Digitales Leben

Aktuell

Das Logo des Software Herstellers Microsoft
dpa-Zentralbild

Gefährliche Abhängigkeit von Microsoft

Microsoft will überall sein - und damit auch beispielsweise in der Verwaltung der meisten europäischen Staaten. Dass das allerdings nicht ungefährlich ist, hat der Journalist Harald Schumann recherchiert. Gemeinsam mit der internationalen Recherchegruppe "Investigate Europe" hat er sich - unter anderem für den Tagesspiegel - eingehend mit unserer Abhängigkeit von Microsoft und möglichen Auswegen beschäftigt - und sich darüber mit Martin Adam unterhalten.

  • Digitales Leben

  • Über die Sendung

RSS-Feed
  • Szene aus "Skyrim VR"
    Bethesda

    Neue Spiele: Skyrim VR und Skyrim Switch

    Auf einer Menge Wunschzetteln werden wieder Video- und Computerspiele stehen. Und es würde nicht verwundern, wenn auch das Wort "Skyrim" öfters auftauchen würde. Warum dieses Spiel, das eigentlich schon sechs Jahre alt ist, ein erstaunliches Revival erlebt, weiß Inforadio-Spieleexperte Christoph Parker.

  • Das Logo des Software Herstellers Microsoft
    dpa-Zentralbild

    Gefährliche Abhängigkeit von Microsoft

    Microsoft will überall sein - und damit auch beispielsweise in der Verwaltung der meisten europäischen Staaten. Dass das allerdings nicht ungefährlich ist, hat der Journalist Harald Schumann recherchiert. Gemeinsam mit der internationalen Recherchegruppe "Investigate Europe" hat er sich - unter anderem für den Tagesspiegel - eingehend mit unserer Abhängigkeit von Microsoft und möglichen Auswegen beschäftigt - und sich darüber mit Martin Adam unterhalten.

  • Weltweite Daten im Netz
    colourbox

    Lukrativer Datenhandel

    Wer kennt das nicht: Man wird im Netz von einer Werbung regelrecht verfolgt und fragt sich, woher beispielsweise Facebook weiß, dass man vor ein paar Tagen Matratzen gegoogelt hat. Für Firmen sind unsere digitalen Spuren eine Art Währung: Sie bekommen dafür Geld von Werbetreibenden. Aber es geht auch umgekehrt: Einige Firmen geben neuerdings Rabatte für die Preisgabe von Daten. Wie das funktioniert, darum geht es in dieser Ausgabe "Digitales Leben".

  • Titelbild "Mittelerde - Schatten des Krieges"
    Monolith/Warner Bros.

    Neue Spiele: Der mit dem Ork tanzt

    Videospiele, die auf bekannten Film- oder Fernsehmarken beruhen, haben den Ruf, das schnelle Geld über die Qualität zu stellen. Und oft stimmt das auch. Doch es gibt auch lobenswerte Ausnahmen: So wie "Mittelerde: Schatten des Krieges" und "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe". Inforadio-Spiele-Experte Christoph Parker stellt sie Ihnen vor.

  • Szene aus "FIFA 18"
    EA Sports

    "FIFA18": Ein Spiel wie ein mühsamer Arbeitssieg

    Wer Ende vergangener  Woche in einem großen Elektronikmarkt war, konnte beobachten, dass fast jeder Zweite in der Schlange ein Videospiel in den Händen gehalten hat, von dem einem Cristiano Ronaldo entgegenjubelte. Der ist nämlich auf dem Cover von "FIFA18" zu sehen. Ob die aktuelle Fußballsimulation ihr Geld wert ist, weiß Inforadio-Spieleexperte Christoph Parker.

  • Sounddesignerin Marie Havemann
    rbb/Parker

    Die Sound Designerin: Herrin über Sound und Songs

    Die Sounds der ersten Videospiele beschränkten sich auf minimalistische "Bleeps" und "Bloops". Das ist heute völlig anders: Spiele klingen wie Kino-Blockbuster und nicht selten stecken hinter den Soundtracks Hollywood-Größen wie Hans Zimmer. Auch in Berlin arbeiten Komponisten und Sounddesigner daran, dass Spiele möglichst gut klingen. Marie Havemann ist eine von ihnen - und Inforadio-Reporter Christoph Parker stellt sie vor.

  • Mandy Götz, angehende Game Producerin
    rbb/Parker

    Die Game Producerin: Zeitplanerin und Problemlöserin

    An einem Videospiel arbeiten viele kreative Köpfe, doch da gibt es auch noch die, die für die Produktion zuständig sind und jenen Kreativen die Steine aus dem Weg räumen müssen: Die Game Producer. Mandy Götz wird gerade an der Games Academy Berlin zur Game Producerin ausgebildet. Inforadio-Reporter Christoph Parker hat sie erzählt, was ihre Aufgaben sind und warum es den typischen Tag eines Game Producers nicht gibt.

  • Marek Brunner, Testbereichsleiter der USK
    rbb/Parker

    Die USK: Herrscher über die Altersfreigaben

    Jedes Video- und Computerspiel, das irgendwann mal in den Geschäften stehen soll, muss zuvor daraufhin geprüft werden, für welches Spieleralter es geeignet ist. Das macht in Deutschland die Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle in Berlin, die bei Spielern deswegen nicht immer den besten Ruf hatte. Inforadio-Reporter Christoph Parker hat sich von USK-Chef-Tester Marek Brunner erklären lassen, warum das heute entspannter ist.

  • Münze mit Bitcoin-Zeichen auf Computertastatur
    imago/Christian Ohde

    Bitcoins verändern die Welt

    Bitcoins - das ist eine digitale Währung. Der eine oder andere hat sie vielleicht schon mal genutzt: im Internet und in einigen Restaurants kann man damit bezahlen. Zuletzt waren sie wegen der Hackerangriffe im Mai und Juni im Gespräch, als Lösegeld in Form von Bitcoins verlangt wurde. Aber woher kommt diese Währung eigentlich? Um eine von Computern erzeugte Cyber-Währung, ihre Entstehung und ihre Zukunft geht es in dieser Ausgabe "Digitales Leben" mit Martin Adam.

  • Szene aus "Star Trek: Bridge crew" (Copyright: Ubisoft)
    Ubisoft

    Digitales Leben 

    Mit VR ins All: "Star Trek: Bridge Crew" und "Farpoint"

    Die "Virtual Reality" - oder kurz VR – erscheint Vielen noch immer wie Science-Fiction: Dank VR-Brille taucht man komplett in eine virtuelle Welt ein. Da verwundert es nicht, dass sich viele VR-Games mit Sci-Fi beschäftigen, so zum Beispiel "Star Trek: Bridge Crew" und "Farpoint". Beide sind frisch erschienen und Inforadio-Spiele-Experte Christoph Parker hat sie sich angeschaut, wie auch das Prügelspiel "Injustice 2".

  • Symbolbild Cybermobbing (Bild: imago/McPHOTO)
    imago/McPhoto

    Digitales Leben 

    Cybermobbing - ein unterschätztes Problem

    Die schier unbegrenzten Möglichkeiten des Internets sind nicht nur Segen, sie bringen auch Gefahren mit sich. Vor allem Kinder und Jugendliche können sich in diesem kommunikativen Freiraum regelrecht verlieren. Der "Safer Internet Day" am 7. Februar wollte über Risiken aufklären. Aus diesem Anlass ging Annette Miersch der Frage nach, warum Cyber-Mobbing ein Problem ist, das oft unterschätzt wird.

  • Kleiner Junge sitzt auf dem Töpfchen (Bild: imago/Schöning)

    Digitales Leben 

    Babyfotos im Netz: Was ist okay - und was nicht?

    "Tochter verklagt Eltern wegen Töpfchenfotos" - Diese kuriose Schlagzeile aus der österreichischen Zeitschrift "Die Woche" ist uns vor wenigen Tagen untergekommen; Eine Familie in Österreich soll sich wohl komplett zerstritten haben - der Grund: die Eltern hatten massenweise Kinderfotos  gepostet. Gegen den Willen der 18-jährigen. Welche Fotos sind okay und welche nicht? Ein heikles Thema. Inforadio-Reporterin Dena Kelishadi hat junge Berliner gefragt.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Der rbb-Moderator Jörg Wagner - Foto: ARD
ARD

Medienmagazin

Was geschieht mit meinen Rundfunkgebühren? Warum ist Privatfunk so wie er ist? Antworten hierzu und zu vielen anderen Themen gibt es immer sonntags im Medienmagazin.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.