Containerdorf für Geflüchtete auf dem Flughafen Tempelhof
imago/Jürgen Heinrich
Bild: imago/Jürgen Heinrich

- Aus dem Hangar - vor den Hangar

Seit zwei Jahren leben Geflüchtete mittlerweile in der Notunterkunft im Hangar des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Nun sollen sie alle umziehen – wenn auch nur wenige Hundert Meter: In ein Containerdorf auf dem Vorfeld des Hangars. Dort können sie zwar endlich eine Tür hinter sich zu machen und selber kochen – aber Integration sieht anders aus, wie Nina Amin berichtet.

Zurück zur Übersicht

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.