Frau mit Lupe (Bild: imago stock&people)

Podcast: Nahaufnahme

Inforadio liefert an jedem Werktag Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen. Journalisten vom rbb und anderen ARD-Sendern gehen neuen und alten Fragen auf den Grund. Menschen aus Berlin und Brandenburg werden mit ihren ganz persönlichen Anliegen porträtiert. Probleme werden aufgezeigt. Den Hörern von Inforadio bieten sich Einblicke in unterschiedliche Lebenswelten - in der Millionenstadt ebenso wie auf dem flachen Land. Dazu kommen spannende Auslandsreportagen unserer Korrespondenten.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Nahaufnahme

 

Hören und herunterladen

Nahaufnahme, 24.05.2017, 09:45 Uhr - Entspannung auf Japanisch: Onsen

Japaner lieben das Baden. Noch heute nimmt jede Japanerin, jeder Japaner allabendlich ein Vollbad. Man wärmt sich auf, bevor man ins Bett geht, spült den Staub des Tages von Körper und Seele, tankt Energie für den neuen Tag. Das ist eine Tradition mit einer langen Geschichte aus einer Zeit, als es Bäder im eigenen Haus noch gar nicht gab und man gemeinsam ins heiße Thermalbad stieg. Aus der Mode gekommen ist es nie, im Gegenteil! Ob schlicht oder mit allen Schikanen, ein Besuch im 'Onsen' ist noch immer ein besonderes Vergnügen - Das hat jetzt auch unser Japan - Korrespondent Jürgen Hanefeld am eigenen Leib erfahren.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 23.05.2017, 09:45 Uhr - Gläserne Chinesen

China möchte bis 2020 ein System aufbauen, das das Verhalten seiner Bürger anhand von Spuren im Internet bewertet. Das so genannte "Sozialkreditsystem“ soll alles erfassen: Schulden-Historie, Zahlungsmoral, Strafregister, Einkaufsgewohnheiten und soziales Verhalten. Chinas Kommunistische Partei möchte die Bürger damit zu ehrlichem Verhalten erziehen und den perfekten autoritären Staat schaffen. China-Korrespondent Axel Dorloff hat sich angesehen, wie das funktioniert und was es für die Chinesen bedeutet.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 22.05.2017, 09:45 Uhr - Es ist angerichtet für den Kirchentag

Alle zwei Jahre findet ein Evangelischer Kirchentag statt - ab Mittwoch in Berlin, Potsdam und Wittenberg. Rund 100.000 Menschen mit orangenen Schals werden erwartet und am Sonntag dann nach Wittenberg zum Abschlussgottesdienst weiterreisen. Eine Besonderheit dieses inzwischen schon 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags: Über zwei Jahre liefen die Vorbereitungen. Ulrike Bieritz hat den langen Weg begleitet.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 19.05.2017, 09:45 Uhr - Der Iran am Scheideweg

Rund 55 Millionen Iranerinnen und Iraner sind am Freitag dazu aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen. Sechs Kandidaten hat der Wächterrat zugelassen. Beobachter sind sich einig: es dürfte auf ein Duell zwischen dem Amtsinhaber Hassan Rohani und dem erzkonservativen Kleriker Ebrahim Ra'isi hinauslaufen. Iran-Korrespondent der ARD, Reinhard Baumgarten, ist schon seit Tagen in Teheran unterwegs und hat dort für uns die Stimmung vor dem Urnengang eingefangen.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 15.05.2017, 09:45 Uhr - Schwulenverfolgung in Tschetschenien

In Ländern wie Saudi-Arabien, Iran, dem Jemen, Mauretanien oder Sudan steht auf Homosexualität die Todesstrafe. Weltweit gibt es 77 Länder, in denen Gesetze die sexuelle Freiheit immer noch massiv einschränken. Die meisten davon befinden sich in Afrika und im Nahen Osten, aber auch in Europa werden Schwule, Lesben und Transsexuelle immer noch verfolgt - beispielsweise in Tschetschenien, einer autonome Republik im Südwesten Russlands. Von dort sind mindestens hundert Schwule bekannt, die von den Behörden verfolgt, in geheime Gefängnisse verschleppt und dort gefoltert wurden. ARD-Korrespondentin Sabine Stöhr in Moskau hat sich ihre erschütternden Geschichten angehört.
Download (mp3, 5 MB)

Nahaufnahme, 09.05.2017, 09:45 Uhr - Bargeld für Bedürftige

Um sich eine eigene Existenz aufzubauen, bedarf es in Kenia nicht immer riesiger Geldbeträge. Oft reicht auch schon ein kleiner Geldbetrag jeden Monat und keinerlei Verwendungs-Vorschriften - so kennen wir das Prinzip des sogenannten bedingungslosen Grundeinkommens. Das versucht nun eine Gruppe engagierter Leute umzusetzen und für Existenzgründungen zu nutzen. Die Organisation "Give Directly". ARD-Korrespondentin in Ostafrika, Linda Staude, hat sich angesehen.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 05.05.2017, 9:45 Uhr - Die letzten Tage der Ära Castorf

Im Sommer endet an der Berliner Volksbühne eine Ära. Nach einem Vierteljahrhundert verlässt Frank Castorf das Haus, das er ästhetisch und politisch geprägt hat. Die Politik hat den bisherigen Museumskurator Chris Dercon als Nachfolger bestimmt. Am Rosa-Luxemburg-Platz läuft gerade der Abschiedsreigen. Zum letzten Mal sind prägende Inszenierungen der Intendanz Castorf zu sehen. Ute Büsing hat sich in dieser Abschiedstimmung unters Volk gemischt.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 04.05.2017, 09:45 Uhr - Parlamentswahl in Algerien

Die Menschen in Algerien sind am Donnerstag zur Wahl eines neuen Unterhauses im Parlament aufgerufen. Während viele Länder Nordafrikas tiefgreifende Umwälzungen durchmachen und teilweise in Bürgerkrieg versinken, bleibt Algerien relativ stabil. Das flächenmäßig größte Land Afrikas stagniert. Doch die Ruhe ist teuer bezahlt. Womöglich wird wieder nur ein kleinerer Teil der Wahlberechtigten auch zur Stimmabgabe gehen: Denn trotz der großen Unzufriedenheit im Land ist die Angst vor Veränderungen groß. ARD-Korrespondent in Algerien, Jens Borchers, hat versucht herauszufinden, warum.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 03.05.2017, 09:45 Uhr - Bonusprogramm für Brennpunktschulen: "Nicht mehr wegzudenken"

Wie können es Schulen in sozialen Brennpunkten schaffen, dass ihre Schüler dort gerne und erfolgreich lernen? Seit gut drei Jahren bekommen diese Schulen zusätzliches Geld vom Land, nämlich bis zu 100.000 Euro pro Jahr aus dem so genannten Bonus-Programm. Damit können sie etwa zum Beispiel Theaterprojekte finanzieren, ihre Bibliotheken besser ausstatten oder zusätzliche Sozialarbeiter einstellen. Was bringt den Schulen diese Unterstützung? Kirsten Buchmann hat sich umgehört.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 02.05.2017, 9:45 Uhr - Königs Wusterhausen: Ein Hafen braucht Kohle

Den Ausstieg aus der Braunkohle gibt es nicht umsonst. Wenn man in Zukunft auf diesen Energieträger verzichten will, kostet das erstmal Arbeitsplätze. Vor allem in der Lausitz, aber auch in Berlin und Umgebung. In der Hauptstadt stellt Vattenfall Ende Mai das Rummelsburger Kraftwerk um auf Gas. Noch schaffen Frachtschiffe täglich tonnenweise Lausitzer Braunkohle dort hin. Beladen werden diese Frachter seit Jahrzehnten schon im Hafen von Königs Wusterhausen. Der verliert damit sein Kerngeschäft. Inforadio-Reporterin Marie Asmussen hat sich den Betrieb dort angesehen.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 28.04.2017, 09:45 Uhr - 90 Jahre deutscher Geschichte - in einem Sommerhaus

Ein 90 Jahre altes kleines Sommerhäuschen zwischen Berlin und Potsdam erzählt die großen Brüche der deutschen Geschichte. "Sommerhaus am See" hat der britische Autor Thomas Harding sein Buch genannt, ein Bestseller. Dieses Haus seiner aus Deutschland vertriebenen Familie hat Harding vor dem Abriss gerettet. Jetzt wird es renoviert. Maria Ossowski hat die Familie, Zeitzeugen und den Architekten im Sommerhaus getroffen.
Download (mp3, 6 MB)

Nahaufnahme, 27.04.2017, 09:45 Uhr - Jemen: Wie können Krieg und Hunger beendet werden?

Am Donnerstag beginnt in Berlin die G20-Konferenz unter dem Titel "Eine Welt ohne Hunger". Im Fokus dabei: Die Entwicklung des ländlichen Raums. Doch es gibt Länder, in denen ist so eine Entwicklung gar nicht möglich, weil Bürgerkrieg herrscht. Krieg und Hunger sind oft eng miteinander verbunden. Das ist auch im Jemen so. Die UN-Geberkonferenz hat dem arabischen Land Milliardenhilfen in Aussicht gestellt. Doch der Bürgerkrieg wird trotzdem weiter toben. ARD-Korrespondent Jürgen Stryjak mit einem aktuellen Bericht aus dem geschundenen Land.
Download (mp3, 6 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.