Rathaus am Hanna-Renate-Laurien-Platz in Berlin Lankwitz, Steglitz-Zehlendorf
imago/Schöning
Bild: imago/Schöning

- Kleine Schritte ... bei den Bürgerämtern

Seit einem Jahr wird Berlin rot-rot-grün regiert. Anlass für uns in dieser Woche, mal zu sehen, was aus wichtigen Vorhaben der Koalition geworden ist. Heute (Donnerstag) geht es um die Verwaltung, speziell die Bürgerämter. Denn dort merken wir zuerst, wo es läuft oder klemmt. Unser landespolitischer Reporter Holger Hansen hat den Berlin-Service genauer unter die Lupe genommen und wollte herausfinden, ob das im Koalitionsvertrag festgelegte Ziel erreicht wurde: Nämlich dass die Bürger ihre Angelegenheiten innerhalb von 14 Tagen erledigen können.

Weitere Folgen der Inforadio-Reihe

RSS-Feed
  • Muslima mit Kopftuch in Kreuzberg (Bild: Winfried Rothermel/imago)
    Winfried Rothermel/imago

    Kleine Schritte...bei der Integration

    Ein Jahr Rot-Rot-Grün - was hat die Koalition bisher geschafft? Damit beschäftigen wir uns diese Woche. Heute geht es um Integration - ein wichtiges Thema während der Koalitionsverhandlungen, auch weil damals noch viele Geflüchtete in Turnhallen und Notunterkünften lebten. Aber auch die Abschiebepolitik wollte die Koalition anders anpacken. Nina Amin hat sich angeguckt, wo R2G in Sachen Integration heute steht.

  • Marode Hermann-Gmeiner-Grundschule in Berlin-Lichtenberg (Bild: Bernd Friedel/imago)
    Bernd Friedel/imago

    Kleine Schritte...beim Bau von Schulen

    Der rot-rot-grüne Senat in Berlin ist seit rund einem Jahr im Amt. Wir ziehen eine Zwischenbilanz, was sich in dieser Zeit getan hat. Eines der zentralen Vorhaben der Koalition ist, neue Schulen zu bauen und die Schulgebäude zu sanieren. Dafür sollen innerhalb von 10 Jahren 5,5 Milliarden Euro investiert werden. Was hat der Senat beim Schulbau bisher erreicht? Kirsten Buchmann aus unserer landespolitischen Redaktion ist der Frage nachgegangen.

  • Ein Fahrradfahrer fährt am 09.09.2015 in Berlin über den Radweg am Moritzplatz.
    Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

    Kleine Schritte...beim Radverkehr

    Vor einem Jahr sind sich SPD, Linke und Grüne einig geworden. Die drei Parteien haben damals den Koalitionsvertrag für ein Dreierbündnis in der Hauptstadt unterzeichnet. Rot-Rot-Grün - oder wie die Koalitionäre sich selbst auch nennen: R2G -  hat sich nach anfänglichem Geholper zusammengefunden. Wir wollen in dieser Woche im Inforadio genauer hinsehen: Was haben Senat und Koalition geschafft und was ist liegen geblieben? Heute geht es um den Radverkehr.