Die Journalistin Andrea Böhm
Jacob Russell
Bild: Jacob Russell

- "Das Ende des westlichen Zeitalters"

Über 20 Jahre Berufserfahrung hat die Journalistin Andrea Böhm. Ihre Stationen: die USA, der Nahe Osten, Russland und Zentralafrika. Der Kongo hatte es ihr besonders angetan - deswegen gilt sie als ausgewiesene Kennerin des Landes. Aktuell lebt und arbeitet Andrea Böhm in Beirut, der Hauptstadt des Libanon, als Korrespondentin der "Zeit" für den Nahen und Mittleren Osten. Davor schrieb sie auch für das Magazin GEO und sehr lange für die taz. Im Gespräch mit Gabriele Heuser erzählt die Journalistin, was sie besonders an ihrem neuen Aufgabengebiet in Beirut gereizt hat - und sie spricht über ihr neues Buch "Das Ende des westlichen Zeitalters".

Infos im WWW

Zwischen Casablanca und Bagdad - Böhms Logbuch

Buchinfo

Andrea Böhm - Das Ende der westlichen Weltordnung

Eine Erkundung auf vier Kontinenten
272 Seiten - mit Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55236-0
€ 17,00
Verlag: Pantheon

Sendung

NASA

Weltsichten

An Ort und Stelle: In unserer Inforadio-Reihe "Weltsichten" senden wir Reportagen der ARD-Korrespondenten aus aller Welt.