Podcast: Interviews

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Hören und herunterladen

- 'Sonderrechte wurden nicht kommuniziert'

Im Inforadio machte Kiesewetter Premierminister David Cameron für den Sieg der EU-Kritiker verantwortlich: Die britische Bevölkerung habe überhaupt nicht mitbekommen, welch zahlreiche Sonderrechte Großbritannien in den letzten Jahren in der EU erhalten habe.
Download (mp3, 4 MB)

- Brexit - die Folgen für Arbeitnehmer in der EU

Ein Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union könnte die Gemeinschaft in eine schwere Krise stürzen - und zwar auch wirtschaftlich. Viele Experten gehen zwar davon aus, dass vor allem die Briten selbst mit dem Verlust vieler Jobs und Investitionen rechnen müssten. Doch auch andere europäische Staaten könnten leiden. Und auch der Deutsche Gewerkschaftsbund befürchtet, dass ein Brexit einen massiven Verlust von Arbeitsplätzen zur Folge hätte. Oliver Rehlinger spricht darüber mit Peter Scherrer, stellvertretender Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB).
Download (mp3, 21 MB)

- Was würde ein Brexit für die Kultur bedeuten?

Martin Roth zählt zu den wichtigsten deutschen Museumschefs. Seit Herbst 2011 leitet er das Victoria and Albert Museum in London - als erster Deutsche an der Spitze eines britischen Topmuseums. Wie erlebt er die Spaltung des Landes? Ist auch die Kulturszene davon betroffen? Und vor allem: Welche Folgen hätte ein möglicher Brexit für Kunst und Kultur? Diese und andere Fragen stellt Sabine Dahl an Martin Roth.
Download (mp3, 26 MB)

- "Ich sehe Dr. Maaßen nicht in der Bredouille"

"Corelli" war fast 20 Jahre lang einer der wichtigsten V-Männer des Verfassungsschutzes in der rechten Szene. Vor vier Jahren wurde er enttarnt, vor zwei Jahren starb er. Im Mai tauchten dann plötzlich beim Verfassungsschutz unausgewertete Handies und SIM-Karten des Spitzels auf. Jetzt hat man bei Deutschlands oberster Sicherheitsbehörde noch ältere Handies entdeckt. Die Opposition ist stinksauer auf den Verfassungsschutz. Stephan Mayer (CSU) innenpolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion sieht individuelle Fehler früherer Verfassungssschutz-Mitarbeiter aber kein Versagen des Präsidenten Dr. Hans-Georg Maaßen.
Download (mp3, 5 MB)

- Neuer Fracking-Gesetzentwurf

Lange sah es so aus, als wäre das Thema Fracking in Deutschland vom Tisch. Der Gesetzentwurf liegt schon seit mehr als einem Jahr vor. Kritiker führen ins Feld, diese Methode, um Öl oder Gas freizusetzen, sei zu gefährlich - zumindest aber zu wenig erforscht. In den USA ist Fracking bereits in großem Stil eingesetzt worden. Jetzt könnte Deutschland nachziehen. Am Dienstag haben sich die Regierungsfraktionen auf einen Kompromiss geeinigt über den am Freitag das Parlament abstimmen soll. ARD-Energie-Experte Jürgen Döschner erläutert, warum Fracking in Deutschland jetzt auf einmal so schnell möglich gemacht werden soll.
Download (mp3, 5 MB)

- Ein Blick in die russische Seele

Seit der Annexion der Krim steht Russland international weitgehend isoliert da. Der Westen belegt das Land mit Sanktionen, die der russischen Wirtschaft zu schaffen machen, die NATO erhöht den militärischen Druck, in dem sie zusätzliche Truppen an der Grenze zu Russland stationiert, russische Sportler stehen großflächig im Verdacht, gedopt zu sein, und bei der Fußball-EM in Frankreich hat die russische Mannschaft auch keine Figur gemacht. Was macht das alles mit der russischen Seele? Wie gehen die Russen mit der Isolation um? Schweißt es die Menschen enger zusammen und auch an ihren Präsidenten Putin? Oliver Rehlinger fragt Boris Schumatsky, Schriftsteller und Publizist
Download (mp3, 4 MB)

- Bewusste Unterdrückung von Beweisen?

Es scheint, als habe der Verfassungsschutz gar nicht so genau wissen wollen, was sein V-Mann "Corelli" so trieb. Irene Mihalic, Obfrau der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im NSU- Untersuchungsausschuss und Sprecherin ihrer Fraktion für innere Sicherheit kann sich auch nicht erklären, warum diese Handies so viele Jahre unausgewertet in den Schränken herumlagen.
Download (mp3, 5 MB)

- Polen und Deutschland gegen den Brexit

Nachbarschaftsbesuch in Berlin: Im Rahmen der 14. Deutsch-Polnischen Regierungskonsultationen trifft die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydło Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das deutsch-polnische Verhältnis ist schwieriger geworden, seit in Polen die rechtspopulistische PIS-Partei regiert. In einem sind sich die Länder aber einig: Die Briten sollen in der EU bleiben. Polen habe Interesse an einer starken Staatengemeinschaft und die würde Großbritannien mit einem Austritt erheblich schwächen - das sagt Dietmar Nietan (SPD), Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags, im Gespräch mit Sabine Dahl.
Download (mp3, 4 MB)

- Offener Protestbrief der Berliner Volksbühne

Es ist schon ein bemerkenswerter Vorgang, der sich an der Berliner Volksbühne abspielt. Die Mitarbeiter wenden sich in einem Brief an die Öffentlichkeit - und gegen ihren künftigen Intendanten Chris Dercon. Der sei der Falsche für den Job, kritisieren die Volksbühnen-Macher. Aus dem traditionellen - international beachteten - Sprechtheater werde eine Event-Bühne. Der Senat, der die Entscheidung für Dercon damals zu verantworten hatte, schweigt dazu. Stefan Schlede ist kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus.
Download (mp3, 5 MB)

- Weltmeister kämpft um Gruppensieg

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Dienstag ihr letztes Gruppenspiel bei der EURO2016 in Frankreich. Im Stadion des Hauptstadtclubs Paris Saint-Germain trifft das Team von Bundestrainer Jogi Löw am Abend auf Nordirland. Dietrich Schulze-Marmeling, Autor zahlreicher Bücher sowohl zum Thema Fußball als auch zum Thema Irland, hofft auf Tore von Mesut Özil und Mario Götze.
Download (mp3, 3 MB)

- Muss die EU ihren Russlandkurs ändern?

Die Diskussion über die Äußerungen von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) über die Russland-Politik der NATO spitzt sich weiter zu. Er wirft der NATO vor, die Lage durch "Säbelrasseln und Kriegsgeheul" weiter anzuheizen. Steinmeier und Vizekanzler Sigmar Gabriel hatten in den vergangenen Wochen dafür geworben, den "Alles-oder-Nichts"-Kurs bei den Russland-Sanktionen aufzugeben. Auch Gernot Erler (SPD), Russland-Koordinator der Bundesregierung, hatte vor der Entscheidung im Gespräch mit Sabine Dahl noch bekräftigt, beide Seiten müssten aufeinander zugehen, statt immer weiter zu provozieren.
Download (mp3, 5 MB)

- Stichwahl in Italiens Städten

Bei den Kommunalwahlen am 5. Juni hatte sich in vielen Städten kein Bürgermeisterkandidat mit absoluter Mehrheit durchgesetzt. In den größten Städten des Landes gab es deshalb am Sonntag Stichwahlen. Als besonders spannend gilt die Abstimmung in Rom, wo die Kandidatin der 5-Sterne-Bewegung Virginia Raggi gegen den Kandidaten von Ministerpräsident Matteo Renzi antritt. Die Stichwahl gilt als Test für Renzi und seine regierende Demokratische Partei. Roberto Brunelli lebt als Journalist und Autor in Rom; zur politischen Lage in Italien befragt ihn Oliver Rehlinger.
Download (mp3, 4 MB)

- Flucht und ihre Ursachen

Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) befinden sich knapp 20 Millionen Menschen auf der Flucht aus ihrem Land. Rund 38 Millionen Menschen sind innerhalb ihres Landes auf der Flucht, weitere zehn Millionen Männer, Frauen und Kinder werden als "staatenlos" bezeichnet. Sie können in ihren Ländern beispielsweise weder vom Bildungs- noch vom Gesundheitssystem profitieren, besitzen oft auch keinerlei Dokumente. Im Gespräch mit Sabine Dahl plädiert Volker Türk, Beigeordneter UN-Flüchtlingshochkommissar für Schutzfragen, dafür, Ursachen von Fluchtbewegungen zu untersuchen und Menschenhandel vorzubeugen.
Download (mp3, 4 MB)

- "Der Brexit würde rechten Parteien helfen"

Nach dem Mord an Labour-Politikerin Jo Cox in Großbritannien und dem anschließenden Innehalten machen die Brexit-Befürworter und die EU-Befürworter wieder Wahlkampf. Ben Bradshaw ist Labour-Abgeordneter aus Exeter im Südwesten Englands und er wirbt dafür, dass Großbritannien Mitglied der EU bleibt. Denn ein Austritt, so seine Angst, würde auch rechtsgerichteten Parteien in anderen europäischen Ländern helfen, sagt er im Interview bei Sabine Dahl.
Download (mp3, 4 MB)

- Was wird nun aus der Massentierhaltung in Brandenburg?

Die Brandenburger haben sich per Volksbegehren gegen Massentierhaltung in ihrem Land ausgesprochen: 103.891 Bürger haben unterschrieben, 80.000 wären nötig gewesen. Es ist das zweite erfolgreiche Volksbegehren in Brandenburgs Geschichte. Aber was nun? Landesbauernpräsident Folgert warnte vor der Vernichtung von Arbeitsplätzen in der Region. Brandenburgs Verbraucherschutzminister Helmuth Markov (LINKE) glaubt dagegen an eine Lösung und will z.B. das Geld für einen Tierschutzbeauftragten beantragen, wie er im Gespräch mit Heiner Martin sagt. Markov sieht viel Verantwortung beim Verbraucher, aber auf den müsse die Politik nicht zwangsläufig warten.
Download (mp3, 4 MB)

- Wie verhältnismäßig war der Einsatz 'Rigaer Straße'?

Mit Hundertschaften und zahlreichen SEK-Beamten ist die Berliner Polizei gegen die linksautonome Szene in der Friedrichshainer Rigaer Straße vorgegangen. Nach einem Angriff auf einen Polizisten sei dies "eine ganz folgerichtige Reaktion" gewesen, verteidigt sich Innensenator Frank Henkel. Die Opposition sieht das anders und wirft Henkel vor, auf dem rechten Auge blind zu sein. Der SPD-Innenpolitiker Tom Schreiber war einst selbst ins Fadenkreuz der Linksextremisten geraten. Im gespräch mit Alexander Schmidt-Hirschfelder erklärt er, der Einsatz sei zwar grundsätzlich richtig gewesen, aber ziellos: "Es braucht eine lang- und mittelfristige Strategie bei der Berliner Polizei, die fehlt mir."
Download (mp3, 5 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.