Buchcover: Warum Erwachsene lo lange aufbleiben müssen (Katharina Grossmann-Hensel) - Quelle und Copyright: Verlag Annette Betz

- Wie entsteht eine Buchillustration?

Wir kennen alle möglichen fertigen Kunst-Produkte - aber wie kommt zum Beispiel eine Buchillustratorin auf ihre Bilder, und was ist zuerst da - das Wort oder das Bild? Marianne Mielke hat sich mit der Illustratorin Katharina Grossmann-Hensel unterhalten.

22 Bücher hat Katharina Grossmann-Hensel  bislang veröffentlicht, hat eine Porträtreihe für ARTE konzipiert, hat  Bilder für einen großen deutschen Verlag  gezeichnet und für eine Firma in Wien das Logo für Tee- Verpackungen entworfen. Studiert hat sie in Hamburg. Germanistik, Anglistik - und Malerei. Sie merkte schnell, dass ihr die Verbindung von schreiben und illustrieren liegt.

Walter Trier, der die Bücher von Erich Kästner illustrierte oder Ilon Wikland die Astrid Lindgrens "Kinder aus Bullerbü"  zeichnete, sind ihre Vorbilder - und Friedrich Karl Waechter. Der bekannte Autor und Illustrator war nämlich ihr Dozent.

Ihre Diplomarbeit wurde gleich ihr erstes Buch, das in einem französischen Verlag erschien. In Paris lebte Katharina Grossmann-Hensel einige Jahre, arbeitete als Malerin und bekam für ihre Ilustrationen Preise,  zum Beispiel den 1. Global Illustration Award, der bei der letzten Frankfurter Buchmesse verliehen wurde. Ihren Stil  beschreibt sie so: "Ich male ich eher Bilder und zeichne eher Bücher (...)"

Ihre Bücher machen  großen Spaß. Ganz besonders  "Eltern richtig erziehen". So  heißt ein Buch, ein anderes "Warum Erwachsene NACHTS so lange aufbleiben müssen".  Ja, warum? Bei Katharina Grossmann-Hensel waschen sie die Wolken für den nächsten Tag weiß, ziehen die Vögel auf, damit sie am nächsten Morgen wieder zwitschern, sie sägen den Mond zurecht  und einer von den Erwachsenen muss aufbleiben um morgens die Sonne aus dem Meer zu ziehen.  Woher bekommt sie ihre Ideen? "Die Ideen kommen in den Momenten, in denen ich überhaupt nicht damit rechne: unter der Dusche, beim Spazierengehen  oder auch an der Theke bei einem Glas Wein."

Auch auf inforadio.de

Noë - Stephan Noe (© radioeins/Schuster)

Wie entsteht ein Song?

Wie schreibt man ein Buch? Wie kommt ein Theaterstück vom Manuskript auf die Bühne? Wie arbeitet ein Maler? Kurzum: Wie entsteht Kunst? Hendrik Schröder hat sich die Frage gestellt, wie man eigentlich einen Song schreibt, und sich von der Berliner Band Noe erklären lassen, wie sie es machen.

Szene aus "Denial" von Yael Ronen am Berliner Gorki-Theater (Foto: imago/Drama-Berlin.de)

Wie entsteht ein Stück am Gorki Theater?

Wir reden ja jeden Tag an dieser Stelle über Kulturereignisse - wir stellen neue Alben vor, berichten über Konzerte oder Theaterpremieren. Da gucken wir uns dann jeweils die Ergebnisse an. Aber wie ist es dazu gekommen, wie entsteht eigentlich Kunst? Ute Büsing hat mit zwei Schauspielern über die besonderen Stückentwicklungen der israelischen Regisseurin Yael Ronen am Berliner Gorki Theater gesprochen.

Symbolbild: Elektronische Musik (Bild: colourbox.com)

Wie komponiert man am Computer?

Von winzigen Aphorismen auf Twitter bis hin zu tagesfüllenden Neun-Stunden-Kompositionen ist alles dabei: Der Berliner Komponist und Medienkünstler Johannes Kreidler ist ein Kunst-Workaholic. Mit 36 Jahren hat er schon Stücke für alle wichtigen deutschen Festivals für Neue Musik geschrieben. Er denkt Musik auf seine Art weiter und polarisiert dadurch in der Szene. Jakob Bauer hat ihn besucht und gefragt: Wie entsteht eigentlich seine Neue Musik?

Die Sopranistin Nicole Chevalier (Bild: imago/impress picture)

Wie erarbeitet sich eine Opernsängerin ihre Rolle?

Wie wird Kunst gemacht? Wie geht eine Opernsängerin vor, wenn sie sich eine Rolle erarbeitet? Judith Kochendörfer hat die Sopranistin an der Berliner Komischen Oper, Nicole Chevalier, befragt, wie sich ihren Part in der zeitgenössischen Oper "Medea" aneignet.

Auch auf inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.