US-Präsident Donald Trump winkt am 14.11.2017 in Manila (Philippinen), bevor er in die Air Force One steigt.
AP, Andrew Harnik
Bild: AP, Andrew Harnik

- Trumps Asienreise - Abschied von der Weltmacht

Nach elf Tagen in Asien fliegt heute US-Präsident Donald Trump über Hawaii zurück nach Washington. Es war seine bisher längste Auslandsreise - fünf Länder hat er besucht - und eigentlich sollte sie Ausdruck dafür sein, welche Bedeutung die US-Regierung der Region beimisst. Doch statt den Einfluss der USA im Indo-Pazifik Raum zu verankern, wie es sein Vorgänger Barack Obama etwa mit dem Freihandelsabkommen TPP versucht hatte, kehrt Donald Trump mit leeren Händen nach Hause zurück, meint unsere Washington-Korrespondentin Gabi Biesinger in ihrem Zwischenruf.