Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

Crashtest-Dummy in einem Auto-Kindersitz (Bild: imago/Ikon Images)

Vier Produkte mangelhaft: Autokindersitze im Test

Gerade zu Himmelfahrt sind die Autobahnen und Straßen voll, und damit wächst auch die Unfallgefahr. Besonders gefährdet ist der Nachwuchs. Schützen soll der Kindersitz. Dass er das nicht immer zuverlässig tut, zeigen die aktuellen Ergebnisse der Stiftung Warentest. Ein Beitrag von Lisa Splanemann.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Ein Blick in die Markthalle Neun in Berlin Kreuzberg - Foto: rbb Inforadio/Karsten Zummack

Zwischen Nostalgie und Moderne - Markthallen in Berlin

Kaufen, verkaufen, handeln - fast wie auf dem Basar, und das unter dem Dach: Markthallen sind eine Berliner Institution. Vor 150 Jahren öffnete in der Hauptstadt der erste Vorläufer der Supermärkte und Shopping-Malls. Doch Stück für Stück verschwindet ein Stück Berliner Handelsgeschichte. Von 14 Markthallen sind lediglich vier übrig geblieben, teilweise mit neuen Konzepten. In dieser Ausgabe "Apropos Wirtschaft" lädt Karsten Zummack ein zu einem Einkaufsbummel zwischen Nostalgie und Moderne.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Wort "Cybersec" steht auf einem Plakat im Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (Bild: Ralf Hirschberger/dpa)

Internet-Barometer: Wie sicher ist das Netz?

Die Zahl von Cyberattacken steigt weltweit. Immer spürbarer sind auch die Folgen. Allein beim jüngsten Angriff mit der Schadsoftware WannaCry wurden zehntausende Computer infiziert. Was tun gegen diese Gefahren? Darüber infomiert der Verein "Deutschland sicher im Netz". Einmal im Jahr veröffentlicht er sein Sicherheitbarometer. Über erste Ergebnisse berichtet André Tonn.

Mann liegt auf seiner Yacht und fotografiert sich (Bild: Philipp Dimitri/imago)

Wohlhabend, aber ängstlich

Umfragen bestätigen in schöner Regelmäßigkeit: Dänen gelten als die glücklichsten Europäer. Am unteren Ende der Skala rangieren Italiener. Und wir Deutschen versuchen offenbar, unseren Nachbarn im Norden nachzueifern. Die meisten Deutschen sind auch mit ihrem erreichten Wohlstand durchaus zufrieden. Aber sie sehen ängstlich in die Zukunft. Das geht aus dem nationalen Wohlstandsindex hervor. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Montagehalle der Stadler Pankow GmbH, Quelle: imago/Bernd Friedel

Schienenfahrzeughersteller Stadler wird 75

Ob U-, S- oder Regionalbahnen - auf allen Schienen werden dringend neue Züge benötigt. Davon profitiert auch der Schienenfahrzeughersteller Stadler. Das Unternehmen beschäftigt in der Region - in Pankow, Reinickendorf und Velten - mittlerweile mehr als 1.100 Mitarbeiter. Seinen Hauptsitz hat Stadler allerdings in der Schweiz. Und dort feiert das Unternehmen dieser Tage sein 75jähriges Bestehen. Aus Zürich berichtet unser Korrespondent Dietrich Karl Mäurer.

Das Fairtrade-Logo (Bild: Daniel Karmann/dpa)

Rekordumsätze in der Fairtrade-Branche

Keine Kinderarbeit, keine Zwangsarbeit und dazu noch auskömmliche Löhne - seit 25 Jahren bemüht sich die Nicht-Regierungs-Organisation TransFair darum, Wirtschaft und Menschenrechte zusammenzubringen. In Deutschland nahm der Umsatz mit fair gehandelten Produkten im vergangenen Jahr erstmals die Milliarden-Marke. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

IHK-Berlin-Gebäude in der Fasanenstraße (Bild: imago/Schöning)

IHK-Wahl: "Rebellen" planen Aufstand

Alle fünf Jahre sind die Gewerbetreibenden in Berlin und Brandenburg zur IHK-Wahl aufgerufen. Gewählt werden die Mitglieder der Vollversammlungen der Industrie- und Handelskammern, also wichtige Interessensvertreter der Wirtschaft in der Region. In Hamburg gab es Anfang des Jahres großes Aufsehen, als so genannte "Kammer-Rebellen" 55 von 58 Mandaten erringen konnten. Die Rebellen wollen nun die Hamburger Handelskammer komplett umkrempeln. Auch in Berlin deutet sich so etwas an. Inforadio-Reporter Oliver Soos hat einen der Berliner "IHK-Rebellen" getroffen.

Rente, Foto: Colourbox

Früher in Rente ohne Geldeinbuße

Fast jeder vierte geht früher in Rente und erhält deshalb geringere Bezüge. Denn jeder Monat, den man nicht mehr in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt, kostet 0,3 Prozent des Alterseinkommens. Diese finanzielle Lücke lässt sich aber mit Zusatzzahlungen vermeiden.
Wie das geht, darüber berichtet André Tonn.

Ein Monteur arbeitet an einem Talent-Zug im Bombardier Werk in Hennigsdorf (Brandenburg) in einer Montagehalle (Bild: Bernd Settnik/dpa)

Bahnindustrie in tiefem Strukturwandel

Bei der Zugsparte des kanadischen Verkehrskonzerns Bombardier läuft es seit Jahren nicht rund. Erst standen am Werk in Hennigsdorf fabrikneue Talent-Regionalzüge lange auf Abstellgleisen, weil sie den Eisenbahn-TÜV nicht schafften. Dann scheiterte Bombardier bei der Ausschreibung für die neue Berliner S-Bahn. Am Freitag sucht der Aufsichtsrat in Berlin nach Wegen, um die immer neuen Millionenverluste einzudämmen. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Vorsitzende des Stiftungsrates der Dussmann Group (Bild: Sophia Kembowski/dpa)

Dussmann will mehr Wachstumstempo

Führungsstreit und Familienkrieg - das Berliner Dienstleistungsunternehmen Dussmann machte in den vergangenen Wochen vor allem mit Macht-Ränke Schlagzeilen. Nach einem Kahlschlag an der Führungsspitze will die Unternehmenschefin nun das Ruder mit Kurs auf mehr Wachstum legen. Der Familienstreit mit ihrer Tochter um das Erbe des verstorbenen Firmengründers Peter Dussman ist auch nach Jahren noch immer nicht beigelegt. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.