Podium v.l.n.r.: Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer (Bild: Inforadio/Kilian)
rbb Inforadio/Kilian
Podium v.l.n.r.: Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer | Bild: rbb Inforadio/Kilian

- Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene – Tendenz steigend. Im restlichen  Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

In Berlin boomt die Startup-Szene, bundesweit dagegen trübt sich die Gründungslust ein. Der Grund:  der florierende Arbeitsmarkt. Da ist eine Festanstellung manchmal attraktiver als die Selbstständigkeit. Notgründungen gehen deshalb zurück, innovative Gründungen behaupten sich.

Inforadio wollte wissen: Wie gut sind eigentlich die Startups? Überschätzt oder doch ganz gut? Schaffen die jungen Wilden Umbrüche und sind sie fit für den Weltmarkt?

Podiumsgäste

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Dr. Katrin Leonhardt, Direktorin der KfW

Dr. Christian Bogatu, Mitgründer und Beirat von KIWI, Mitgründer und CEO von Fresh Energy

Dr. Stephan Beyer,  BigRep GmbH  

Ramin Niroumand, Geschäftsführer und Gründer von Finleap

Dr. Sven-Peter Heyn, Managing Director / Geschäftsführer CC-Ery GmbH

Kachun To, Managing Director von Mycs

Dr. Anselm Mattes,  Manager der DIW Econ

Moderation: Ute Holzhey, Leiterin der Inforadio-Wirtschaftsredaktion (rbb)

Aufzeichnung einer Veranstaltung der KfW Bankengruppe und Inforadio (rbb) vom 22.06.2017

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.