Eine Karawane zieht in Dunhuang/China über eine Düne (Bild: Li Zuorong/SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa)

- Chinas Kampf gegen Wüstensand

Jedes Jahr frisst der Wüstensand in China tausende Quadratkilometer fruchtbares Ackerland. Die Landschaft verödet, ganze Dörfer müssen weichen, rund 400 Millionen Menschen sind betroffen. In mehreren Provinzen gibt es jedoch bereits Projekte gegen die Ausbreitung der Wüsten. In mühsamer Kleinarbeit bepflanzen die Menschen Sanddünen mit Pflanzen und Bäumen, um das Land wieder nutzbar zu machen. Es ist ein zäher Kampf gegen den Sand, wie ARD-Korrespondent Axel Dorloff berichtet.

Sendung

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.