller

    Petersburger Dialog - diesmal ohne Krach?

    Am Donnerstag und Freitag kommen Deutsche und Russen in Berlin wieder zum traditionellen Petersburger Dialog zusammen. Das letzte Treffen dieser Art war vor zwei Jahren mit einem Eklat zu Ende gegangen, nachdem deutsche Teilnehmer die Intervention Russlands in der Ukraine scharf kritisiert hatten. "Wir wollen und müssen im Gespräch bleiben", betont Johann Michael Möller, Herausgeber der Zeitung "Petersburger Dialog". Er meint zudem: "Der zivilgesellschaftliche Dialog klappt viel besser als oft angenommen, gerade im kulkturellen Bereich."

  • Auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz werden am 22.12.2016 in Berlin, vor der Wiedereröffnung nach dem Anschlag, Betonsperren installiert
    dpa

    Schausteller: "Wir sind ein Fest, keine Festung"

    Am kommenden Montag beginnt wieder die Weihnachtsmarkt-Saison. Nach dem Terroranschlag im vergangenen Jahr steht die Sicherheitsfrage im Vordergrund: Wie genau die Sicherheitsmaßnahmen aussehen werden, darüber wird am Dienstag beraten. Doch mehr Sicherheit bedeutet auch höhere Kosten. Der Präsident des Deutschen Schaustellerverbandes, Albert Ritter, verlangte im Inforadio, die Sicherheitsmaßnahmen "mit Augenmaß" anzugehen: Die Veranstaltung dürfe in ihrem Charakter nicht zerstört werden.


Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.