Aufgegabelt

Die aktuelle Sendung

Das Restaurant "17fuffzig" in der "Bleiche" - Burg im Spreewald - © Bleiche Resort & Spa/Nikolaj Georgiew

Junge Küchenchefs in Sterne-Häusern

In dieser Ausgabe "Aufgegabelt" geht es um zwei junge Küchenchefs, die in Berlin und Brandenburg Restaurants übernommen haben, über denen jeweils ein Michelin-Stern schwebt. Den wollen die Besitzer der Häuser auch gerne so lange wie möglich behalten. René Klages vom "17fuffzig" und Christian Schagerl vom "Richard" sprachen mit Reiner Veit über ihre jeweiligen Küchen-Konzepte, die den Stern durchaus länger halten könnten.

  • Aufgegabelt

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihr Moderator

Sendungsarchiv

Bunte Bentheimer Schweine (Bild: imago/Westend61)

Tierisch gutes Schweineleben

Reiner Veit lädt ein zu einer richtigen Schweinesendung. Aufgegabelt hat nämlich den idyllisch gelegenen Potsdamer Sauenhain besucht. Zu finden im nördlichen Potsdamer Stadtteil Marquardt. Dort leben gut hundert Schweine auf einer riesigen Wiese und einer kaum kleineren, ehemaligen Apfelplantage.

Restaurant "Dottir" - Tortelline del Plin - Foto: Daniela Wilmer

Schmackhaftes aus Piemont und deutsche Häppchen-Küche

Ein italienisches Gastspiel im nordischen Restaurant "Dottir", kleine deutsche Gerichte im kürzlich eröffneten "Peter Paul" und später Frost und Kälte in deutschen Weinbergen - das sind die Themen in dieser Ausgabe "Aufgegabelt", zu der Reiner Veit einlädt.

Der Geschmack Mexikos - © Lunamarina

Alles mexikanisch oder was?

Chili und Schokolade, Tacos, Enchiladas, Burritos, Salsas und noch viel mehr wird mit dem Geschmack Mexikos assoziiert. Seit 2010 gehört die mexikanische Küche zum UNESCO-Weltkulturerbe, und für diese Ausgabe "Aufgegabelt" gibt es drei gute Gründe für einen mexikanischen Schwerpunkt: ein gerade eröffnetes Restaurant mit moderner mexikanischer Küche in Berlin-Kreuzberg, ein kleiner mexikanischer Edel-Imbiss in der Arminius-Markthalle in Moabit und eine Ausstellung im Botanischen Museum in Dahlem.

Ein Glas Gin Tonic (Bild: imago/Waldmüller)

Hausverbot für Gin und Co.

Barchef Christian Gentemann der Berliner "Bar am Steinplatz" hat sich zu einem radikalen Schritt entschieden: Er hat den traditionsreichen Barklassiker Gin aus seinem Angebot gestrichen. Über die Gründe spricht er mit Reiner Veit. Außerdem kommt Wolfram Ritschl, Inhaber und Gastgeber des Restaurants "Paris-Moskau", in dieser Ausgabe "Aufgegabelt" zu Wort: Sein Haus feiert in diesen Tagen den 30. Geburtstag.

Pommes frites in einer Papiertüte (Bild: colourbox.com)

Beste frittierte Kartoffenstäbchen

Pommes oder Fritten, Pommes Frites oder French Fries - so werden die frittierten Stäbchen aus Kartoffeln in den USA genannt, obwohl sie ihren Ursprung in Belgien haben, wo noch immer die besten Pommes gemacht werden, so heißt es. Nun hat auch Berlin eine tolle Adresse für perfekte, nachgerade sternmäßige Pommes: das "Goldies" in Berlin-Kreuzberg. Dazu lädt Reiner Veit in dieser Ausgabe "Aufgegabelt" ein.

Roland Velich (Bild: Moric/Peter Rigaud)

Ein Weinglas voller Burgenland

Der österreichische Winzer Roland Velich besitzt unter Rotweinfreunden Kultstatus. Velich hat mit seinem Weingut "Moric" dem sonst gern verkannten Blaufränkisch zu ungeahnter Qualität, Güte und Eleganz verholfen und ihn auf dem internationalen Parkett etabliert - zumindest seinen eigenen Blaufränkischen. Reiner Veit hat den Winzer zum Gespräch getroffen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Mops vor dem Berliner Dom (Bild: imago)

Hundert Sekunden Leben

Renée Zucker und Thomas Hollmann filtern mit wachen Sinnen hundert Sekunden aus dem Leben und stellen sie uns vor: Prägnant, verspielt und auf den Punkt.

Logo rbb PRAXIS

rbb PRAXIS

Im Gesundheitsratgeber geht es um Vorsorge, medizinische Entwicklungen und neue Therapieformen.