Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

Das A.T.U Logo auf einem Werbemast (Bild: imago/Rech)

Autowerkstatt-Kette ATU vor der Insolvenz

Die deutschen Autowerkstätten haben gerade viel zu tun haben: Allerorts werden  Winterreifen aufgezogen und Lampen gewechselt. Dennoch ist die Werkstattkette  Auto-Teile-Unger, kurz ATU, in Schwierigkeiten. Sie ist nach eigenen Angaben Marktführer bei den unabhängigen Anbietern. Nun soll sie an einen französischen Konkurrenten verkauft werden. Doch die Verhandlungen stockten zuletzt. Im schlimmsten Fall droht die Insolvenz. Mehr dazu von Anja Dobrodinsky.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

Apropos Wirtschaft

Illustration: Erfindung, Innovation - Denkender Kopf (Bild: colourbox.com)

Menschliche Roboter und andere Innovationen aus der Region

Eine neue Idee, eine Erfindung. Eine Lösung, für ein bestehendes Problem. Darauf muss man erst einmal kommen. Doch eine neue Idee allein ist nicht genug. Erst, wenn daraus neue Produkte, Anwendungen oder Verfahren entstehen und diese es auf den Markt schaffen, spricht man von einer Innovation. Ein "Apropos Wirtschaft" zum Innovationspreis Berlin Brandenburg über die Innovationsfreude der Unternehmen in der Region.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax
Plakat mit Aufschrift "Mieten für'n paar Piepen" an einem Mast vor Wohnhaus in Berlin (Bild: imago stock&people)

Abrechnung mit der Mietpreisbremse

Seit dem 1.Juni 2015 gilt die Mietpreisbremse. Berlin war das erste Bundesland, das sie eingeführt hat. Anderthalb Jahre später ist die Kritik groß an einem Instrument, mit dem die Bundesregierung sichern wollte, dass Wohnraum für alle bezahlbar bleibt. Auch der Deutsche Mieterbund stimmt in die Kritik ein. Ein Beitrag von Bettina Meier.

Brief von Ed Schoening - Foto: rbb Inforadio/André Tonn

Geschichte einer DDR-Unternehmerflucht

Die volkseigenen Betriebe in der früheren DDR waren schlecht organisiert und ineffektiv. Ohne die kleinen selbständigen Unternehmen wären diese Mängel noch augenscheinlicher gewesen als ohnehin. Und dennoch drangsalierte die DDR von Anfang an selbständige Unternehmer und trieb viele von ihnen in den Westen. Eines dieser Schicksale - das eines Unternehmers aus Berlin-Pankow - dokumentiert ab Donnerstag eine Ausstellung. André Tonn skizziert die Ereignisse, die sich vor rund 60 Jahren ereignet haben.

Euromünze auf einer Eisenbahnschiene (Bild: imago/Ralph Peters)

Bahn-Konkurrenten und ihre Forderungen

Millionen Bahnfahrer pendeln jeden Tag mit den Regionalverkehrszügen von Abellio, Transdev, Keolis und vielen anderen. Hinter diesen Marken stehen oft ausländische Staatsbahnen oder Infrastrukturunternehmen aus der EU, die am hiesigen Mobilitätsmarkt mitmischen und der Bahn kräftig Konkurrenz machen. Künftig wollen sie sich nicht mehr mit dem Regionalverkehr begnügen. Ein Beitrag von Johannes Frewel.

Blick ins Cockpit ohne Lenkrad: Ein Automodell mit Sensoren für ein selbstfahrendes Fahrzeug (Bild: imago/Sven Simon)

Selbstfahrende Autos: Wer haftet?

Das automatisierte Fahren soll in Deutschland gesetzlich geregelt werden. Gerade wird an einem Gesetzentwurf gearbeitet. Verbraucherschützer fordern: Er muss klar stellen, wer bei einem Unfall haftet, Hackerangriffe auf selbstfahrende Autos verhindern und die Daten der Verbraucher schützen. Mehr dazu von Anja Dobrodinsky.

Shopping am Wochenende - Öffnungszeiten in einem Schaufenster (Bild: imago/PEMAX)

Längere Ladenöffnungszeiten - Gewinner und Verlierer

Die Adventszeit beginnt und damit auch die verkaufsoffenen Sonntage vor Weihnachten. Möglich macht das die Liberalisierung des Ladenschlusses, die mit ersten Schritten vor 20 Jahren begann. Heute sind die verlängerten Öffnungszeiten wichtig für zahlreiche Händler - nicht immer zur Freude der Mitarbeiter, berichtet Wirtschaftsreporter Johannes Frewel.

Frau an einem Tisch mit malendem Kind (Bild: imago/Westend61)

Startup und Familie - Gründerinnen haben es weiter schwer

Ein Unternehmen zu gründen, ist harte Arbeit vor allem am Anfang. Frauen haben es oft schwerer, sagt eine aktuelle Studie. Laut dem Startup Monitor werden in Deutschland nur etwa 14 Prozent der Startups von Frauen gegründet. Inforadio-Wirtschaftsreporterin Bettina Meier hat eine Startupgründerin und zweifache Mutter begleitet.

Fahrzeug mit Fahrassistent-Software (Bild: André Tonn)

"Attention! Crosswalk ahead": Testfahrt mit einem Fahrassistenten

Jeder dritte Deutsche kann sich vorstellen, in ein selbstfahrendes Auto zu steigen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des ADAC hervor. Noch ist das Zukunftsmusik! Schon heute aber steckt in Autos viel mehr Elektronik als man annimmt. So helfen Fahrassistenten, dass Autos auf der Straße in der Spur bleiben. Zu den wenigen Unternehmen, die solche Software entwickeln und testen, zählt Hella Aglaia mit Sitz in Berlin-Pankow. Bei einer der Testfahrten war André Tonn aus der Wirtschaftsredaktion dabei.

Autonomes Fahren (Bild: imago stock&people)

Autofahren ohne Fahrer

Würden Sie sich in ein selbstfahrendenes Auto zu setzen? Früher oder später - so legen es aktuelle Prognosen nahe - werden auch deutsche Autofahrer um diese Frage nicht herumkommen. Der ADAC hat seine Mitglieder befragt. Über die Ergebnisse berichtet Eric Graydon.

Lufthansa-Streik am Flughafen Frankfurt am Main (Bild: imago stock&people)

Arbeitskämpfe und vielleicht doch noch ein Ende

Langwierige Arbeitskämpfe wie jetzt bei der Lufthansa, zuvor bei Bahn und Post legen immer wieder Teile der deutschen Wirtschaft lahm. Der Frieden zwischen Gewerkschaften und ehemaligen Staatskonzernen scheint nachhaltig gestört. Was ist los im deutschen Tarifwesen? Eric Graydon hat mit Experten gesprochen.

Firma Miethke

Innovationspreis: Wo sind die Brandenburger Firmen?

Am Freitagabend wird der Innovationspreis Berlin Brandenburg vergeben. Neun der nominierten Unternehmen kommen aus der Hauptstadt und nur eines aus Brandenburg. Was ist da los? Wo sind die Unternehmen, die im Berliner Umland arbeiten und Preise einheimsen? Franziska Ritter stellt eine Firma aus Potsdam vor, die den Innovationspreis in früheren Jahren abgeräumt hat.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Apropos Wirtschaft

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.