Filmstill: Zwischen zwei Leben
20th Century Fox
Bild: 20th Century Fox

- Melodramatischer Kitsch-Sumpf: Neu im Kino

Was Extremsituationen beim Überlebenskampf in verschneiter Bergweite, in einer Wohnung oder sogar nach dem Tod mit Menschen und der Liebe machen, das ist Thema einiger Kinostarts in dieser Woche. Alexander Soyez stellt ein paar dieser Filme vor.

Was von den Ingredienzien her eigentlich großes Kino verspricht - ein preisgekrönter Regisseur hinter der Kamera und davor mit Oscar-Gewinnerin Kate Winslet und Idris Elba zwei Charakterstars in den Hauptrollen - gerät leider zum melodramatischen Kitsch: "Zwischen zwei Leben".

Margarete von Trotta präsentiert mit "Forget about Nick" - sonst auf eher Ernsthaftes abonniert - tatsächlich eine Komödie. Es geht darin im zwei Frauen, die Rückschau halten auf ihren gemeinsamen Ex. Kann man vergessen, den Film - so das Fazit von Alexander Soyez.

"A Ghost Story" ist ein geheimnisvolles Erlebnis, erzählt aus der Sicht des Geists eines Verstorbenen, der nicht an Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gebunden ist, sondern für immer in einer bedrückenden Gleichzeitigkeit darin gefangen. Ein visuell aufregendes Nachdenken von Regisseur David Lowery über das Sein und das Vergehen.

Die Kino-Neustarts

  • Forget about Nick

  • A Ghost Story

  • Zwischen zwei Leben

Auch auf inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.