Erdogananhänger in Wien
Bild: imago/CHROMORANGE

- Atatürks wütende Enkel

Der Ton wird immer schriller in den deutsch-türkischen Beziehungen. Erdogans Rhetorik ist ohnehin nicht arm an Provokationen und im deutschen Wahlkampf wählen auch deutsche Politiker einen harschen Ton. Raum für mehr Differenziertheit fehlt da, kritisiert der deutsch-türkische Journalist Baha Güngör. Er war Korrespondent der dpa in der Türkei und lange Jahre Leiter der türkischen Redaktion der Deutschen Welle in Bonn. In seinem neuen Buch "Atatürks wütende Enkel" analysiert er den Kontext, der Erdogan zur Macht verhalf - und sie ihm erhält. Anna Corves hat mit Baha Güngör über "die Türkei zwischen Demokratie und Demagogie" gesprochen.

Veranstaltung

Baha Güngör
imago/Müller-Stauffenberg

Buchvorstellung - Atatürks wütende Enkel

Donnerstag, 14.09.2017
18.00 Uhr

Friedrich-Ebert-Stiftung
Haus 2, Konferenzsaal
Hiroshimastr. 28
10785 Berlin

Buch-Tipp

Buchcover „Atatürks wütende Enkel“
Dietz Verlag

Atatürks wütende Enkel: Die Türkei zwischen Demokratie und Demagogie

ISBN-13: 978-3801205119
Verlag: Dietz, J H
€ 19,90

Zur Sendungs-Übersicht

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.