Harald Asel im Studio am Mikrofon (Bild: Dieter Freiberg)

- Harald Asel

Redakteur, Autor, Moderator

Geredet habe ich schon sehr früh. Auch vor Publikum. Das war notwendig, gehöre ich doch zu den geburtenstärksten Jahrgängen im Nachkriegsdeutschland (geboren 1962 in Kaiserslautern). Dabei merkte ich schon früh: Aufmerksamkeit ist ein rares Gut in der Medienlandschaft. Die am besten durch Kürze, Prägnanz und Intensität erzielt wird.

In Freiburg/Breisgau und in Berlin studierte ich Philosophie, Musikwissenschaft und Germanistik und begann bereits Mitte der 1980er Jahre mit regelmäßiger Arbeit für den Rundfunk. Seit dem Sendestart von Inforadio 1995 bin ich als Redakteur und Autor für das Programm tätig, meist in den Sparten Kultur, Geschichte und Gesellschaft.

2006 startete die wöchentliche Sendung "Umgeschichtet - Vergangenheit aus der Nähe betrachtet" und seit Januar 2009 bin ich Gastgeber des "Forums".

2008 erschien im Eichborn Verlag mein Buch "Wer schrieb Beethovens Zehnte? Alles was Sie über Musik nicht wissen".

Die letzten Sendungen und Beiträge von Harald Asel

RSS-Feed
  • Im Bild v.l.n.r. Harald Asel, Marlehn Thieme und Carl-Albrecht Bartmer. Außerdem diskutierten mit: Joachim von Braun, Kai Niebert und Christian Schmidt (Bild: DBU/ Woche der Umwelt)

    Wie geht’s unseren Böden?

    Ist uns eigentlich bewusst, wie wertvoll die Ressource Boden ist - nicht nur für das Klima, nicht nur für die Nahrungsproduktion? Ist uns bewusst, wie gefährdet sie weltweit ist? Was getan werden muss, darüber diskutierte eine hochkarätig besetzte Runde am 7. Juni während der Woche der Umwelt im Park von Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten. 

  • Ein Glasmacher beim Blasen einer Glasform (Bild: imago/Gueffroy)

    Handwerk zwischen gestern und übermorgen

    In dieser Ausgabe "Umgeschichtet" lädt Harald Asel ein auf die Spuren des Handwerks in Brandenburg zur Baruther Glashütte und nach Glindow bei Werder. Anlass ist das diesjährige Themenjahr von Kulturland Brandenburg, "Handwerk zwischen gestern und übermorgen". Mit den jährlich wechselnden Schwerpunkten schafft es diese Landesinitiative, die unterschiedlichsten kulturellen und sozialen Akteure zusammen zu bringen und auch für kleinere Institutionen eine deutliche Aufmerksamkeit zu schaffen.

  • Die Cellistin Zoé Cartier [Musikfestspiele Potsdam]

    Bonjour Frankreich!

    Es ist Halbzeit bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci. Wie jedes Jahr im Juni, so sind auch diesmal die Schlösser des Weltkulturerbes mehr als nur Kulisse für einfallsreiche Konzerte. Diesmal unter dem Oberthema "Bonjour Franreich". Und auch mit den Open Air Veranstaltungen hatte man diesmal trotz der Wetterkapriolen Glück. Harald Asel hat sich am Wochenende in Potsdam durch das Programm treiben lassen.

  • Das Luneta-Zelt macht es möglich: Harald Asel scheint am Bahnhofsvorplatz in Breslau zu sitzen (Bild: Dieter Freiberg)

    Ein Ferngespräch von Bahnhof zu Bahnhof

    Diese Ausgabe von Umgeschichtet wurde im Luneta-Iglu aufgezeichnet, der vor dem Berliner Bahnhof Friedrichstraße steht. Luneta ist eine begehbare Installation, bei der wir hier in Berlin live auf den Breslauer Hauptbahnhof blicken. Und in Wroclaw schaut man umgekehrt in Echtzeit nach Berlin. Anlass ist das diesjährige europäische Kulturhauptstadtjahr in Breslau - und damit verbunden das Projekt Breslau-Berlin, denn die beiden Städte haben in Vergangenheit und Gegenwart viel miteinander gemein.

  • Besucher sitzen am 07.06.2016 im Garten des Schloss Bellevue in Berlin. Sie besuchen die «Woche der Umwelt». Zuvor wurde die Ausstellung durch Bundespräsident Gauck eröffnet (Bild: Wolfgang Kumm/dpa) ent

    Planetare Leitplanken - Welcher Handlungsrahmen ergibt sich für unsere Gesellschaft?

    Eröffnungsdiskussion der Woche der Umwelt aus dem Schloss Bellevue. Auf Einladung des Bundespräsidenten trafen sich auch 2016 wieder viele Akteure aus Umwelt- und Naturschutz, wissenschaftliche Einrichtungen, Unternehmen und gesellschaftliche Initiativen, im Garten von Schloss Bellevue zum Erfahrungsaustausch.  Dies ist die erste von zwei Podiumsdiskussionen, die vom rbb-inforadio mitgeschnitten wurden. Harald Asel im Gespräch mit seinen Gästen.


Sendungen

Historische Zeichnung, 19. Jahrhundert, Revolte in einer fränkischen Stadt im 12. Jahrhundert (Bild: imago)

Umgeschichtet

Das Magazin "Umgeschichtet" widmet sich den Nachwirkungen, die die Vergangenheit in der Gegenwart hat, bewegt sich auf der Zeitachse zurück und macht Vergangenes sinnlich erfahrbar. 
Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum mit Harald Asel steht die Kultur und ihre gesellschaftliche Rolle im Mittelpunkt. Welche Bedeutung haben Kunst und Kultur für städtische, wirtschaftliche und politische Entwicklungen? Welche Rolle kann eine gelungene Kulturpolitik spielen? Wie kommt das Neue in die Wissenschaften?