Der "Premierenkritik"-Podcast von Inforadio

Podcast: Premierenkritik

Was ist neu auf den Bühnen Berlins und der Region? Unsere Kulturredaktion bringt Ihnen am Morgen danach, in der Frühe, die Premierenkritik. Und damit Sie keine davon verpassen, können Sie sie auch als Podcast abonnieren.

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Hören und Herunterladen

Premierenkritik, 16.12.2017, 07:31 Uhr - Premierenkritik: Tipping Point im Haus der Berliner Festspiele

Ein "Tipping Point" ist der Moment, an dem eine Entwickling abrupt abbricht, die Richtung wechselt oder stark beschleunigt wird. Was die gleichnamige Zirkusshow beudetet, die seit Freitag im Haus der Berliner Festspiele läuft, weiß Susanne Bruha.
Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 15.12.2017, 06:55 Uhr - "Die letzte Station" im Berliner Ensemble

Was bleibt am Ende? Was kommt danach? Gibt es ein "Danach"? Und: Was ist der Sinn von all dem? Mit dem Tod, dem Ende eines jeden Lebens, befasst sich die neue "Kreation" des Theaterregisseurs Ersan Mondtag am Berliner Ensemble: Eine kleine Gemeinschaft alternder, sterbender Frauen und Männer trifft in "Die letzte Station" aufeinander. Es wird gesungen, gelacht - und gestorben. Ein Premierenbericht von Nadine Kreuzahler.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 14.12.2017, 07:55 Uhr - Mette Ingvartsen "Red Pieces" in der Volksbühne

Die dänische Performerin und Choreografin Mette Ingvartsen zeigt Stücke, die von der Sexualisierung der Gesellschaft handeln. Bisher wurden die in Berlin am HAU präsentiert. Jetzt an der neuen Volksbühne unter Chris Dercon. Dort sind seit Mittwoch unter dem Titel "Red Pieces" neuere Werke zu sehen. Inforadio-Kritikerin Ute Büsing ging gucken.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 11.12.2017, 06:55 Uhr - "Sex and Crime" à la Monteverdi

Intrigen, Verrat, Machtgier, Hass - und doch auch die Liebe: Das ist der Stoff, aus dem Opern gern gemacht sind, und nicht selten auch das Leben. Für seine letzte Oper bediente sich Claudio Monteverdi einer brisanten Stoffvorlage aus dem wahren Leben und schrieb seine "Krönung der Poppea", jene "Schöne" Roms, die im Jahre 62 nach Christus alles und vor allem eines will: Kaiserin von Rom werden. An der Seite Neros. Barbara Wiegand hat die Premiere am Sonntagabend in der Staatsoper Unter den Linden verfolgt.

Download (mp3, 3 MB)

Premierenkritik, 10.12.2017, 08:11 Uhr - Europäischer Filmpreis 2017: Die Gewinner

Der Schwede Ruben Östlund und seine Gesellschaftssatire "The Square" waren der große Gewinner des Samstagabends hier in Berlin - bei der Verleihung des europäischen Filmpreises. "The Square" räumte nicht nur in allen wichtigen Kategorien ab. Der Filmpreis gilt als europäischer Oscar und feiert in diesem Jahr 30. Geburtstag. Alle zwei Jahre findet die Gala in Berlin statt. Unsere Reporterin Nadine Kreuzahler war im Haus der Berliner Festspiele dabei.
Download (mp3, 3 MB)

Premierenkritik, 09.12.2017, 7:30 Uhr - "Hänsel und Gretel" in der Staatsoper

Dem einstigen Mitarbeiter Richard Wagners, Engelbert Humperdinck, gelang mit "Hänsel und Gretel" der Durchbruch als Opernkomponist. Achim Freyer inszenierte die Oper für die Staatsoper Berlin. Inforadio-Kulturreporter Harald Asel hat sich am Freitagabend die Premiere angeschaut - und ein Werk erlebt, das zwar auch für Kinder ab 8 gedacht ist, sich aber doch eher an das Erwachsenenpublikum richtet. "Es gibt viel zu schauen, aber wenig zu sehen", fasst Asel zusammen.
Download (mp3, 3 MB)

Premierenkritik, 08.12.2017, 06:55 Uhr - "Ghost": Wie gut ist das Musical?

Der Film "Ghost – Nachricht von Sam" ist ein wahrer Klassiker der 90er-Jahre: Patrick Swayze, Demi Moore und Whoopie Goldberg waren die Stars in der Geschichte im Sam, der bei einem Überfall erschossen wird und als Geist versuchen muss, das Leben seiner Geliebten Molly zu retten. Das Musical nach dem Film feiert Premiere im Theater des Westens. Ute Büsing sieht sie sich an.

Download (mp3, 3 MB)

Premierenkritik, 04.12.2017, 06:55 Uhr - "Anatevka": Brilliante Soli aus dem Schtetl

Am Broadway avancierte das Musical "The fiddler on the roof" seit seiner Uraufführung 1964 zum Kassenschlager. Auch in Deutschland hat das Stück als "Anatevka" große Erfolge gefeiert. Die Komische Oper zeigt es jetzt wieder zum 70. Geburtstag des Hauses. Barbara Wiegand war bei der Premiere dabei.

Download (mp3, 3 MB)

Premierenkritik, 01.12.2017, 06:55 Uhr - "Women in Trouble" in der Volksbühne

Mit Spannung war sie erwartet worden: die erste "richtige" Schauspielpremiere unter Chris Dercon im großen Haus der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Die vielfach preisgekrönte Regisseurin Susanne Kennedy brachte am Donnerstag abend die Uraufführung von "Women in Trouble" heraus. Unsere Kritikerin Ute Büsing war dabei.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 29.11.2017, 06:55 Uhr - "Böse Häuser" in den Sophiensälen

Was passiert, wenn man die eigenen Gedanken einfach mal weiter wandern lässt, als man es sich sonst traut? Dieser Frage geht das Theaterkollektiv Turbo Pascal in seinem neuem Stück "Böse Häuser" nach, das am Dienstagabend in den Berliner Sophiensälen Premiere gefeiert hat. Jakob Bauer hat geschaut, wie weit die Gedanken tragen.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 28.11.2017, 07:55 Uhr - Tut nicht wirklich weh: "Unweihnachten"

Der preisgekrönte Tagesspiegel- und Zeit-Kolumnist Harald Martenstein hat auch einen Band mit Weihnachtsgeschichten veröffentlicht. Daraus haben der Schauspieler Heikko Deutschmann und das Oboe in Jazz-Trio jetzt die Konzertlesung "Unweihnachten" zusammengestellt. Am Montag feierte sie in der Berliner Bar jeder Vernunft Premiere. Ute Büsing war dort.

Download (mp3, 2 MB)

Premierenkritik, 27.11.2017, 11:55 Uhr - Liebesgeschichte mit theoretischem Tiefgang: "Heisenberg"

Der Brite Simon Stephens gehört längst zu den meist gespielten Gegenwarts-Dramatikern, auch in Deutschland. Am Berliner Renaissance Theater ist jetzt sein neues Stück "Heisenberg" zu sehen. Ute Büsing hat sich die Premiere angesehen.

Download (mp3, 2 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.