Filmstill: Vorwärts immer!
Bild: DCM

- Erich Honecker als Witzfigur

Honecker ist zurück, zumindest auf der Leinwand. Jörg Schüttauf spielt ihn in der Komödie "Vorwärts immer!" - auch wenn er eigentlich gar keine Ähnlichkeit mit ihm hat. Alexander Soyez hat mit dem Schauspieler gesprochen. Außerdem in dieser Ausgabe "Abgedreht": Der polnische Film soll patriotischer werden - dafür gibt es ein weiteres Indiz mit dem Rauswurf der Leiterin der polnischen Filmförderung. Und wir stellen einige Filmstarts der Woche vor.

Die einzelnen Beiträge

RSS-Feed
  • Neu im Kino 

    Happy End, © X-Verleih AG

    Happy End

    "Rundherum die Welt und wir mittendrin, blind" - so lautet das offizielle Motto des Films "Happy End" von Michael Haneke. Er spielt nicht zufällig in Calais, es tauchen auch nicht zufällig irgendwann ein paar Flüchtlinge auf einer eingedeckten Dinnerparty auf.

  • Neu im Kino 

    Filmstill: Schumanns Bargespräche

    Schumanns Bargespräche

    Ein Dokumentarfilm über den Barmann unter den Barmännern Chalres Schumann. Man besucht mit dem silberhaarigen 75-Jährigen Bars, Cocktail-Mixer und Shaker in Paris, Havanna, New York, Tokio und auch in Berlin.

  • Neu im Kino 

    Vorwärts immer!

    Vorwärts immer!

    Die erste Honecker-Verwechslungskomödie mit Jörg Schüttauf in der Doppelrolle als echter und falscher DDR-Chef im Oktober '89 - eine nicht nur alberne Theater-, Historien- und Honeckerposse.

  • Kinogespräch 

    Jörg Schüttauf bei der Premiere des Films "Vorwärts immer!"

    "Warum ausgerechnet ich?"

    Jörg Schüttauf war gleichermaßen verwundert wie erfreut, als er die Nachricht erhielt, in "Vorwärts immer!" den echten und den falschen Erich Honecker zu spielen.

  • Polen 

    Eine alte Filmrolle (Bild: colourbox.com)

    Chefin der staatlichen Filmförderung entlassen

    Die Agenda der national-konservativen Regierung in Polen macht auch vor der Kulturpolitik des Landes nicht Halt und vor der Filmförderung. Dazu passt die gerade bekannt gewordene Entlassung der Chefin der staatlichen Filmförderung in Polen. Aus Warschau berichtet ARD-Korrespondent Jan Pallokat.

  • Gespräch 

    Regina Ziegler

    Ein filmreiches und filmreifes Leben

    Sie war die erste - und lange Zeit - einzige Filmproduzentin in Deutschland. Regina Ziegler. Seit 1973, dem Gründungjahr ihrer Produktionsfirme, hat sie mehr als 400 Spiel- und Fernsehfilme realisiert, viele TV-Mehrteiler und Serien. Reiner Veit sprach mit Regina Ziegler über ihre Autobiografie "Geht nicht, gibt's nicht".

Sendung

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.