Inforadio

Inforadio | Programm

Sa, 19.04.2014 | 01:15 Uhr

Service

Wetter

Hier finden Sie aktuelle Temperaturen, das Biowetter, die Pollenflug-Vorhersage, sowie die 7-Tage-Vorschau für Berlin und Brandenburg._mehr

Verkehr

Aktuelle Staumeldungen und umfassende Verkehrshinweise für die Straßen und Autobahnen in Berlin & Brandenburg finden Sie hier
mehr

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen

Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931. Unterstützen Sie unseren aktuellen Verkehrsservice und helfen Sie anderen Inforadio-Hörern. _mehr

Smartphone-App

Copyright: rbb Inforadio

Inforadio für unterwegs

Smart auch auf dem Phone: Nachrichten für unterwegs - die Inforadio-App für Apple- und Google-play-Geräte. _mehr

Herzlich willkommen!

Video 25.10.13

Unsere Redaktion

Wir bei Inforadio

Hier lernen Sie die Macher, die Arbeit, und unsere Inforadio-Redaktion im Haus des Rundfunks an der Berliner Masurenallee kennen.

Wissenswerte: Forschung im Gespräch

große Mengen vom Larsen B-Schelfeis in der Antarktis brechen weg (Foto: DPA)

Wissenswerte, Mo 28.11.11 10:25 Uhr

Was dem Klima schadet

In Südafrika diskutieren seit Montag die Vertreter der Welt über Maßnahmen gegen den Klimawandel. Noch kann man die schlimmste Katastrophe verhindern, sagt Prof. Stefan Rahmstorf vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung.

Der Ausstoß der Treibhausgase steigt weltweit. Mit 33,5 Mrd. Tonnen CO2  haben wir im vergangen Jahr so viel CO2 in die Atmosphäre gepustet wie noch nie, Tendenz steigend. Auch weil die Wirtschaft der Schwellenländer wie China, Brasilien und Indien weiter boomt.

Heute gibt es etwa 500 Millionen Autos, im Jahr 2030 werden es rund 2,3 Milliarden sein und damit steigern wir den CO2-Ausstoß durch Verkehr von 4,4 Mrd. auf über 10 Mrd. Tonnen. So ist die Klimakatastrophe nicht zu verhindern.

Oder vielleicht doch? Im südafrikanischen Durban sitzen die Vertreter der Welt zusammen, um genau darüber zu diskutieren. Es hat bisher mehr als ein Dutzend UN-Klimakonferenzen gegeben - noch immer aber wird über die gleichen Probleme geredet.

Professor Stefan Rahmstorf vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung sagte im rbb-Inforadio, das Klimaschutzziel - den Anstieg der Erdtemperatur auf zwei Grad zu begrenzen - sei noch zu erreichen, wenn die Schutzmaßnahmen tatsächlich umgesetzt würden.

Zwar seien die Fortschritte bei globalen Klimakonferenzen wie der aktuellen in Durban viel zu langsam seien, um das Problem in den Griff zu bekommen. Ermutigend finde er aber den Fortschritt bei den erneuerbaren Energien:

"Wir wissen heute, dass wir den Energiebedarf der Menschheit tatsächlich in den nächsten Jahrzehnten umstellen können auf Erneuerbare, wenn wir das wollen, auch zu durchaus moderaten Kosten, so dass die Lösung des Problems heute wesentlich optimistischer aussieht als man das noch vor zehn oder 20 Jahren sagen konnte."

Das Gespräch führte Heiner Martin.

Stand vom 28.11.2011

Dieser Beitrag gibt den Sachstand vom 28.11.2011 wieder. Neuere Entwicklungen sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.

Ihre Meinung

Schicken Sie eine Mail an die Redaktion (Bild: Bezold/Freiberg, rbb)

Wir interessieren uns für Sie

Schreiben Sie uns eine kurze Text-Mail: einfach auf das Briefsymbol klicken.
_mehr

Logo des sozialen Netzwerks Facebook (Bild: dpa)

Inforadio bei Facebook

Diskutieren Sie mit uns!  [facebook.com]

Datenschutz und Persönlichkeitsrechte

Facebook hält die Datenschutz-Standards von rbb-online nicht ein. Detaillierte Informationen [rbb-Dossier Social Media]

Podcast

Inforadio-Podcast

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie können mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos  Inforadio-Podcast