Frau mit Lupe (Bild: imago stock&people)

Podcast: Nahaufnahme

Inforadio liefert an jedem Werktag Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Journalisten vom rbb und anderen ARD-Sendern gehen neuen und alten Fragen auf den Grund. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt. Den Hörern von Inforadio bieten sich Einblicke in unterschiedliche Lebenswelten - in der Millionenstadt ebenso wie auf dem flachen Land. Dazu kommen spannende Auslandsreportagen unserer Korrespondenten.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Nahaufnahme

 

Hören und herunterladen

Nahaufnahme, 28.03.2017, 09:45 Uhr - Indien: Geburtenkontrolle durch Sterilisation

"Niemand hat so viele Frauen sterilisiert wie ich!" - mit dieser Aussage brüstet sich Dr. Pant, ein Arzt in Indien. Das Land hat 1,3 Milliarden Einwohner - mehr als die Hälfte sind unter 25 Jahre alt. Damit die Bevölkerung nicht zu stark wächst, fördert der indische Staat Sterilisationen. Dr. Pant ist einer der Ärzte, die diesen Eingriff vornehmen. Er reist durchs Land und operiert in so genannten Sterilisations-Camps. Angeblich hat er schon 350.000 Menschen behandelt - nur drei Prozent davon Männer. ARD-Korrespondentin Silke Diettrich hat den Arzt getroffen.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 27.03.2017, 09:45 Uhr - Röntgenschule mit eigener Oberschule

Sekundarschulen - das war das Zauberwort der Berliner Bildungspolitik. Vor sieben Jahren wurden Haupt-, Real-, und Gesamtschulen zusammengelegt. Der Haken: Einige der Schulen haben keine Oberstufe und diese Schulen werden von leistungsstarken Schülern und bildungsbewußten Eltern gemeiden. Deshalb bauen betroffene Sekundarschulen jetzt eigene Oberstufen auf. Eine der ersten, die das versucht, ist die Röntgenschule in der Neuköllner Wildenbruchstraße, die Inforadio von Beginn der Schulreform an begleitet hatte. Inforadio Reporterin Gabriele Heuser hat sich angesehen, wie das Projekt gestartet ist.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 24.03.2017, 09:45 Uhr - Machtwechsel in Hongkong: Mehr Schein als Sein

Vor etwa zweieinhalb Jahren haben Demonstranten in der so genannten Regenschirm-Revolte in Hongkong freie Wahlen gefordert. Am Sonntag wird in Hongkong nun ein neuer Regierungschef gewählt. Doch nicht in einer freien Wahl, sondern von einem überwiegend peking-freundlichen Wahlleutegremium. ARD-Korrespondent Steffen Wurzel berichtet.
Download (mp3, 4 MB)

Nahaufnahme, 23.03.2017, 09:45 Uhr - Exodus der Christen vom Nordsinai

Die Sinai-Halbinsel in Ägypten ist schon lange kein sicherer Ort mehr. Soldaten und Polizisten werden regelmäßig von Islamisten angegriffen. Aber auch religiöse Minderheiten sind besonders bedroht. In Al-Arish, im nördlichen Sinai, werden Christen von IS-Terroristen kaltblütig ermordet. Die meisten Familien sind deshalb geflüchtet - zum Beispiel in die westlicher gelegene Provinz Ismailiyya. Unser Korrespondent in Ägypten, Jürgen Stryjak, hat mehrere geflüchtete Christen besucht.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 22.03.2017, 09:45 Uhr - Knoten raus aus dem märkischen Datenschlauch

Mit Hochgeschwindigkeit im Internet surfen - auf der Computermesse CeBit gilt das als die normalste Sache der Welt. In vielen entlegenden Regionen von Brandenburg ist das immer noch ein Traum. Knapp die Hälte aller Brandenburger Haushalte musste Ende des vergangenen Jahres ohne einen Breitbandanschluss auskommen. Auch viele Firmen stehen immer noch auf dem Datenschlauch. Dabei hat das Land in den vergangenen Jahren schon in den Internetausbau investiert. Und nun kommt noch einmal Geld vom Bund hinzu. Als erster Landkreis hat jetzt Dahme-Spreewald das Heftin die Hand genommen. Es wird auch höchste Zeit, wie Thomas Rautenberg auf seiner Fahrt durch den Landkreis erfuhr.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 21.03.2017, 09:45 Uhr - Imker fürchten Bienensterben nach dem Winter

Jeden Frühling blicken die Imker gespannt auf ihre Bienenstöcke. Sie hoffen, dass möglichst viele ihrer Völker überlebt haben. Dieses Jahr aber waren viele enttäuscht, zumindest in Brandenburg: dort sind viel mehr Völker als sonst über den Winter verendet. Dabei werden die Bienen in den nächsten Wochen wieder sehr gebraucht - nicht nur für den Honig. Sondern zum Bestäuben der Pflanzen. Wie brandenburgische Imker und Landwirte mit dem jüngsten Bienensterben umgehen, berichtet Inforadio-Reporterin Sylvia Tiegs.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 20.03.2017, 09:45 Uhr - Neue Lösung für das Horrorhaus?

Als "Horrorhaus" machte vor zwei Jahren ein Mietshaus in Schöneberg bundesweit Schlagzeilen. Denn urplötzlich wurde das Haus von Menschen aus Mittel- und Ost-Europa bevölkert, bis zu 200 Menschen waren es am Ende, die in die leerstehenden Wohnungen eingezogen waren. Die Zustände waren chaotisch, es gab Spannungen untereinander, die Polizei war im Dauereinsatz. Und die Alt-Mieter fragten sich: Was soll das? Will uns der Eigentümer auf diese Weise aus dem Haus treiben, damit er es sanieren und verkaufen kann? inforadio-Reporter Wolf Siebert hat dieses Haus und seine Bewohner seit damals begleitet. Er wollte mehr über die Eigentümer wissen. Dies die Dokumentation seiner Recherche.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 17.03.2017, 09:45 Uhr - Rechte Gewalt in Neukölln

Brandanschläge, Steinwürfe, Angriffe - Gewalt von Rechtsextremisten hat es in Neukölln öfter gegeben in den letzten Jahren. Nach einer Phase der Ruhe gibt es seit Herbst letzten Jahres eine neue Welle. 35 derartige Vorfälle hat das Register Neukölln in den vergangenen 4 Monaten registriert, sechs davon waren Brandanschläge. Torsten Mandalka und Jo Goll haben recherchiert.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 16.03.2017, 09:45 Uhr - Senegal - der Kampf gegen Fluchtursachen

Von den rund 360.000 Migranten, die 2016 über das Mittelmeer versuchten nach Europa zu kommen, waren knapp 10.000 Senegalesen. Das Land zählt zu den Migrations-Hotspots in Afrika. Deswegen haben Deutschland und die Europäische Union den Senegal besonders ins Visier genommen. Millionenschwere Entwicklungsprogramme sollen Fluchtursachen bekämpfen. Doch ob sie eines Tages tatsächlich Wirkung zeigen, ist fraglich. Das hat unser West-Afrika Korrespondent Marc Dugge vor Ort erfahren.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 15.03.2017, 09:45 Uhr - Vom Maismehl bis zum Kindersarg

Das Ostkap ist eine der ländlichsten, am wenigsten entwickelten und ärmsten Gegenden Südafrikas. Inmitten von rollenden grünen Hügeln wohnen die Menschen in einfachen Hütten hauptsächlich als Selbstversorger. Geteerte Straßen sind die Ausnahme. Hier, mitten im Nirgendwo hat unser Südafrika-Korrespondent Jan-Phillippe Schlüter den Tafalehashi-Store entdeckt - einen Laden, der vom Angebot her mit jedem deutschen Kaufhaus mithalten kann. Es gibt kaum etwas, was es hier nicht gibt. Und wenn doch, wird es besorgt.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 14.03.2017, 09:45 Uhr - Geheimtipp SEZ

Es war eine Riesenattraktion zu DDR-Zeiten: Das SEZ - kurz für: Sport- und Erholungszentrum. 1981 eröffnet, bot es ein Wellenbad, ein Massagebecken, eine Eisbahn, Sporthallen, Restaurants und sogar eine Skaterbahn auf. Alles für die Erholung der Arbeiter und Bauern. Heute ist das SEZ an der Landsberger Allee in Friedrichshain eine der traurigen Ruinen in der Stadt. Jedoch: Im Haus läuft der Betrieb weiter - Reporterin Susanne Bruha war vor Ort.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 13.03.2017, 09:45 Uhr - Ihre einzige Hoffnung ist die Rückkehr

Müde, deprimiert und maßlos enttäuscht: Für viele Flüchtlinge, die 2015 mit großen Hoffnungen nach Deutschland kamen, ist die Situation niederschmetternd. Von falschen Versprechungen krimineller Schlepper nach Europa gelockt, sitzen sie noch immer in Massen-Notunterkünften. Die Verfahren ziehen sich über Monate und Jahre. Doch solange sie nicht anerkannt sind, dürfen sie weder arbeiten noch Deutsch lernen. Anderen auf der Tasche liegen wollen sie aber erst recht nicht. Deswegen wollen nun viele wieder zurück in ihre Heimat - aber selbst das geht nicht mehr so ohne weiteres. Viktoria Kleber hat drei junge Syrer, die zurück wollen und nicht können, über mehrere Monate begleitet.
Download (mp3, 6 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.