Podium v.l.n.r.: Andreas Statzkowski , Melanie Bähr, Harald Asel, Lena-Sophie Müller und Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Bürokratie im Leistungstief?

Wer seinen Ausweis verlängern will, muss inzwischen Monate einplanen, bis er einen Termin auf dem Bürgeramt bekommt. Doch nicht nur dort scheint die Verwaltung am Anschlag zu sein: Die Polizei ist überlastet, das LaGeSo hat mit riesigen Warteschlangen für bundesweite Schlagzeilen gesorgt. Ist unsere Bürokratie tatsächlich kaputt gespart? Eine Diskussion über Gründe für das Leistungstief in den Behörden und wie wir da wieder rauskommen können.

Lange Schlangen in den Bürgerämtern, überlastete Polizei, undurchsichtige Entscheidungsprozesse im Schneckentempo: es hat den Anschein, als arbeite die deutsche Verwaltung am Anschlag. Die Auswirkungen sind überall im Alltag spürbar. Manche sprechen von einer Krise der Verwaltungen, andere fürchten bereits ein Staatsversagen. Von nutzerfreundlichem Service scheinen wir weit entfernt zu sein.

Oder bedient diese Sichtweise nur althergebrachte Vorurteile? Haben die Verwaltungen längst die Herausforderungen angenommen und stehen derzeit nur unter besonderem Druck, etwa durch die Flüchtlingskrise?  Oder sind die Probleme  hausgemacht: jahrelanger Sparkurs, Überalterung der Mitarbeiter, fehlende flächendeckende Digitalisierung, zu starre Regelwerke und ein überkommenes System des Berufsbeamtentums?

Ist es die Konkurrenz weltweit agierender privater Dienstleister und Consulting-Unternehmen, die Stress erzeugt? Die ständig wachsenden Aufgabenfelder, die die Politik definiert? Oder sind es gerade die immens  gestiegenen Erwartungen von Bürgern und Unternehmen, die zur Belastung, aber gleichzeitig auch zu einem Bedeutungsanstieg der Verwaltungen führen? Brauchen freie Gesellschaften angesichts der horrenden Datenmengen am Ende gar einen lässigeren Umgang mit etwas Schlamperei?

Auf der Suche nach lebensnahen Lösungen eines nur vermeintlich staubtrockenen Themas diskutieren:

Andreas Statzkowski
Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, CDU
Melanie Bähr  

Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der IHK Berlin
Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid

Professor für Verwaltungsmanagement an der Hertie School of Governance
Lena-Sophie Müller 

Geschäftsführerin Initiative D21

Moderation:
Harald Asel

Inforadio (rbb)

Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung der Hertie School of Governance in Zusammenarbeit mit Inforadio (rbb) vom 07.04.2016.

Sendung

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.