Sabina Matthay [Foto: Annette Koroll]

Zwölfzweiundzwanzig - Das Gespräch am Wochenende mit Sabina Matthay

Das große Gespräch am Wochenende - das sind 38 Minuten intensiver und auch kontroverser Diskurs mit hochrangigen Studiogästen über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Zwölfzweiundzwanzig

Hören und herunterladen

Zwölfzweiundzwanzig, 24.06.2017, 12:22 Uhr - Großbritannien vor dem Absprung

Die Verhandlungen über Großbritanniens Austritt aus der EU laufen - eine Expedition ins Unbekannte, in zehn Monaten soll die Einigung stehen. Welche Strategie soll die EU dabei verfolgen? Wie einen Zerfall Europas verhindern?, welche Rolle wird Deutschland künftig in der Union spielen? Sabina Matthay spricht darüber mit Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 17.06.2017, 12:22 Uhr - Totalitarismus-Analyse als Lebensaufgabe

Mit dem Philosophen und Verleger Peter Engelmann spricht Sabina Matthay über seine nicht-systemkonforme DDR-Biographie, über das Habermas'sche Kritik-Monopol und darüber, warum Philosophie heute wieder ein junges Publikum erreichen kann.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 10.06.2017, 12:22 Uhr - Alfred Grosser – Weltverbesserer von pessimistischer Zuversicht

Der deutsch-französische Soziologe war stets Vermittler zwischen Deutschland, dem Land, in dem er geboren wurde, und Frankreich, dem Land, in dem er Zuflucht und Heimat fand. Nun wirbt der 92-jährige Alfred Grosser in einem neuen Werk für sein Konzept der Mitverantwortungsethik und wendet sich in einer „Ethik der Identitäten“ aus aktuellen Gründen gegen grobe Vereinfachungen und Vereinnahmungen. Sabina Matthay spricht mit Alfred Grosser über die komplexen Aspekte von Identität heute.
Download (mp3, 32 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 03.06.2017, 12:22 Uhr - Der Schahbesuch 1967: Zäsur in der westdeutschen Geschichte

Vor fünfzig Jahren besuchte der iranische Schah die Bundesrepublik Deutschland. Eine Visite, die als ein zentrales Ereignis der westdeutschen Geschichte gilt, weil sie die Radikalisierung der Studentenbewegung auslöste. Zur Mobilisierung von Demonstranten in Westberlin trug ein Vortrag des iranischen Oppositionellen Bahman Nirumand an der Freien Universität bei. Sabina Matthay spricht mit Bahman Nirumand über den 2. Juni 1967.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 27.05.2017, 12:22 Uhr - Mit Internetzensur gegen Rechtsradikale?

Bundesjustizminister Heiko Maas polarisiert: sein Gesetz gegen Hasskommentare ist umstritten, sein Einsatz gegen Rechtsradikale scharf. Möglicherweise plante die Gruppe um den Bundeswehroffizier Franco A. deshalb ein Attentat auf den SPD-Politiker. Jetzt skizziert Maas in einem Buch eine "Strategie gegen Rechts". Sabina Matthay spricht mit Heiko Maas über die Methoden der Rechtsradikalen und wie man sich dagegen zur Wehr setzen kann.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 20.05.2017, 12:22 Uhr - Von Currywurst und Parmaschinken

Sabina Matthay spricht mit Christine Ott, Professorin für italienische und französische Literaturwissenschaften n der Goethe-Universität Frankfurt am Main, über Mythen der Esskultur. Der Mensch braucht Fett, Kohlehydrate und Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine zum Überleben. Aber damit hören die Gewissheiten der Ernährung auch schon auf. In dem Gespräch mit Christine Ott wird es um Gastro-Chauvinismus, Stilldebatte und food porn gehen.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 13.05.2017, 12:22 Uhr - Für Europa oder für die Europäische Union?

Sabina Matthay spricht mit Dr. Daniel Röder, Initiator der Bewegung "Pulse of Europe". Flagge zeigen für Europa, das tun seit Monaten immer mehr Bürger, auch in Berlin. Die Bürgerinitiative "Pulse of Europe" bringt Tausende zum fröhlichen pro-europäischen Bekenntnis auf die Straßen und Plätze. Doch worum geht es der Bewegung: um Europa oder um die Europäische Union? Welche Reformen sind es, die die Initiatoren anmahnen? Und kann die Bewegung ohne konkrete Ziele fortbestehen?
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 06.05.2017, 12:22 Uhr - Frankreich vor der entscheidenden Runde der Präsidentschaftswahl

Sabina Matthay spricht mit dem Historiker Ulrich Pfeil von der Universität Metz. Am Sonntag entscheiden die Franzosen, ob der sozialliberale Emanuel Macron oder die rechtsextreme Marine Le Pen die Nachfolge des glücklosen Präsidenten Francois Hollande antritt und in den Elysee-Palast einzieht. Es wird auch eine Entscheidung für oder gegen Europa. Während Macron im Wahlkampf ausdrücklich für Frankreichs Zukunft in der EU wirbt, macht Le Pen sich für "la France d’abord" stark. Klar ist aber schon jetzt: der Reformer und die Isolationistin haben das französische Parteiensystem aufgemischt.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 29.04.2017, 12:22 Uhr - 100 Tage Donald Trump: ein Lehrstück aus dem Unterhaltungsfernsehen?

Politik und Unterhaltung, zusammengebunden in Fernsehserien, darüber spricht Sabina Matthay mit dem Medienwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Dörner, der an der Universität Marburg über die Rolle des Fernsehens für die politische Kultur forscht.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 22.04.2017, 12:22 Uhr - Kinderlose als Sündenböcke der Gesellschaft?

Sabina Matthay spricht mit der Autorin Kerstin Herrnkind über das bei den Deutschen immer noch bevorzugte Lebensmodell Familie - und die ist erst mit Kindern komplett. Kerstin Herrnkind argumentiert in ihrem Buch "Bekenntnisse einer Kinderlosen", dass die Entscheidung pro Kind staatlichen und gesellschaftlichen Zwängen unterliegt und dass Kinderlose ausgegrenzt werden.
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 15.04.2017, 12:22 Uhr - Auftakt mit Turbulenzen: die Regierung Trump

Sabina Matthay spricht mit Claus Gramckow , Leiter Transatlantisches Dialogprogramm der Friedrich-Naumann-Stiftung (Washington, DC), darüber, ob Sprunghaftigkeit des neuen Herrn im Weißen Haus System hat oder ob Trump zu Verlässlichkeit finden wird. Und: Ist Trumps Präsidentschaft nur ein Ausrutscher oder wollen die Amerikaner dauerhaft mit den besten amerikanischen Traditionen brechen?
Download (mp3, 33 MB)

Zwölfzweiundzwanzig, 08.04.2017, 12:22 Uhr - Gutes Regieren mit Hindernissen

Sabina Matthay spricht mit Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller über Regieren zu Dritt und darüber, ob er das Berliner Modell für den Bund empfehlen würde.
Download (mp3, 33 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.