Podium v.l.n.r. Hubertus Buchstein, Harald Asel und Claus Offe
Hertie School of Governance
Bild: Hertie School of Governance

- Demokratie in Gefahr oder nur im Formtief?

Der Aufschwung populistischer Bewegungen in vielen Ländern der westlichen Welt rüttelt auf: woher kommt die Distanz zwischen vielen Regierenden und Regierten? Beklagte man lange einfach  schwindendes Bürgerinteresse und schrumpfende Wahlbeteiligung, so werden jetzt neue Wege und Formate der Entscheidungsfindung gesucht: wie kann der Bürgerwille besser zum Ausdruck kommen? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

Die laut Winston Churchill "beste aller schlechten Regierungsformen"  scheint unter Druck. Führungsfiguren, die sich über rechtsstaatliche und Verfassungsregeln hinwegsetzen und an Volkstribune erinnern, machen rund um den Globus Furore. Komplexe Entscheidungsabläufe unter Zeitdruck und  das Delegieren von immer mehr Aufgaben an Expertenrunden scheinen zugleich den Einfluss der einzelnen Bürger zu minimieren.  Ist damit die Demokratie in Gefahr oder steht sie nur vor einer weiteren von vielen Herausforderungen im Laufe ihrer Geschichte? Ist der Scheinwerfer vielleicht zu sehr auf Bedrohungen und zu wenig auf pro-demokratische Gegenbewegungen gerichtet? Welche Möglichkeiten gibt es, Bürgern mehr Gehör jenseits des Wahlgangs zu verschaffen, aber auch Legitimität und Vertrauen in demokratische Abläufe zu stärken?

Die Hertie School of Governance hat diesen Fragen im "Governance Report 2017"  breiten Raum gegeben. Eine Aufzeichnung vom 06.04.2017.

Über Chancen und Möglichkeiten, mit innovativen Ansätzen, der Demokratie neuen Schwung zu verleihen diskutierten:

Claus Offe, emeritierter Professor für politische Soziologie an der Hertie School of Governance, zuvor Prof. an der Humboldt Universität Berlin

Hubertus Buchstein, Lehrstuhlinhaber für Politische Theorie und Ideengeschichte der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Ein leerer Stuhl  auf dem Podium war reserviert für kurzfristige Interventionen aus dem Publikum.

Erstsendung:
30.04.2017

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.