Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

Die Schalter von Air Berlin in der Abfertigungshalle vom Flughafen Tegel
imago/Sabine Gudath

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa

Wie geht es weiter mit Air Berlin? Erst am Dienstag hatte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Insolvenz beantragt. Am Freitag wird dem Vernehmen nach mit dem großen Konkurrenten Lufthansa über eine mögliche Übnernahme verhandelt. Karsten Zummack fasst den aktuellen Stand der Dinge zusammen.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Zwei Radfahrer fahren im Sommer durch die Stadt
imago/Westend61

Ab durch die Mitte - mobil durch Berlin

Das eigene Auto - in Berlin spielt es im Vergleich zu anderen europäischen Regionen nur eine vergleichsweise geringe Rolle. S-Bahn, U-Bahn und Busse sind oft viel flotter, wenn es quer durch Berlin geht. Doch auch die geraten in der wachsenden Stadt an ihre Grenzen. Der richtige Platz also für die Suche nach neuen Mobilitätskonzepten, und darum geht es in dieser Ausgabe "Apropos Wirtschaft" mit Johannes Frewel.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Stadtführung für Touristen mit Segways vor dem Berliner Dom
imago/imagebroker

Mit dem Segway durch Berlin

Mit dem Stehroller durch Berlin - das ist vor allem ein Touristenspaß. Gemeint sind Segways, die im deutschen Verkehrsrecht offiziell als Mobilitätshilfen gelten. Johannes Frewel hat sich bei einem der Segway-Pioniere in Berlin-Mitte aufs elektrische Rollbrett gestellt.

Ein Standort der Solarworld AG
imago/Kosecki

Neustart für Solarworld

Einst strahlende Boombranche, mittlerweile ist es finster geworden: Die Rede ist von der deutschen Solarindustrie. Der Konkurrenzdruck aus Asien hat vielen Firmen hierzulande den Garaus gemacht. Zuletzt erwischte es auch den langjährigen Marktführer Solarworld. Nach der Insolvenz aber kann das Photovoltaik-Unternehmen jetzt überraschend neu starten. Am Donnerstag äußerte sich der Solarworld-Chef in Berlin zu den Plänen und Aussichten.

Elias Atahi und Pascal Blum haben das Startup unu motors gegründet und verkaufen Elektroroller
imago/HRSchulz

Mit dem Elektroroller durch die Stadt

In Berlin fahren bereits Hunderte Motorroller völlig lautlos durch die Stadt. Ihr Geheimnis: unter der Haube werkelt ein Elektromotor. Für viele Fußgänger ist das noch überraschend, weil sie die Roller nicht bemerken. Johannes Frewel hat ausprobiert, wie leise die Fahrt wirklich ist.

Überdimensionale Eistüte an einem Eisladen
imago/Seeliger

Sommer, Regenwetter - und die Speiseeis-Branche

In diesem Sommer stellt sich oft die Frage: Greifen wir zum Eis am Stiel oder doch eher zum Regenschirm? Die Antwort auf die Frage hat für Hersteller von Speiseeis und kleinen familiengeführten Eis-Cafés große wirtschaftliche Bedeutung. Ein Beitrag von André Tonn.

Air Berlin Insolvenz
imago/Sven Simon

Fluggesellschaft ist insolvent - Wie geht es weiter mit Air Berlin?

Die zweitgrößte deutsche Airline mit ihren rund 8600 Beschäftigten schrieb seit Jahren rote Zahlen und hielt sich hauptsächlich durch Finanzspritzen ihres Großaktionärs Etihad in der Luft. Am Freitag drehte die nationale Airline der Vereinigten Arabischen Emirate den Berlinern aber nach vielen vergeblich investierten Milliarden den Geldhahn zu. Was bedeutet das Aus von Air Berlin für den Luftverkehrsstandort Berlin - für die Beschäftigen, die Flughäfen, den Wettbewerb? Hier finden Sie Interviews, Beiträge und Hintergrundinformationen.

Abgestelltes Mietfahrrad von Nextbike in Berlin-Prenzlauer Berg
imago/Seeliger

Mit Muskelkraft durch Berlin

Treibhausgasfrei durch Berlin-Mitte und andere Bezirke - das geht via eigener Muskelkraft mit dem Fahrrad. Der Leipziger Fahrradverleih-Spezialist Nextbike betreibt weltweit zahlreiche öffentliche Mietrad-Flotten. In Berlin hat sich das Unternehmen in einer Ausschreibung des Senats durchgesetzt und ist in den nächsten fünf Jahren für die größte Bike-Flotte Deutschlands verantwortlich. Johannes Frewel stellt das Unternehmen vor.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Air Berlin
dpa

Air Berlin ist insolvent

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft hat am Mittag einen Insolvenzantrag gestellt. Damit Air Berlin seinen Flugbetrieb zunächst weiterführen kann, stellt die Bundesregierung einen Überbrückungskredit von 150 Millionen Euro zur Verfügung. Schon lange hatte die Fluggesellschaft am Rand ihrer Existenz herumgewirtschaftet. Warum kam die Insolvenz gerade jetzt? Ein Gespräch mit Wirtschaftsredakteur André Tonn von rbb Inforadio über die vermuteten Gründe und die Auswirkungen der Pleite.

Cabrio-Fahrt durch Berlin
imago/Future Image

Cabrio auf Abruf - per App

Autos als Wohlstandssymbol? Dabei rangiert Berlin auf dem Niveau von Kroatien oder Bulgarien. Das Netz von Bussen und Bahnen ist bei uns so gut, dass die meisten Berliner kein eigenes Auto kaufen. Nur 341 fahrbare Untersätze je 1000 Einwohner gibt es bei uns - Bundesdurchschnitt sind 550. Das ist schlecht für Autobauer. Die drängen deshalb ins Carsharinggeschäft. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.