Frankreich unter der Lupe (Bild: blickwinkel/McPhoto/imago)

Wochenserie - Tour de France - Frankreich vor der Wahl

Am Sonntag wird's ernst: die Franzosen wählen ihren neuen Präsidenten. Wer macht das Rennen? Der favorisierte Sozialliberale Emmanuel Macron? Oder doch die EU-Feindin und Rechtspopulistin Marine Le Pen? Und welche Chancen haben die übrigen Kandidaten? Auf dieser Seite finden Sie Hintergründe zum Wahltag in Frankreich. Und aktuelle Berichte unserer Frankreich-Korrespondenten, die sich auf der Zielgeraden des Wahlkampfs unter das französische Volk gemischt und dabei interessante Eindrücke gesammelt haben.

Die Reportagen im Überblick

RSS-Feed
  • Dienstag 

    Chemieindustriegelände von Carling in Lothringen (Bild: imago)

    Di 18.04.2017 | 09:45 | Nahaufnahme - Lustlos in Lothringen

    Von wegen blühende Landschaften: Das Fenschtal in Lothringen, tief im Osten Frankreichs, hat lange von der Stahlindustrie gelebt. Nun, da die Stahlindustrie darnieder liegt, liegt auch im Fenschtal Vieles im Argen. Im Rahmen einer "Tour de France" unserer Korrespondenten vor den Präsidentenwahlen am Wochenende ist Kerstin Gallmeyer nach Lothringen gereist und hat verunsicherte, desillusionierte und wütende Menschen getroffen.

  • Mittwoch 

    Wahlplakate der Präsidentschaftskandidaten, französische Präsidentschaftswahl 2017 (Bild: imago/Seyfferth )

    Mi 19.04.2017 | 09:45 | Nahaufnahme - Ein ungewöhnlicher Unternehmer in Nantes

    Blockade, Stillstand, Krise. Viele französische Unternehmer sind nicht gut auf Präsident Hollande und seine sozialistische Regierung zu sprechen, vor allem die unzähligen bürokratischen Hemmnisse stoßen vielen sauer auf. Wer aus Altersgründen sein Unternehmen weitergeben möchte, hat daher mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen. Ein Unternehmer aus Nantes will nun seine eigens aufgebaute Firma an seine Mitarbeiter verkaufen. Unser Korrespondent Marcel Wagner hat Eric Belile getroffen.

  • Donnerstag 

    Marine le Pen auf einer Wahlkampfveranstaltung (Bild: imago/Aurelien Morissard)

    Do 20.04.2017 | 09:45 | Nahaufnahme - Reims: Von links nach rechts

    Was ist mit den Menschen geworden, die in Frankreich früher mehrheitlich die kommunistische Partei gewählt haben? Wen wählen sie heute? Die Antwort ist so klar wie bedrückend: sie wählen vorrangig extrem-rechts, den Front National. Das ist auch in Reims der Fall, etwa eine Stunde östlich von Paris in der Champagne gelegen. Grassierende Arbeits- und Perspektivlosigkeit treiben die Wähler nach rechts. ARD-Korrespondentin Barbara Kostolnik hat sich in Reims umgesehen.

  • Freitag 

    Hollande-Anhängerin in Tulle (Bild: imago/Xinhua)

    Fr 21.04.2017 | 09:45 | Nahaufnahme - Das Dilemma von Tulle

    Das Städtchen Tulle in Zentralfrankreich ist die Wahlheimat von Noch-Präsident François Hollande. Immerhin war er acht Jahre lang Bürgermeister der Stadt. Die Sozialisten hier haben die ganze Regentschaft über dem unbeliebten Hollande die Treue gehalten. Und nun? Immerhin hat der sozialistische Kandidat Benoît Hamon jahrelang gegen Hollande rebelliert. Kerstin Gallmeyer nach Tulle aufgemacht und mit Sozialisten gesprochen, die vor dem Scherbenhaufen ihrer Partei stehen.

Fragen und Antworten zur Frankreich-Wahl

  • Wie wird gewählt?

  • Wer darf wählen?

  • Wann wird wo gewählt?

  • Gibt es eine Briefwahl?

  • Wer überwacht die Wahl?

  • Wann gibt es erste Ergebnisse?

Hintergrund

  • Von Arbeitslosigkeit bis Terror - 7 Knackpunkte vor der Frankreich-Wahl

  • Arbeitslosigkeit

  • Wachstum

  • Schuldenberg

  • Reformstau

  • Terror

  • Einwanderung und Identität

  • Rechtsruck

Frankreich-Wahl - die Kandidaten